Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Windrad in Brand geraten

POL-PPWP: Windrad in Brand geraten
Von Weitem sichtbar die Rauchsäule des brennenden Windrades

Martinshöhe (VG Bruchmühlbach-Miesau) (ots) - Am 09.06.2016 teilten gegen 12 Uhr mehrere Zeugen der Polizei Landstuhl mit, dass auf einer Freifläche zwischen Martinshöhe und Rosenkopf ein Windrad brennen würde. Wegen der starken Rauchentwicklung war der Schadensort bei der Anfahrt bereits aus weiter Entfernung erkennbar. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Brandherd im Bereich der Rotornabe in einer Höhe von rund 100 Metern lag. Nach dem das Feuer erloschen war, wurde im Rahmen eines Drohneneinsatzes festgestellt, dass die Rotorblätter stark beschädigt sind, was dazu führte, dass der Schadensort weiträumig abgesperrt wurde. Die angrenzende L 465 wurde zwischen Martinshöhe und Rosenkopf für den Verkehr komplett gesperrt. Als Brandursache wird derzeit ein technischer Defekt angenommen. Die Höhe des Sachschadens dürfte beträchtlich sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: