Feuerwehr Gelsenkirchen

FW-GE: Gestürzte Radfahrerin im Resser Wäldchen sorgt für Sucheinsatz der Feuerwehr und Polizei. Verletzte Radfahrerin konnte nach einer guten halben Stunde aus der misslichen Lage befreit werden.

Gelsenkirchen (ots) - Am heutigen Abend, gegen 20:30 Uhr, meldete sich eine Radfahrerin bei der Leistelle der Feuerwehr Gelsenkirchen. Sie war mit ihrem Fahrrad im Bereich des Resser Wäldchens unterwegs und stürzte dort. Zu ihrem Unglück fiel ihr Fahrrad so ungünstig auf sie, das sie sich nicht mehr aus eigener Kraft aus der Zwangslage befreien konnte. Da die Radfahrerin keine genauen Ortsangaben machen konnte, entsandten Polizei und Feuerwehr Einsatzkräfte in das unübersichtliche Waldgebiet. Die Löschzüge Erle Nord und Buer Mitte, der freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen, rückten daraufhin Richtung Emscherbruch aus. Nach gut 30 minütiger Suche wurde die Frau durch Kräfte der Polizei in der Nähe des Gut Steinhausen gefunden. Nachdem die Erstversorgung vor Ort durchgeführt wurde, brachte ein Rettungswagen die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der ebenfalls angeforderte Polizeihubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gelsenkirchen
Carsten Jost
Telefon: 0209 / 1704 905
E-Mail: carsten.jost@gelsenkirchen.de
http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: