Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

01.06.2018 – 16:33

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Wohnungsbrand in Bonn-Holzlar - Feuerwehr verhindert Übergreifen auf angrenzende Bebauung

Bonn (ots)

Bonn-Holzlar, 01.06.2018, 11.28 Uhr

Heute, am Freitag, den 01.06.2018, wurde die Feuerwehr Bonn in den frühen Mittagsstunden (11.28 Uhr), zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses, in Bonn Holzlar alarmiert. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf die darüber liegende Wohneinheit sowie die Nachbarbebauung.

Als die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle auf dem Heideweg in Bonn Holzlar eintrafen, stand eine Erdgeschoßwohnung des Mehrfamilienhauses bereits im Vollbrand. Flammen und Rauch schlugen aus mehreren Fenstern, sowie aus der Hauseingangstüre. Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit gebracht. Durch zwei Einsatztrupps unter Atemschutz mit je einem Löschrohr wurde das Feuer im inneren der Wohnung bekämpft. Ein weiterer Trupp kontrollierte sowohl die Dachgeschoßwohnung als auch eine weitere Erdgeschoßwohnung, um eine Brandausbreitung auf diese Bereiche auszuschließen. Hierbei wurde in der Dachgeschoßwohnung noch eine Katze gefunden, die unverletzt ins Freie gebracht werden konnte. Ein vierter Trupp ging am Nachbargebäude, einem an das Brandobjekt anschließenden Schuppen, mit einem Löschrohr und einer Wärmebildkamera in Stellung, um eine Brandausbreitung zu diesem Objekt zu verhindern. Durch diesen massiven Einsatz von Kräften, konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Mittels Überdrucklüfter wurde das Gebäude vom Rauch befreit. Da sich in der eigentlichen Brandwohnung erhebliche Mengen Brandschutt befanden, wurde dieser Bereich nach Abschluss der Löschmaßnahmen noch mit Schaum geflutet, um ein Wiederentzünden zu verhindern. Das Gebäude ist vorerst nicht bewohnbar.

Im Einsatz waren 34 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr der Feuerwachen 1 und 2, des Rettungsdienstes, der Einheiten Holzlar und Holtorf der Freiwilligen Feuerwehr Bonn, sowie des Führungsdienstes.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Führungsdienst
Joerg Schneider
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung