Feuerwehr Bochum

FW-BO: Ereignisreicher Vormittag mit mehreren Bränden in Bochum

Bochum (ots) - Am Samstag den 10.03.2018 mussten drei Brände in kurzer zeitlicher Folge von der Feuerwehr Bochum gelöscht werden.

Um 11:24 Uhr kam es in einem Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Westenfelder Straße zu einem Kellerbrand. Es gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr ein, die den Brand meldeten. Als der zuständige Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 an der Einsatzstelle eintraf, drang dichter Rauch aus einem Untergeschossfenster und Flammen waren sichtbar. Der Treppenraum war nicht verraucht, daher konnten die Bewohner im Gebäude verbleiben. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Brand konnte durch einen Trupp unter Atemschutz schnell mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Somit konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Zum Lokalisieren und Ablöschen der Brandnester setzten die Einsatzkräfte eine Wärmebildkamera ein. Nach dem Ende der Löscharbeiten wurde das Untergeschoss und die angrenzende Tiefgarage mit einem Hochleistungslüfter belüftet und somit vom giftigen Brandrauch befreit. Durch die Stadtwerke wurde die Stromversorgung zu dem betroffenen Untergeschoss abgeschaltet. Um 12:30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheit Höntrop der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde. Zur Brandursache und zum entstandenen Brandschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Zeitgleich kam es um 11:40 Uhr im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses Auf dem Backenberg zu einem Küchenbrand. Es gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr ein, die den Brand meldeten. Als der zuständige Löschzug der Feuer- und Rettungswache 3 an der Einsatzstelle eintraf hatten die Bewohner bereits Löschmaßnahmen eingeleitet. Der Brand konnte durch einen Trupp unter Atemschutz endgültig abgelöscht werden. Somit konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Fünf Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung sowie eine leichte Brandverletzung und mussten durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt werden. Sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Nach dem Ende der Löscharbeiten wurden die Brandwohnung und der Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter belüftet und somit vom giftigen Brandrauch befreit. Durch die Stadtwerke wurde die Stromversorgung zur Küche abgeschaltet. Um 12:40 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Querenburg der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde. Zur Brandursache und zum entstandenen Brandschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Um 12:04 Uhr kam es im Ruhrpark zu einem Feuer in einer Müllpresse. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter des Ruhrparks Löschmaßnahmen eingeleitet. Die Feuerwehr flutete die Müllpresse mit Löschschaum. Um 13:00 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Michael Hatwig
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: