Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

27.12.2018 – 16:22

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Von Unbekannten niedergeschlagen; Drei Personen bei Auseinandersetzung verletzt (Zeugenaufruf)

Reutlingen (ots)

Von Unbekannten niedergeschlagen

Ein 20-Jähriger ist eigenen Angaben zufolge in der Nacht zum Donnerstag in der Tübinger Straße von zwei Unbekannten niedergeschlagen worden. Zuvor sollen die Männer, von denen keine detaillierte Personenbeschreibung vorliegt, noch Geld gefordert haben. Nach dem Vorfall ging der 20-Jährige zu seiner nahegelegenen Wohnung und verständigte die Polizei. Dort trafen die Beamten auf den deutlich alkoholisierten Leichtverletzten, dem nach jetzigem Kenntnisstand nichts entwendet worden war. Der Mann wurde anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt. (mr)

Esslingen (ES): Drei Personen bei Auseinandersetzung verletzt (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Esslingen sucht weitere Zeugen zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, die sich bereits in der Nacht zum Montag zugetragen hat und noch nicht gänzlich aufgeklärt werden konnte. Gegen 23.30 Uhr waren zwei 35 Jahre alte Männer und eine 34-jährige Frau zusammen zu Fuß in der Wäldenbronner Straße unterwegs. Dabei liefen die drei offensichtlich alkoholisierten Personen auch auf der Fahrbahn, wodurch mehrere Fahrzeuge anhalten mussten. Daraufhin kam es mit einer Gruppe junger Männer zunächst zu einem lautstarken Wortgefecht, das anschließend eskalierte. Nach jetzigem Kenntnisstand wurden die 34-Jährige und ihre beiden Begleiter im weiteren Verlauf von Mitgliedern dieser Gruppe attackiert. Dabei sollen von den Angreifern auch ein Schlagstock und eine Schreckschusswaffe eingesetzt worden sein. Die 34 Jahre alte Frau und einer ihrer Begleiter erlitten schwere Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der zweite 35-Jährige wurde nicht verletzt. Auch ein 39 Jahre alter Mann, der ersten Ermittlungen zufolge an der Entstehung des Streits nicht beteiligt gewesen war, wurde in die Auseinandersetzung involviert. Er trug ebenfalls schwere Verletzungen davon und kam ins Krankenhaus. Noch vor dem Eintreffen der durch Zeugen alarmierten Streifenbesatzungen waren die übrigen Beteiligten geflüchtet. Drei der mutmaßlichen Angreifer, drei junge Männer im Alter von 18, 19 und 23 Jahren, konnten noch in der Nacht ermittelt werden. Gegen sie wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise auf weitere Beteiligte geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 zu melden. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell