PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.09.2018 – 11:58

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle, teils mit Verletzten/Zeugenaufruf; Landsmann mit Messer verletzt; In Öffentlichkeit selbst befriedigt

Reutlingen (ots)

Unfallflucht unter Alkohol

Ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, hat ein alkoholisierter Autofahrer am Mittwochabend einen Unfall verursacht und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Mit seinem Dacia fuhr der 59-Jährige gegen 21.10 Uhr die Carl-Zeiss-Straße entlang und stieß dabei mit einem am Fahrbahnrand geparkten Skoda zusammen. Obwohl beide Fahrzeuge danach an sich nicht mehr fahrtüchtig waren, schaffte es der Pkw-Lenker noch, seinen Wagen in einer in der Nähe befindlichen Garage zu verstecken. Über das Kennzeichen, das der Polizei von einem Zeugen mitgeteilt wurde, gelang es jedoch recht schnell den mutmaßlichen Fahrer zu identifizieren. Wie sich herausstellte, war der Mann zwar zwischenzeitlich zu Fuß an die Unfallstelle zurückgekehrt, gab sich jedoch zunächst nicht als Unfallbeteiligter zu erkennen. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von annähernd 2 Promille. Den Blechschaden an den Autos beziffert die Polizei auf knapp 10.000 Euro. (fn)

Reutlingen (RT): Nach Unfallflucht Führerschein beschlagnahmt

Beim Ausparken hat ein 27-jähriger Smart-Lenker am Mittwochabend, gegen 22.35 Uhr, in der Gartenstraße einen Audi A 5 beschädigt und sich anschließend aus dem Staub gemacht, ohne sich um den am anderen Auto angerichteten Schaden in Höhe von zirka 3.000 Euro zu kümmern. Zeugen hatten den Unfall allerdings beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs gemerkt. Der Smart samt Fahrer konnte wenig später im Rahmen einer Fahndung ausfindig gemacht werden. Als die Beamten in der Folge den Führerschein des 27-Jährigen beschlagnahmten, wurde der junge Mann handgreiflich und stieß einen Polizisten weg, um ihm den Führerschein aus der Hand zu reißen. (fn)

Reutlingen (RT): Radler stürzt - mit Krankenwagen in Klinik

Mutmaßlich ein Fahrfehler ist die Ursache für einen Sturz gewesen, bei dem sich am Mittwochmittag ein 76 Jahre alter Fahrradfahrer verletzt hat. Der Senior war kurz vor zwölf Uhr auf dem Radweg in der Panoramastraße unterwegs, als er bei glücklicherweise geringer Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Rad verlor. Nach bisherigen Erkenntnissen zog sich der 76-Jährige vermutlich nur leichte Verletzungen zu, wurde vorsorglich aber trotzdem vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (fn)

Lichtenstein (RT): Pkw auf Abwegen

Ein offenbar nicht ausreichend gesicherter Peugeot hat sich am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, in der Hauffstraße selbstständig gemacht und ist über die B 312 gerollt. In der Folge fuhr der Wagen eine abschüssige Böschung hinunter, kippte auf die Seite und kam auf einer Wiese zum Stillstand. Zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern war es nicht gekommen. Die Polizei beziffert den Blechschaden am Peugeot mit rund 8.000 Euro. Die Bergung des havarierten Wagens erfolgte in Eigenregie des Eigentümers. (mr)

Riederich (RT): Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Tübingen bittet um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend in der Metzinger Straße ereignet hat und sucht in diesem Zusammenhang ein graues Pkw Cabriolet des Herstellers BMW oder Mercedes. Kurz nach 17.30 Uhr setzte die als 40 - 50 Jahre alt beschriebene Fahrerin des Cabriolets, die in Richtung Ortsmitte unterwegs war, zum Überholen eines am Straßenrand einparkenden Pkw an, scherte nach links aus und zwang somit einen entgegenkommenden, 62-jährigen Mazda-Fahrer zu einer Vollbremsung. Ein dem Mazda folgender, 55 Jahre alter Fahrradfahrer erkannte dies zu spät und prallte ins Heck des Pkw. Der Rennrad-Fahrer stürzte auf den Asphalt und verletzte sich schwer. Er musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Fahrerin setzte ohne anzuhalten ihre Fahrt fort. Zeugen, die insbesondere Angaben zum gesuchten Cabriolet machen können, werden deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071 / 972 866-0 zu melden. (mr)

Ostfildern (ES): Mit Messer auf Landsmann losgegangen

Ein 21 Jahre alter Gambier hat am Mittwochnachmittag mit einem Messer auf einen Landsmann eingestochen und ihn so schwer verletzt, dass er in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Im Laufe des Tages kam es bereits zu verbalen Streitigkeiten des jungen Mannes mit dem 24-jährigen Mitbewohner in der Flüchtlingsunterkunft in der Daimlerstraße in Nellingen. Kurz vor 17 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung und der 21-Jährige ging vor der Unterkunft mit einem Messer auf seinen Kontrahenten los. Dieser wurde am Arm sowie am Bein verletzt und musste vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht werden. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ms)

Tübingen (TÜ): In Öffentlichkeit selbst befriedigt

Ein 67-jähriger Mann hat sich am Mittwochabend, gegen 20.40 Uhr, im Fichtenweg vor zwei 24 und 26 Jahre alten Frauen offenbar selbst befriedigt. Einem Zeugen war der Mann aufgefallen, wie er die beiden Frauen beobachtete und dabei bei geöffneter Hose im Intimbereich eindeutige Handbewegungen durchführte. Nach Ansprache durch den Zeugen ging der Mann zu Fuß davon, konnte jedoch von den alarmierten Polizeibeamten im Bereich des Berliner Rings vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 67-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (mr)

Tübingen (TÜ): Drei geparkte Pkw beschädigt

Die 67-jährige Fahrerin eines Citroen hat bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag in der Gartenstraße drei geparkte Pkw beschädigt und dabei erheblichen Sachschaden verursacht. Kurz nach elf Uhr beschleunigte die Frau wohl aufgrund einer Verwechslung von Gas- und Bremspedal unbeabsichtigt ihren Wagen und verlor anschließend die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Dabei prallte sie gegen einen am Straßenrand geparkten VW und schob diesen auf einen davor stehenden Fiat. Dieser wiederrum stieß noch gegen einen BMW. Die 67-Jährige zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 16.000 Euro. Der Wagen der Unfallverursacherin und der VW mussten zudem abgeschleppt werden. (mr)

Tübingen (TÜ): Motorradfahrerin gestürzt

Schwere Verletzungen hat sich am Mittwochabend eine 31-jährige Motorradfahrerin bei einem Sturz auf der B 28 zugezogen. Die Frau war gegen 19.20 Uhr in Richtung Kusterdingen unterwegs, als sie kurz nach dem Französischen Viertel aus noch nicht geklärter Ursache mit ihrer Kawasaki auf den Randstein geriet und zu Fall kam. Ein Rettungswagen brachte die 31-Jährige anschließend in eine Tübinger Klinik. Die Bundesstraße in Richtung Reutlingen war bis zirka 20.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die B 27 umgeleitet. (mr)

Tübingen (TÜ): Nach Kollision mit Pkw-Tür schwer verletzt

Eine unachtsam geöffnete Fahrertür ist die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag in der Christian-Laupp-Straße ereignet hat. Ein 51-jähriger Audi-Fahrer hatte seinen Wagen gegen 16.20 Uhr am rechten Fahrbahnrand geparkt und ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten die Fahrertür geöffnet. Mit dieser kollidierte daraufhin ein 58-jähriger Pedelec-Fahrer frontal und stürzte auf die Straße. Eine hinterherfahrende, 48 Jahre alte Frau, die auch auf einem Pedelec unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kam ebenfalls zu Fall. Beide Gestürzten mussten mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. An allen Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. (mr)

Bondorf (BB) / Rottenburg-Seebronn (TÜ): Bei Überschlag leicht verletzt

Vermutlich aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit ist eine 19-Jährige am Mittwochabend bei einem selbstverschuldeten Autounfall leicht verletzt worden. Die junge Frau war gegen 18.30 Uhr mit ihrem VW Lupo auf der K 6939 von Seebronn in Richtung Ergenzingen unterwegs, als sie leicht nach rechts in den Grünstreifen geriet. Beim Gegenlenken übersteuerte sie ihren Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo sie sich überschlug. Durch den Unfall erlitt sie leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. An ihrem VW entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (om)

Rückfragen bitte an:

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Oliver Maichle (om), Telefon 07121/942-1106

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen