Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kaiserslautern mehr verpassen.

03.12.2015 – 15:44

Polizeidirektion Kaiserslautern

POL-PDKL: Daten Grundlage von Betrugsdelikten

Lauterecken (ots)

Jeden Tag werden bei der Polizei Sachverhalte gemeldet, bei welchen 
Betrüger Personendaten zum Betrug verwenden. 
So hatte ein Mann aus Hoppstädten bereits im Oktober von einer 
Schweizer Firma eine Rechnung erhalten, obwohl dieser dort noch nie 
etwas bestellt hatte. Offensichtlich griff ein "Unbekannter" auf von 
ihm ausgespähte Daten zurück, mit der er die Firma prellte. Der 
Angeschriebene hat zwar keinen tatsächlichen wirtschaftlichen 
Schaden, wurde jedoch durch die Rechnungsstellung verunsichert und 
suchte einen Rechtsanwalt sowie die Polizei auf. 
In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass eine 
zeitnahe Meldung solcher Sachverhalte die größte Wahrscheinlichkeit 
auf einen Ermittlungserfolg hat, wenn überhaupt eine Recherche 
möglich ist. 
Dass es immer ratsam ist, die eigenen Kontoauszüge zu kontrollieren, 
zeigt auch der nachfolgende Fall: Ein Mann aus St. Julian wurde von 
einem Telefon-Anbieter zu einem angeblich von ihm stammenden Auftrag 
angeschrieben. Bei der Firma waren Unstimmigkeiten bei den 
Personalangaben zur Bestellung eines Produktes aufgefallen. Auch hier
entstanden dem Kunden keine Unkosten. Wäre die versuchte Täuschung 
nicht aufgefallen, wäre der Rechnungsbetrag vermutlich von dem Konto 
des Anzeigers abgezogen worden.  

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern

Telefon: 0631 369-1080
http://s.rlp.de/GHJ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys