Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW-EN: Feuerwehr rettet Hund aus Brandwohnung

Hattingen (ots) - Am gestrigen Montagabend wurde ein Wohnungsbrand in der Kohlenstraße gemeldet. In der ersten ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart

07.04.2015 – 13:23

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Jugendliche werfen Äste auf Gleise

Remshalden (ots)

Sechs Minderjährige im Alter zwischen 12 und 16 Jahren provozierten am gestrigen Montagabend (06.04.2015) gegen 19:30 Uhr einen Polizeieinsatz. Mehrere Triebfahrzeugführer von Zügen meldeten, zwischen Beutelsbach und Grunbach (Remshalden) Schläge an ihrem Fahrzeug verspürt zu haben. Eine alarmierte Bundespolizeistreife stellte kurze Zeit später in Tatortnähe sechs Minderjährige fest, die einen 15-Jährigen aus ihrer Mitte beschuldigten, mehrere Äste mit einem Durchmesser von 5-10 cm auf die Gleise geworfen zu haben. Die Erziehungsberechtigten der Kinder und Jugendlichen wurden vor Ort hinzugezogen und die Minderjährigen an diese übergeben. Die Beamten entfernten die Hindernisse aus dem Gleisbereich, sodass der Bahnbetrieb normal weiterlaufen konnte. Schäden an den Fahrzeugen entstanden nach ersten Erkenntnissen nicht. Es kam zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Die Bundespolizei weist darauf hin: Das Auflegen von Gegenständen auf Gleise stellt nicht nur für den Bahnbetrieb selbst eine Gefahr dar. Beim Überfahren der Hindernisse können umherfliegende Splitter und Teile dort aufhältige Personen treffen und verletzen. Solche Handlungen stellen keinen Kavalliersdelikt dar: Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Jonas Große
Telefon: 0711 / 55049 - 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart