Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

29.01.2020 – 14:19

Polizei Bochum

POL-BO: Hund angefahren und tödlich verletzt - SUV-Fahrer und Augenzeuge sollen sich melden

Bochum/Dortmund (ots)

Ein nicht angeleinter Hund ist bei einem Zusammenstoß mit einem schwarzen SUV tödlich verletzt worden. Die Polizei sucht jetzt einen namentlich nicht bekannten Zeugen, der den Unfall offenbar gesehen hat.

Der Vorfall hat sich am Samstagabend, 25. Januar, in Bochum-Harpen ereignet. Die Halterin hatte ihr Tier gegen 19.30 Uhr an der Maischützenstraße von der Leine gelassen. Der Hund war daraufhin vorgelaufen. In Höhe der Hausnummer 80 versuchte er offenbar - außer Reichweite - die Fahrbahn zu überqueren, wobei er von einem schwarzen Mercedes W 164 (M-Klasse) erfasst und tödlich verletzt wurde.

Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angefahrenen Vierbeiner zu kümmern. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich um ein Auto mit Dortmunder Kennzeichen handelt.

Das Verkehrskommissariat bittet unter der Telefonnummer 0234 / 909 5206 oder -3521 um sachdienliche Zeugenhinweise, die zur Identifizierung des Autofahrers führen. Gesucht wird außerdem ein namentlich nicht bekannter Zeuge, der die Hundehalterin kurz nach dem Unfall angesprochen hatte, weil er den Vorfall nach eigenem Bekunden gesehen hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum