Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.09.2018 – 11:23

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle; Schlägereien; vorsätzliche Brandlegung; Sattelzug blockiert Straße

Reutlingen (ots)

Fahrkünste unterschätzt und schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Seine eigenen Fahrkünste unterschätzt hat ein 43-jähriger Mountainbike-Fahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag um 01.40 Uhr, als er im Reutlinger Bürgerpark über ein künstlich angelegtes Hindernis für Skater gefahren ist. Hierbei hatte er die Höhe falsch eingeschätzt und überschlug sich in der Anlage, wo er sich schwere Kopfverletzungen zuzog. Der Radfahrer, welcher keinen Helm trug, musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Verkehrspolizei Tübingen sucht unter Tel. 07071/972-8510 Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können.

Metzingen (RT): Unter Medikamenteneinfluss mit Fahrzeug überschlagen

Zu einem Verkehrsunfall mit einem überschlagenen Fahrzeug ist es am Freitagabend gegen 22.05 Uhr im Gewann Blauer Rain zwischen Metzingen und Reutlingen gekommen, als ein 22-Jähriger mit seinem Seat Leon in einer scharfen Linkskurve auf Grund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat und von der Fahrbahn abgekommen ist. Der Fahrer prallte mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke und gegen einen Baum. An einer 2 Meter hohen Böschung überschlug sich das Fahrzeug und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Fahrer versuchte noch zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten, konnte jedoch von den Polizeibeamten festgehalten werden. Da bei der Unfallaufnahme eine starke Medikamentenbeeinflussung beim Verursacher festgestellt wurde, musste sich dieser einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. Das total beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Esslingen (ES): Verkehrsunfall mit alleinbeteiligt gestürztem Motorradfahrer

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 18-jähriger Kawasaki-Fahrer am Freitagnachmittag gegen 16.50 Uhr in der Champangestraße gestürzt. In der letzten scharfen Rechtskurve in Fahrtrichtung Esslingen-Weil kam der junge Mann von der Fahrbahn ab und prallte in die linke Leitplanke. Hierbei verletzte er sich so schwer, dass er vom hinzugerufenen Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden musste. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Es entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn durch die Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften vor Ort war, gereinigt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn mehrfach voll gesperrt werden, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Deizisau (ES): Einbrecher unterwegs (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Einbrecher suchte in den Abendstunden des Freitages ein Wohnhaus in Deizisau auf. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen drang der Einbrecher in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 23.00 Uhr gewaltsam über die Terrassentür in ein Gebäude im Tulpenweg ein. Er durchsuchte sämtliche Wohnräume und verließ anschließend das Haus. Über das erlangte Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711/3990-0, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Die Spurensicherung wurde von Speziallisten der Kriminalpolizei durchgeführt.

Reichenbach a.d.F. (ES): Pedelec-Fahrer übersehen

Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Pedelec-Fahrer ist es am Freitagabend in Reichenbach in der Karlstraße gekommen. Ein 25-jähriger Esslinger befuhr mit seinem Mercedes gegen 18.45 Uhr die Karlstraße aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Christofstraße. Im Anschluss wollte er nach links in die Christofstraße abbiegen. Vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne übersah er einen entgegenkommenden 77-jährigen Pedelec-Fahrer aus Notzingen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 77-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in eine Klinik verbracht. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Kirchheim/Teck (ES): Schlägerei am Rollschuhplatz

In der Nacht zum Samstag ist es kurz nach Mitternacht in der Widerholtstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Nach ersten Erkenntnissen kam es zwischen den Gruppen, die zunächst getrennt voneinander Alkohol konsumierten, zu gegenseitigen Provokationen. Diese mündeten in eine körperliche Auseinandersetzung, bei der auch Flaschen als Schlagwerkzeug eingesetzt wurden. Drei Personen zogen sich Verletzungen zu und mussten mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinwirkung. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen wegen dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Dettingen/Teck (ES): Verkehrsbehinderungen durch Sattelzug

Am Freitagabend ist ein Sattelzug zwischen Kirchheim-Nabern und Dettingen-Guckenrain nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, was erhebliche Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr verursacht hat. Der voll beladene, fast 40 Tonnen schwere, Sattelzug fuhr gegen 17.30 Uhr in Richtung Dettingen und geriet zunächst in den rechten Grünstreifen, anschließend rutschte der Auflieger in den Straßengraben. Während den aufwendigen Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Dettingen bis 19.00 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr Richtung Nabern wurde zeitweise von der Polizei auf dem Radweg an der Unglücksstelle vorbeigeleitet.

Bissingen/Teck (ES): Eine verletzte Person nach Verkehrsunfall

Am Freitagmittag gegen 13.50 Uhr ist es zu einem Unfall mit einer leicht verletzen Person in Bissingen gekommen. Die 21-jährige Audi-Fahrerin befuhr die Vordere Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte. An der Einmündung zur Fabrikstraße bog sie nach links ab und übersah hierbei den ordnungsgemäß entgegenkommenden 49-jährigen Daimler-Fahrer. Bei dem Unfall verletzte sich die Unfallverursacherin leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Filderstadt/Wolfschlugen (ES): Durch Fahrweise andere gefährdet? (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Nürtingen sucht unter Tel. 07022/9224-0 Zeugen, die möglicherweise durch die unsichere Fahrweise einer 74-jährigen Dame am Freitagabend gegen 21.30 Uhr zwischen Filderstadt-Sielmingen und Wolfschlugen gefährdet worden sind. Eine Verkehrsteilnehmerin informierte die Polizei über einen sehr unsicher fahrenden roten Dacia Logan, der teilweise in den Grünstreifen und Richtung Gegenverkehr geriet, teils sehr langsam und unvermittelt wieder sehr schnell fuhr. Die 74-Jährige konnte in Wolfschlugen angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden.

Ostfildern (ES): Brände gelegt (Zeugenaufruf)

Am Samstagmorgen haben Unbekannte auf der Feldgemarkung zwischen Ostfildern-Nellingen und Esslingen-Zollberg offensichtlich vorsätzlich mehrere Brände gelegt und mehrere tausend Euro Sachschaden verursacht. Ab 07.10 Uhr gingen mehrere Notrufe bei den Leitstellen von Feuerwehr und Polizei ein. Ein Hühnerstall und ein mehrere Meter entferntes Gewächshaus wurden teilweise in Brand gesetzt. Brandbedingt starb ein Huhn, ein weiteres wurde schwer verletzt. Weitere ca. 400 Meter davon entfernt brannte eine größere Holz-Gartenhütte und wurde dadurch unbenutzbar. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 44 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und mit der Unterstützung eines Polizeihubschraubers nach den Brandstiftern. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter Tel. 0711/70913 Zeugen.

Tübingen (TÜ): Auseinandersetzung in der Disco

Am Samstagmorgen um 03.30 Uhr ist es auf der Tanzfläche einer Diskothek in der Reutlinger Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde eine junge Frau von einem Mann angetanzt, woraufhin es zu einer Schubserei zwischen einem 28-Jährigen aus Ammerbuch und einem 24-Jährigen aus Geislingen kam. In der Folge stürzte der Geislinger zu Boden und zog sich leichte Kopfverletzungen zu. Beide Personen waren augenscheinlich alkoholisiert.

Rottenburg a.N. (TÜ): Vorfahrt missachtet

Am Freitagabend um 19.20 Uhr ist es an der Einmündung der Schadenweilerstraße auf die L385 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstanden ist. Ein 49-Jähriger aus Stuttgart fuhr mit seinem Nissan von der Schadenweilerstraße auf die L385. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 51-jährigen Honda Fahrerin aus Tübingen. Der Pkw des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen