Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Braunschweig

28.01.2019 – 11:19

Polizei Braunschweig

POL-BS: Autofahrer hatte vor Fahrtantritt "sehr viel Bier" getrunken

Braunschweig (ots)

Braunschweig, BAB 39 / Rüningen 27.01.2019, 02.45 Uhr

Die Bilanz einer Fahrt vom Kumpel nach Hause waren zwei kaputte Reifen, zwei Strafanzeigen von der Polizei und vermutlich Kopfschmerzen am nächsten Morgen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete ein Zeuge, dass ein silberner BMW extrem langsam und mit zwei platten Reifen auf der A 39 in Richtung Salzgitter fahren soll. Zuvor hatte er bereits das Rotlicht einer Ampel missachtet.

Der Fahrer des Pkws versuchte noch, sich der Kontrolle durch die Polizei zu entziehen und fuhr von der Autobahn ab. In Höhe der Thiedestraße stellten die Beamten ihren Funkwagen so auf, dass sie dem BMW den Weg abschnitten. Doch der Fahrer hielt mit unverminderter Geschwindigkeit auf das Polizeifahrzeug zu und bremste so spät, dass er gerade mal 50 cm vor ihm zum Stehen kam.

Die Polizeibeamten stellten sofort den Grund für das unkontrollierte Fahrverhalten fest: Der 37-Jährige schwankte, konnte sich kaum noch auf den Beinen halten und war völlig desorientiert, weil er "bei einem Kumpel in Braunschweig sehr viel Bier getrunken" hatte. Ein Alcotest ergab fast 2,5 Promille in der Atemluft. Zudem hatte er auch noch Schmerzmittel zu sich genommen.

Die geplatzten Reifen legten die Vermutung nahe, dass er in diesem absolut fahruntüchtigen Zustand auch schon in einen Unfall verwickelt war.

Die Polizeibeamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an.

Den Führerschein stellten sie allerdings nicht sicher, weil der BMW-Fahrer gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war; diese war ihm bereits entzogen worden.

Den Mann aus Salzgitter erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Seinen Fahrzeugschlüssel übergaben die Polizisten einem Bekannten des Betrunkenen, der ihn schließlich nach Hause brachte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig