Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

19.09.2017 – 14:45

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Achtung! Bei Anruf Betrug!

POL-PPWP: Achtung! Bei Anruf Betrug!
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern (ots)

Man kann es nicht oft genug sagen: Bitte glauben Sie nicht alles, was man Ihnen am Telefon sagt! Wenn Fremde anrufen und von Ihnen irgendetwas wissen wollen, das mit Ihrem Geld, Ihren Verstecken für Wertgegenstände, Ihren Passwörtern für Bank oder Computer oder auch einfach nur mit Ihren alltäglichen Lebensgewohnheiten zu tun hat: VORSICHT! Nicht jeder (Fremde), der vorgibt, es gut mit Ihnen zu meinen, meint es auch tatsächlich ehrlich.

Schon oft haben wir darüber berichtet, dass falsche Enkel (oder Neffen/Nichten) anrufen, die dringend Geld brauchen und Ihre Gutmütigkeit ausnutzen wollen. Oder dass sich falsche Bankmitarbeiter melden, die angeblich "aus Sicherheitsgründen" Ihre Kontodaten überprüfen wollen. Sogar falsche Polizisten rufen an und geben vor, Ihre Wertgegenstände schützen zu wollen.

Egal, was es ist und worum es geht - wenn Sie den Anrufer nicht kennen oder Ihnen irgendetwas komisch vorkommt: Seien Sie auf der Hut und bleiben Sie wachsam! Verraten Sie unter keinen Umständen am Telefon, wo Sie Ihr Geld haben oder wie man daran kommen kann! Geben Sie keine persönlichen Daten (Bankverbindung, Passwörter, usw.) preis!

Diese Erfahrung machte vor wenigen Tagen leider auch ein 45-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet. Er hatte am Samstagnachmittag einen Anruf eines - angeblichen - Mitarbeiters eines Computer-Hilfsdienstes erhalten. Dem Unbekannten gelang es, unter einem Vorwand den 45-Jährigen davon zu überzeugen, dass er Zugriff auf seinen Computer bräuchte, um etwas zu überprüfen. Der Mann willigte ein und befolgte die Instruktionen des Anrufers. Am Montag stellte er dann allerdings fest, dass bei dieser "Überprüfungsaktion" sein Computer offenbar so manipuliert und Daten ausgespäht wurden, dass anschließend mehrere Abbuchungen von seinem Bankkonto getätigt werden konnten. Der finanzielle Schaden: mehrere hundert Euro.

Das Fachkommissariat für Betrugsdelikte hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz