Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

09.11.2018 – 12:12

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ehingen - Zwei Schwerverletzte nach losgelöstem Anhänger
Am Donnerstag löste sich bei Ehingen ein Anhänger von einem Pkw.

Ulm (ots)

Gegen 19.00 Uhr fuhr ein Mitsubishi mit seinem Anhänger von Stetten nach Ehingen. Ein Renault fuhr von Ehingen nach Stetten. Kurz bevor sich die beiden Pkw passierten löste sich der Anhänger. Er rollte auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Renault. Die Deichsel des Anhänger bohrte sich durch die Front bis zur Mittelkonsole des Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß schleuderte der Renault in den Graben. Als Ursache ermittelten die Beamten, dass der Anhänger nicht richtig befestigt war. Der 52-jährige Renault-Fahrer und dessen 54-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwerverletzt. Rettungskräfte brachten sie in Kliniken. Der 27-jährige Mitsubishi-Fahrer blieb unverletzt. Die B311 wurde bis zum Ende der Unfallaufnahme gesperrt.

Während der Unfallaufnahme filmte ein Mann mit seinem Handy das Geschehen. Die Beatmen kontrollierten den 35-Jährigen, sicherten die Aufnahmen und löschten sie. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Die Polizei erinnert an die Kontrolle des Einrasten der Kupplung. Bei zu geringem Gewicht muss die Kupplung gegebenenfalls von Hand nach unten gedrückt werden. Beachten sie auch, dass die Sicherheitsanzeige im grünen / positiven Bereich liegt. Zur Sicherheit führen sie ein Abhebeversuch der Kupplung durch.

++++2117477

Patrick Haile / Claudia Kappeler, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm