Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Diebstahl

Jülich (ots) - Am Montag, dem 07.01.2019, kam es gegen 16:00 Uhr in einem Drogeriemarkt zu einem räuberischen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

12.10.2018 – 10:12

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Warthausen - Auto landet auf Dach
Zwei Fahrzeuge prallten am Mittwoch bei Warthausen zusammen.

Ulm (ots)

Kurz vor 6.30 Uhr war ein Renault auf dem Verbindungsweg "Altes Ried" unterwegs. In einer Rechtskurve lenkte die Autofahrerin nicht weit genug. Sie kam auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr ein Opel. Die Fahrzeuge prallten zusammen, der Corsa überschlug sich. Im Straßengraben blieb das Auto des 49-Jährigen liegen. Die Unfallverursacherin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ein Krankenwagen brachte die 47-Jährige in eine Klinik. Der Opelfahrer trug schwere Verletzungen davon. Auch er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 13.000 Euro. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach der Unfallursache.

Die Polizei empfiehlt spätestens bei Nebel das Abblendlicht einzuschalten. Damit man auch gut gesehen wird. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor: "Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, sind die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen zu benutzen", und weiter: "Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren." Wer dies nicht tut, setzt sich und andere einer unnötigen Gefahr aus.

++++1922612

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm