Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Um 40 Euro gebracht

Kaiserslautern (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag auf dem Guimaraes-Platz einen 20-Jährigen um 40 Euro gebracht.

Der Mann verständigte gegen 4 Uhr die Polizei. Wie er schilderte haben ihm vier Unbekannte Geld abgenommen. Der 20-Jährige war alkoholisiert und habe sich am Guimaraes-Platz auf eine Bank gesetzt, dann sei ein etwa 35-Jahre alter Mann auf ihn zugekommen. Der Unbekannte habe ihn angesprochen und gedroht: Der 20-Jährige solle sein Geld herausgeben, weil sonst die übrigen drei auf ihn losgehen würden. Eingeschüchtert habe der 20-Jährige rund 40 Euro dem Wortführer übergeben. Dann habe sich der 20-Jährige in Sicherheit gebracht und die Polizei verständigt.

Er beschrieb den Wortführer wie folgt: Etwa 35 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Der Mann habe eine dünne, schlanke Figur und kurze, graue Haare. Er habe einen Stoppelhaarschnitt gehabt, so das Opfer. Außerdem habe der Unbekannte einen Drei-Tage-Bart getragen und Falten im Gesicht. Er habe pfälzischen Dialekt gesprochen. Der Mann sei mit einer ärmellosen, schwarzen Daunenjacke und einer hellen Jeans bekleidet gewesen. Unter der Jacke habe er ein langes Oberteil getragen. Insgesamt habe der Unbekannte ungepflegt auf den 20-Jährigen gewirkt.

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können oder den Unbekannten beziehungsweise die Personengruppe beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0631 369-2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: