Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Wachsame Nachbarn

Linden/Kaiserslautern (ots) - Wachsame Nachbarn haben in der Nacht zu Freitag vermutlich einen Einbruch in Linden verhindert. Die Anwohner der "Kreuzdelle" hörten gegen 1 Uhr verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück und verständigten die Polizei.

Als die Streife vor Ort ankam, war von den Tätern nichts mehr zu sehen. Sie hatten offensichtlich versucht, die Scheibe der Terrassentür mit einem Stein einzuschlagen, waren dann allerdings geflüchtet, bevor sie ins Haus gelangen konnten. Möglicherweise wurden sie von Hunden aus der Nachbarschaft abgeschreckt, die lautstark anfingen zu bellen.

Auch in Kaiserslautern waren Nachbarn aufmerksam. Eine Zeugin verständigte in der Nacht zu Freitag die Polizei, nachdem sie in der Sickinger Straße drei verdächtige Personen beobachtet hatte, die sich kurz vor Mitternacht auf der Straße an einem Fahrzeug zu schaffen machten.

Als die Streife wenige Minuten später vor Ort ankam, konnten die Beamten feststellen, dass der Innenraum des Wagens durchwühlt worden war. Von den Tätern war weit und breit nichts mehr zu sehen. Ersten Überprüfungen zufolge waren sie mit leeren Händen geflüchtet. Von den mutmaßlichen Autoknackern ist derzeit lediglich bekannt, dass es sich um drei Männer mit überwiegend dunkler Kleidung handelte; zwei hätten allerdings weiße T-Shirts getragen und Rucksäcke bei sich gehabt. Sie seien in Richtung Stresemannstraße weitergelaufen.

Eine ganz ähnliche Täterbeschreibung ging eine Stunde später auch aus der Hermann-Gehlen-Straße ein. In diesem Fall berichteten Zeugen, dass einer der Täter einen sogenannten Undercut-Haarschnitt (an den Seiten ganz kurz, das Deckhaar länger) habe. Auch hier hatten die Unbekannten an einem Pkw herum hantiert. Aufbruchspuren wurden an dem Wagen nicht gefunden; möglicherweise war er nicht verschlossen. Ob etwas aus dem Auto gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

Zeugen, denen die Täter vielleicht auf ihrem weiteren Weg aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kripo unter 06 31 / 3 69 - 26 20 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: