Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Frankfurt am Main

17.01.2019 – 07:55

Feuerwehr Frankfurt am Main

FW-F: Feuer mit hohem Sachschaden in einer Tiefgarage

Frankfurt am Main - Bornheim (ots)

(am) In der Nacht zum Donnerstag (17.01.2019) wurde die Feuerwehr Frankfurt gegen viertel vor drei zu einem Feuer in einer Tiefgarage in die Vereinsstraße (Bornheim) alarmiert. Mehrere Anrufer wählten wegen starker Rauchentwicklung, lauten Knallgeräuschen und Brandgeruch den Notruf.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte ein Feuer in einer Tiefgarage unter einem Wohnkomplex feststellen. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Trupps unter Atemschutz mit Wärmebildkameras und Strahlrohren eingesetzt. Um den Rauch aus der Tiefgarage zu entfernen, kam auch ein Großlüfter zum Einsatz. Zehn Personen aus dem Gebäude wurden vorübergehend in einem Bus der Feuerwehr durch den Rettungsdienst betreut. Nach ersten Erkenntnissen brannten zwei Fahrzeuge in der Tiefgarage. Zahlreiche weitere dort abgestellte Fahrzeuge wurden durch Brandrauch und Wärme beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Sachschaden auf eine Summe im mittleren sechsstelligen Bereich.

Aufgrund der ersten Meldungen war ein Großaufgebot alarmiert worden. Weitere Kräfte wurden zur Unterstützung nachgefordert. Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr aus Enkheim und Seckbach sowie dem Rettungsdienst vor Ort. Warum es zu dem Feuer kam ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Bewohner konnten nach Abschluss der Lösch- und Belüftungsarbeiten zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand. Die Einsatzmaßnahmen waren gegen sieben Uhr am Morgen beendet.

Rückfragen bitte an:


Feuerwehr Frankfurt am Main

Kommunikation und Führungsunterstützung
Andreas Mohn

Pressesprecher vom Dienst

Mobil: +49 (0)170 / 338 2008

E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de
http://www.feuerwehr-frankfurt.de/

Original-Content von: Feuerwehr Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell