Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

26.10.2016 – 10:18

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Achtung, Verkehrsbehinderungen!

Kaiserslautern (ots)

Verkehrsteilnehmer müssen heute und morgen in und um Kaiserslautern mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Grund sind Sanierungsarbeiten auf der A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken. Dadurch steht hier nur eine Spur zur Verfügung, und die noch befahrbare Spur hat lediglich eine Breite von etwa 2,20 Meter. Es kommt deshalb immer wieder zu stockendem Verkehr bis hin zu längeren Staus.

Auch die Ausweichstrecken durch das Kaiserslauterer Stadtgebiet sind bereits stark belastet. Insbesondere auf der Ost-West-Achse kommt es zu stark erhöhtem Verkehrsaufkommen, was ebenfalls vermehrt zu Staus führt. Verkehrsteilnehmern, die nicht unbedingt ins oder durch das Stadtgebiet müssen, wird empfohlen, die Innenstadt zu meiden und Kaiserslautern auf der Autobahn zu umfahren.

Hintergrund der kurzfristigen Sanierungsarbeiten auf der A6 sind nach Angaben des Landesbetriebs Mobilität (LBM), dass durch die Regenfälle der vergangenen Tage die Fahrbahn im Bereich Vogelwoog unterspült ist und sich bereits teilweise abgesenkt hat. Die Fahrbahn muss deshalb abgefräst und der Untergrund aufgefüllt und verdichtet werden, bevor eine neue Fahrbahndecke aufgetragen werden kann. Die Arbeiten sollen laut LBM bis Donnerstagabend abgeschlossen sein.

Bis dahin gilt: Wer nicht nach Kaiserslautern hinein muss, sollte es besser weiträumig umfahren!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung