Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

07.01.2016 – 12:06

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Kaiserslautern: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn - 2 Verletzte

POL-PPWP: Kaiserslautern: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn - 2 Verletzte
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern (ots)

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ist vermutlich die Ursache eines Unfalls, der sich am Mittwochabend auf der B270 ereignete. Die Bilanz: zwei Verletzte, zwei beschädigte Fahrzeuge und Sachschaden in fünfstelliger Euro-Höhe.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte eine junge Autofahrerin, die über die A6 aus Richtung Saarbrücken gekommen war, die Autobahn gegen 20.45 Uhr an der Ausfahrt im Bereich KL-Einsiedlerhof verlassen und wollte auf der B270 in Richtung Hohenecken weiterfahren. In der Rechtskurve kam die 22-Jährige jedoch mit ihrem Suzuki Swift von der Fahrbahn ab und geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen. Nachdem der Wagen einen Leitpfosten gestreift hatte, versuchte die Fahrerin gegenzulenken. Dabei kam der Pkw jedoch ins Schleudern und stieß mit einem Smart For Four zusammen, der auf der rechten Fahrspur in Richtung Hohenecken unterwegs war. Durch die Kollision wurde der Suzuki zurückgeschleudert und landete in der Böschung neben der Straße. Der Smart kam auf der B270 zum Stehen.

Sowohl die 22-jährige Unfallverursacherin als auch der 28 Jahre alte Smart-Fahrer zogen sich bei dem Zusammenstoß Verletzungen zu; sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden bei der Kollision so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Schaden an den Autos wird auf jeweils 5.000 Euro geschätzt; am Smart dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz