Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

11.07.2019 – 15:59

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Eislingen, Heiningen - Mann im Ausnahmezustand sorgt für Polizeieinsatz
Nach Schüssen mit einer Schreckschusswaffe in Eislingen nahm die Polizei am Mittwoch in Heiningen den Verdächtigen fest.

Ulm (ots)

Nach Angaben der Polizei soll ein Zeuge gegen 21.45 Uhr beobachtet haben, dass in der Ulmer Straße ein Mann mit einer Waffe hantiert hatte. Danach sei er mit einem Auto von einem Parkplatz gefahren. In der Ulmer Straße habe er aus einem Auto herausgeschossen. Die Polizei suchte sofort mit mehreren Streifen nach dem Fahrzeug. Kurze Zeit später meldete ein anderer Zeuge der Polizei, dass in der Wiesenstraße ein Mann aus einem Fahrzeug geschossen habe. Während der Fahndung ging bei der Polizei ein dritter Anruf ein. Dabei habe ein Zeuge mitgeteilt, dass sich der Verdächtige im Dürnauer Weg in Heiningen aufhalten würde. Die Polizei umstellte daraufhin das Gebäude. Als der 54-Jährige sich auf den Weg zu seinem Auto machte nahmen ihn die Beamten fest. Hierbei soll er keinen Widerstand geleistet haben. Sie fanden bei ihm die Waffe, die sie sicherstellten. Den Verdächtigen brachten sie in ein Krankenhaus. Da er Alkohol getrunken hatte, musste er eine Blutprobe abgeben.

++++1301961

Holger Fink, Pressestelle, Telefon: 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell