Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Düsseldorf

19.11.2019 – 16:27

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: Feuerwehr konnte Küchenbrand schnell löschen - eine Person leicht verletzt

Düsseldorf (ots)

Dienstag, 19. November 2019, 13:47 Uhr, Mindener Straße, Oberbilk

Die Feuerwehr Düsseldorf wurde am heute Mittag gegen Viertel vor zwei über einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Mindener Straße informiert. Bereits fünf Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte in Oberbilk ein. Die Flammen konnten schnell gelöscht werden. Die Mieterin konnte sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten und wurde noch vor Ort durch den Notarzt medizinisch erstversorgt und im Anschluss durch einen Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Am Dienstagmittag gegen Viertel vor zwei wurde die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf über eine brennende Küche im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Mindener Straße informiert. Der Anrufer berichtete dem Leitstellendisponenten, dass es in einer Wohnung im vierten Obergeschoss brennt und es würden Personen auf der Rückseite auf dem Balkon stehen. Da zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, ob sich noch weitere Menschen im Gebäude aufhielten, entsendete der Leitstellenmitarbeiter Einsatzkräfte der Feuerwachen Behrenstraße, Werstener Feld, Frankfurter Straße, Posener Straße, den Führungsdienst und den städtischen Rettungsdienst zur gemeldeten Adresse nach Oberbilk.

Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte am Mehrfamilienhaus ein. Umgehend entsendete der Einsatzleiter einen Rettungstrupp in das vierte Obergeschoss des Gebäudes, hier drang bereits dichter schwarzer Rauch aus einem Fenster. Auf der Gebäuderückseite standen zwei Personen auf dem Balkon im fünften Obergeschoss, diese waren aber keiner Gefahr ausgesetzt. Der vorgehende Trupp konnte schnell Entwarnung geben - es waren keine weiteren Menschen in der betroffenen Wohnung - und im Anschluss konnten die Flammen schnell mit einem Löschrohr gelöscht werden. Die angrenzenden Wohnungen wurden von einem weiteren Trupp auf Rauchfreiheit kontrolliert. Parallel zu den Löscharbeiten befreiten die Einsatzkräfte das Gebäude mittels Hochleistungslüfter vom giftigen Qualm.

Die leicht verletzte Mieterin wurde noch vor Ort durch den Notarzt medizinisch erstversorgt und im Anschluss daran durch einen Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

Nach rund einer Stunde kehrten die letzten der gut 40 Einsatzkräfte zurück zu Ihrer Wache. Zur genauen Brandursache können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Düsseldorf
Weitere Meldungen: Feuerwehr Düsseldorf