Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

07.11.2016 – 13:48

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: 10 Jahre Polizeipuppenbühne - Sensibilisieren - Aufklären - Schützen

POL-PPWP: 10 Jahre Polizeipuppenbühne - Sensibilisieren - Aufklären - Schützen
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern (ots)

Jedes Kind in der Westpfalz kennt sie: Peter und den Raben Rudi. Die Rede ist von Spielfiguren der Polizeipuppenbühne. Vor 10 Jahren, am 6. November 2006, standen die Handpuppen der Polizeipuppenbühne des Polizeipräsidiums Westpfalz zum ersten Mal in Kaiserslautern auf der Bühne; mit Klaus-Dieter Brehm und Alois Wirtz damals noch in "kleiner" Besetzung. Heute ist das Team der Polizeipuppenbühne gewachsen. Nicht nur die Zahl der Puppen hat sich deutlich erhöht, mittlerweile engagieren sich drei Mitarbeiterinnen, Melanie Paul, Claudia Bauspieß und Yvonne Morzik, bei der Polizeipuppenbühne.

Im Zusammenwirken mit Eltern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrerinnen und Lehrern leistet das Team der Polizeipuppenbühne verkehrssicherheits- und kriminalpräventive Aufklärung. Vom richtigen Verhalten im Straßenverkehr bis hin zum "Nein!" gegenüber dem vermeintlich netten Onkel, das Portfolio der Bühnenstücke ist auf Prävention ausgelegt. Das pädagogische Puppenspiel eignet sich dazu in hervorragender Weise. Eine Puppe erreicht Groß und Klein, Jung und Alt und sie kann jeden Charakterzug in sich vereinen. "Mir ist es ein Anliegen, den Kindern durch unsere Stücke Möglichkeiten aufzuzeigen, um sie bei der Lösungsfindung unterschiedlichster Probleme und in Konfliktsituationen zu unterstützen", so Yvonne Morzik.

Im Jahr 2014 wurden die Polizeipuppenbühnen in Rheinland-Pfalz mit dem Kinderschutzpreis ausgezeichnet. Das Team aus der Westpfalz wurde für sein pädagogisches Puppenspiel mit nachhaltigen Lernerfolgen geehrt. Weitere Highlights in den vergangenen zehn Jahren waren Auftritte beim Südwestrundfunk, auf der Bundesgartenschau in Koblenz 2011 und beim diesjährigen Tag des Kindes in Kaiserslautern.

Die Mitarbeiterinnen der Polizeipuppenbühne sind ausgebildete Puppenspielerinnen und -spieler. Das Team hat Auftritte in Kindergärten und Grundschulen. In der vergangenen Zeit haben sich jährlich rund 5.000 Kinder und etwa 4.000 Erwachsene die Stücke der Polizeipuppenbühne angesehen. Über das ganze Jahr hinweg ist der Tourenkalender der Puppenspieler mit jährlich etwa 100 Vorführungen gut gefüllt. Schulen und Kindergärten entstehen durch den Auftritt der Puppenbühne keinerlei Kosten. Beim Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Westpfalz können sich Schulen und Kindergärten über die Polizeipuppenbühne informieren. Das Beratungszentrum ist unter der Telefonnummer 0631 369-1410 erreichbar.

Am 21. November 2016 treten Peter und der Rabe Rudi im Emmerich-Smola-Saal beim Südwestrundfunk in Kaiserslautern auf. Zu der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung werden wieder zahlreiche Kinder und andere Ehrengäste erwartet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell