Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche in Firmen; Mit Messer zugestochen; Beim Öffnen der Autotüre nicht aufgepasst;

Reutlingen (ots) - Eningen (RT): Tresor gestohlen

In eine Firma in der Reutlinger Straße ist ein Unbekannter über den vergangenen Feiertag eingebrochen. Zwischen Mittwoch, zwölf Uhr, und Donnerstag, sieben Uhr, verschaffte sich der Einbrecher durch das Aufwuchten der Eingangstür Zutritt zu den Büroräumen. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem hebelte er weitere Türen auf, auch verschlossene Schränke oder Schubladen stemmte er mit brachialer Gewalt auf. Dabei stieß er auf einen Möbeltresor, den er komplett mitgehen ließ. Mit seiner Beute machte sich der Einbrecher anschließend unerkannt aus dem Staub. Der angerichtete Sachschaden und der Wert des Diebesgutes können noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Trochtelfingen (RT): Werkzeug und Arbeitsmaschine gestohlen

Unbekannte sind zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Donnerstag, sieben Uhr, in eine Baustelle in der Straße Grindel eingedrungen. Dort machten sie sich zunächst an einem Mobilkran zu schaffen und brachen dort den Geschirrkasten auf. Anschließend wuchteten sie einen Materialcontainer auf und durchsuchten ihn nach Brauchbarem. Soweit bislang bekannt ist, stahlen sie einen Baustampfer und diverse Werkzeuge. Was sonst noch fehlt ist derzeit noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen des Polizeipostens Alb. (cw)

Esslingen (ES): Mit Messer in Oberarm gestochen

Ein Streit in einer Esslinger Flüchtlingsunterkunft ist am Mittwoch eskaliert und ein Bewohner hat einen anderen mit einem Messer verletzt. Ein 22-jähriger Syrer sowie ein 31 Jahre alter Mann aus dem Libanon waren bereits in der Nacht zum Mittwoch in Streit geraten. Gegen 16 Uhr am Nachmittag gerieten die beiden Männer in ihrem Zimmer in der Plochinger Straße im Stadtteil Oberesslingen wieder aneinander und der Jüngere stach seinem Mitbewohner mit einem Messer in den Oberarm. Der Verletzte flüchtete daraufhin zu einer nahegelegenen Tankstelle und verständigte von dort aus die Polizei. Er musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ms)

Kirchheim (ES): In Firma eingebrochen

In der Zeit von Dienstag, 17.15 Uhr, bis Donnerstag, kurz nach sieben Uhr, ist in eine Firma in der Jesinger Straße eingebrochen worden. Über eine aufgehebelte Terrassentür gelangte der Einbrecher ins Innere. Es wurden mehrere Räume durchsucht und Rollcontainer aufgebrochen. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro. (ms)

Ammerbuch (TÜ): Einbruch in Recyclinghof

Mit zahlreichen Streifen und einem Polizeihubschrauber hat das Polizeirevier Rottenburg nach zwei Unbekannten gefahndet, die am späten Mittwochabend in den Recyclinghof eingebrochen sind. Kurz vor 22 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem zwei Unbekannte auf dem Gelände der Wertstoffsammelstelle beobachtet worden waren. Sofort rückten zahlreiche Streifenwagen an, auch ein sich in der Nähe befindlicher Polizeihubschrauber kam zur Unterstützung. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte waren die beiden offenbar aber schon geflüchtet. Die weiteren Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Gestohlen wurden den bisherigen Erkenntnissen zufolge nichts. (cw)

Mössingen (TÜ): Pedelec-Fahrerin durch Autotür zu Fall gebracht

Weil sie ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten die Beifahrertüre geöffnet hat, hat eine 21-Jährige am Mittwochabend, gegen 17.30 Uhr, in der Breitensteinstraße eine 79-jährige Pedelec-Fahrerin zu Fall gebracht. Die junge Frau wollte gerade aussteigen und übersah dabei die von hinten heranfahrende Radlerin. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, prallte gegen die Autotür und stürzte. Dabei wurde sie zum Glück nur leicht verletzt und konnte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf knapp über 1.000 Euro geschätzt. (vr)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Vincent Rothe (vr), Telefon 07121/942-1108

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: