Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

03.09.2018 – 15:32

Polizei Essen

POL-E: Essen/ Mülheim an der Ruhr: Einladung Pressetermin - Warnblinklicht an Haltestellen

Ein Dokument

Essen (ots)

45117 E.-Stadtgebiet/ 45468 MH.-Stadtgebiet:

Sehr geehrte Medienvertreter,

als gefährlich eingestufte Haltestellen befinden sich meist an Schulen oder Unfallschwerpunkten und sind mit einem roten Dreieck auf dem Haltestellenschild markiert.

Schalten Bus, Schulbus oder Straßenbahn das Warnblinklicht ein, heißt es für Autofahrer laut §20 StVO: Überholverbot oder Schrittgeschwindigkeit!

Gerade jetzt, zu Schulbeginn, möchten Polizei, Verkehrswacht, Unfallkommission und Ruhrbahn GmbH Autofahrer und Verkehrsteilnehmer für die hier geltenden Regelungen sensibilisieren.

Im Rahmen eines Presse- und Foto-Termins möchten wir Ihnen die näheren Einzelheiten vor Ort verdeutlichen.

Mittwoch, 5. September 2018, 12.30 Uhr in Essen, Haltestelle Stankeitstraße (Stauderstraße, Ecke Stankeitstraße) und um 14.30 Uhr in Mülheim, Haltestelle Katharinenstraße (Schildberg, Ecke Barbarastraße)

An beiden Terminen stehen Ihnen Vertreter von Polizei, Ruhrbahn, Verkehrsdezernat, Verkehrswacht, Ordnungsamt sowie Unfallkommission für Ihre Fragen zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns Ihr Kommen mit. Ansprechpartner ist die Pressestelle der Polizei Essen. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell