Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Metallbeschichteter Luftballon verursacht Kurzschluss

BPOLI S: Metallbeschichteter Luftballon verursacht Kurzschluss
Metallbeschichteter Luftballon verursacht Kurzschluss

Stuttgart (ots) - Ein metallbeschichteter Heliumluftballon ist am Dienstagabend (19.09.2017) offenbar durch einen Luftzug mit der Oberleitung im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs in Kontakt geraten und hat dabei einen Kurzschluss verursacht. Infolgedessen gab es einen lauten Knall sowie eine leichte Rauchentwicklung. Aufgrund dessen war es erforderlich, die Oberleitung abzuschalten und die Gleise in der Zeit von 18:34 Uhr bis 18:54 Uhr temporär zu sperren. Es kam zu erheblichen bahnbetrieblichen Verzögerungen. Kräfte des Bundespolizeireviers Stuttgart sowie der Landespolizei räumten den S-Bahnbereich und sperrten ihn für die Dauer der Maßnahmen ab. Wie der Luftballon überhaupt in den S-Bahnbereich kam, ist derzeit nicht bekannt.

Vor allem im Hinblick auf das bevorstehende 172. Cannstatter Volksfest weist die Bundespolizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass metallbeschichtete Luftballons an Bahnsteigen verboten sind. Bei einem zu geringen Abstand zur Oberleitung kann durch die hohe Spannung in der Oberleitung ein lebensgefährlicher Lichtbogen entstehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Meriam Causev
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: