Polizeidirektion Pirmasens

POL-PDPS: Schießübungen mit Luftgewehr
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Contwig (ots) - Offenbar von übergroßem Optimismus geprägt war das Verhalten eines 30-Jährigen aus Contwig, der am hellichten Tag (gegen 12.30 Uhr) aus dem Dachfenster seines Hauses heraus mit einem Luftgewehr Schießübungen auf eine Zielscheibe im Hang seines Gartens - unweit einer belebten Straße - gemacht hatte. Damit löste er am 21.11.2018 einen Polizeieinsatz aus, der zunächst zur Durchsuchung seiner Wohnung und zur Sicherstellung einer geringen Menge Amphetamin, einiger Cannabisblüten, einer Feinwaage, eines sog. 'Crushers' und anderer Konsumgegenstände führte. Schließlich gelang es den Beamten auch, den Mann in der Nähe seiner Wohnung ausfindig zu machen und das Luftgewehr, das er in seinem Pkw deponiert hatte, sicherzustellen. Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie ein Bericht an die Führerscheinstelle sind die Folgen, mit denen sich der 30-Jährige nun auseinandersetzen muss.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zweibrücken

Telefon: 06332-976-0
www.polizei.rlp.de/pi.zweibruecken

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Pirmasens

Das könnte Sie auch interessieren: