Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Münster mehr verpassen.

23.05.2018 – 11:40

Polizei Münster

POL-MS: Senioren überrumpelt - Polizei warnt vor miesen Maschen

Münster (ots)

Am Dienstag (22.5.) überrumpelten Unbekannte Täter zwei Senioren im Stadtgebiet und erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr sprach ein Unbekannter einen 83-Jährigen auf der Kronprinzenstraße an. Der Mann saß in einem Auto und täuschte eine frühere Bekanntschaft vor. Der Münsteraner verneinte diese jedoch sofort. Der Unbekannte sprach dann von dem Verkauf von "Messewaren" und bot dem 83-Jährigen Lederjacken, Hemden, Uhren, Gürtel und Krawatten an. Der 83-Jährige ließ sich auf den Handel ein und fuhr mit dem Täter zur Bank, da er nicht genügend Bargeld dabei hatte. Er übergab ihm einen hohen dreistelligen Euro-Betrag und erhielt die Ware. Erst später kamen dem Münsteraner Zweifel, erkannte, dass die Artikel billig und minderwertig sind und informierte die Polizei. Der Täter wird als südländisch beschrieben, ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, gepflegt, schlank, und hat dunkle, kurze Haare. Bei dem Auto soll es sich um eine weiße Limousine, vermutlich VW, handeln.

Um 16 Uhr klingelte ein Täter-Duo bei einer 76-Jährigen am Rottendorffweg. Die Männer gaben an, dass sie die Telefondosen und -leitungen überprüfen müssten. Die Frau ließ die Männer in die Wohnung und sie gingen gemeinsam ins Wohnzimmer. Zum richtigen Testen der Anschlüsse müsse sie nun den Safe öffnen, der dort im Weg sei. Nach dem Öffnen begleitete sie einen der Männer in den Keller. Plötzlich kamen der 76-Jährigen Zweifel und sie ging zurück ins Wohnzimmer. Hier raffte einer der Täter diverse Schmuckstücke aus dem Safe zusammen. Als die Frau mit einem Anruf bei der Telefongesellschaft drohte, flüchteten die Unbekannten mit Schmuck im fünfstelligen Eurobereich. Das Duo wird als südländisch beschrieben und ist etwa 30 bis 35 Jahre alt. Beide haben eine normale Statur, schwarze Haare und sprachen akzentfrei Deutsch. Sie waren mit schwarzen Anzügen, weißen Hemden und Krawatten bekleidet. Sie hatten Klemmbretter und ein "Messgerät" dabei.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Andreas Bode
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster
Weitere Meldungen: Polizei Münster