Polizei Essen

POL-E: Essen: Bewaffneter Raubüberfall auf einen Kioskbesitzer - Täter flüchten ohne Beute - 1. Festnahme

Essen (ots) - 45145 E.-Altenessen: Am Montagabend (29. Oktober, 21 Uhr) kam es auf der Heßlerstraße zu einem versuchten schweren Raubüberfall auf einen Kioskbesitzer. Ein 55-Jähriger Kioskbesitzer verlud nach Ladenschluss an seinem Auto Waren, als sich ihm ein maskierter Mann von hinten näherte und unter Vorhalt einer Schusswaffe "Überfall" rief. Der Besitzer des Kiosks reagierte blitzschnell. Er griff im Auto nach einem Korb und warf diesen nach dem Täter. Daraufhin lief der Maskierte zu seinem Komplizen, der an der Straße zuvor Schmiere gestanden hatte. Als der Haupttäter kurz darauf wieder zurückkehrte, eilte der 55-Jährige in den Kiosk und verschloss die Tür. Die beiden Räuber flüchteten ohne Tatbeute, getrennt voneinander, zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Aufgrund der Personenbeschreibungen konnte einer der beiden Räuber (17) im Nachbereich durch die Polizei angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der Haupttäter, welcher ein südländisches Erscheinungsbild hatte und dunkel gekleidet war, ist weiterhin flüchtig. Der Ermittler des Raubkommissariats sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Gesuchten oder Beobachtungen im Bereich der Heßlerstraße machen können. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen. (SaSt)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: