Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

30.05.2018 – 22:41

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.

KFV-CW: Maschinenhalle im Vollbrand Keine Verletzten - 300.000 Euro Sachschaden

KFV-CW: Maschinenhalle im Vollbrand

Keine Verletzten - 300.000 Euro Sachschaden
  • Bild-Infos
  • Download

Egenhausen (ots)

Ein Großbrand vernichtete am Mittwochabend die Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Altensteiger Straße in Egenhausen. Gegen 17:00 Uhr bemerkte der Eigentümer einen Brandgeruch aus der angrenzenden Maschinenhalle. Er versuchte noch mit seinem Sohn die gelagerten Heuballen aus dem Schuppen zu bringen, jedoch breitete sich der Schwellbrand rasend aus und setzte die gesamte Halle in Brand. Über die Integrierte Leitstelle (ILS) in Calw wurden umgehend die Freiw. Feuerwehren aus Egenhausen und Altensteig alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der 30 Meter lange und 15 Meter breite Gebäudekomplex, in diesem sich auch landwirtschaftliche Anbaugeräte befanden, bereits im Vollbrand.

Von vier Seiten her wurde der Brand von den rund 120 Feuerwehrkräften bekämpft. Im Einsatz befanden sich vier B-Rohre und fünf C-Rohre. "Wir hatten zeitweise bis zu zehn Atemschutztrupps im Einsatz, da es den ganzen Einsatz über zu einer starken Rauchentwicklung gekommen ist, so Markus Fritsch Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Calw an der Einsatzstelle. "Auch informierten wir umgehend die Bevölkerung über das Radio und die neue BIWAPP (Bürger Info & Warn App für den Landkreis Calw) die Fenster und Türen geschlossen zu halten, ergänzte Fritsch. "Bei diesem Großbrand in Egenhausen kam es glücklicherweise zu keinen Verletzten bei Mensch und Tier", fügte der stv. Kreisbrandmeister Volker Renz hinzu. Dieser kam aus Haiterbach zu Unterstützung seiner Kameraden hinzu. "Mit einem Bagger werden wir die Heuballen auseinanderziehen um den maximalen Erfolg bei den Nachlöscharbeiten zu erreichen. Diese Arbeiten werden sich noch den ganzen Abend durch hinziehen", so Renz abschließend. Für die Nachlöscharbeiten von Glutnestern wurde eine Brandsicherheitswache eingerichtet.

Die Feuerwehren aus Egenhausen, Altensteig, Waldorf, Spielberg und Calw waren mit 13 Fahrzeugen und 120 Feuerwehrkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst und der DRK Ortsverein Altensteig mit neun Kräften und vier Fahrzeugen und die Polizei Nagold mit vier Beamten. Die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes Altensteig sorgte bis in den Abend hinein für die Verpflegung der Einsatzkräfte. Nach ersten Schätzungen ist von einem Sachschaden von mindestens 300.000 Euro auszugehen. Zur genauen Brandursache können die Beamten derzeit noch nichts sagen. Vermutlich handelt es sich jedoch um eine Selbstentzündung von frisch gelagertem Heu.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.
Markus Fritsch
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Vordere Kernenstraße 1
72202 Nagold
Telefon: +49 170 233 05 04
Fax mobil:  +49 0711 25 296 11 372
E-Mail: presse@kfv-calw.de
http://www.kfv-calw.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Calw e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung