Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Durch Gedankenlosigkeit Polizeieinsatz ausgelöst

Kaiserslautern (ots) - Durch seine Gedankenlosigkeit hat ein junger Mann aus dem Stadtgebiet am Sonntagnachmittag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 24-Jährige war kurz vor 17 Uhr "bewaffnet" im südlichen Stadtgebiet herumgelaufen und dabei mehreren Passanten aufgefallen.

Die ersten Mitteilungen gingen gegen 16.45 Uhr aus der Balbierstraße ein. Demnach lief der Unbekannte dort mit einem Schlagstock und Pfefferspray die Straße entlang.

Die sofort ausgerückte Streife fand den jungen Mann wenig später auf einer Treppe in der Gerhart-Hauptmann-Straße sitzend. Er trug einen Utensilien-Gürtel, an dem er einen Schlagstock, Pfefferspray, ein Funkgerät sowie eine Taschenlampe befestigt hatte. Darüber hinaus hatte er in seiner Hosentasche eine Softair-Pistole.

Weil der 24-Jährige im Gespräch auf die Polizisten einen leicht verwirrten Eindruck machte, wurden die Sachen (Anscheinswaffe, Schlagstoff, Pfefferspray) vorläufig sichergestellt. Auf den jungen Mann kommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: