Zollfahndungsamt Dresden

ZOLL-DD: Zwei Zigarettenhändler auf frischer Tat festgenommen

Teil des sichergestellten Bargeldes

Dresden (ots) - In den Vormittagsstunden des 17.08.2016 nahmen Beamte des Zollfahndungsamtes Dresden zwei mutmaßliche Händler von Schmuggelzigaretten in Leipzig auf frischer Tat fest.

Ein in der Messestadt wohnhafter 60-jähriger russischer Staatsbürger und sein ukrainischer Lieferant (43 Jahre) waren gerade mit dem Ausbau der in einem Pkw "Golf" versteckten Glimmstängel beschäftigt, als die Ermittler in einer Garagenanlage zugriffen. Die Zollfahnder stellten mehr als 56.000 unverzollte und unversteuerte, von dem ukrainischen Lieferanten zuvor eingeschmuggelte Zigaretten sicher. Diese waren in zahlreichen bauartbedingten bzw. extra hergerichteten Hohlräumen des Fahrzeuges wie zum Beispiel hinter der Stoßstange, im Boden oder im Dachhimmel versteckt.

Bei der anschließenden Durchsuchung mehrerer Objekte in Leipzig erfolgte die Sicherstellung umfangreicher Beweismittel, darunter rund 18.000 Euro Bargeld, zwei Pkw, Mobiltelefone und Aufzeichnungen.

Dem 60-jährigen Haupttäter aus Leipzig wird vorgeworfen, mindestens seit September 2015 einen schwunghaften Handel mit mehr als 1,68 Millionen Stück unverzollten und unversteuerten Zigaretten betrieben und dadurch einen Steuerschaden von mindestens 325.000 Euro verursacht zu haben.

Das zuständige Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig noch am gleichen Tag Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Dresden
Pressesprecherin
Bianca Richter
Telefon: 0351 2134 6610
Fax: 0351 2134 6111
E-Mail: Presse-Zoll@zfadd.bfinv.de
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Zollfahndungsamt Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: