Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

04.06.2018 – 17:07

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus, Auto ausgeschlachtet, auf Fischreiher geschossen, in Feldscheune eingebrochen, Trickdieb scheitert, Frau sexuell belästigt

Reutlingen (ots)

Fahrzeug ausgeschlachtet

Fahrzeugteile im Wert zirka 14.000 Euro hat ein bislang unbekannter Täter beim Ausschlachten eines Pkw erbeutet. Der Unbekannte drang in der Zeit von Samstagvormittag, 11.30 Uhr, bis Montagvormittag, 11.30 Uhr, auf das Gelände einer Firma in der Straße In Laisen ein. Dort baute er an einer Mercedes G-Klasse die Motorhaube, das gesamte Kühlersystem, die Stoßstange mit den Scheinwerfern und dazugehörigem Kabelbaum ab. Zudem versuchte der Dieb einen Türschweller zu stehlen. Dieser konnte jedoch nicht gelöst werden. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Pliezhausen (RT): Auf Fischreiher geschossen

Mit einer Schusswaffe ist am Montagmorgen auf einen Fischreiher im Ortsteil Gniebel geschossen worden. Das Tier erlitt so schwere Verletzungen, dass es eingeschläfert werden musste. Eine Bewohnerin der Beethovenstraße hörte gegen neun Uhr einen Schuss und sah den verletzten Fischreiher in ihrem Garten liegen. Die Frau kümmerte sich sofort um den Vogel und brachte ihn zum Vogelschutzzentrum Mössingen. Die Tierexperten stellten so schwere Verletzungen am Flügel des Fischreihers fest, dass er von seinen Qualen erlöst werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Schützen aufgenommen. (ms)

Römerstein (RT): Unbekannte stehlen landwirtschaftliche Geräte aus Feldscheune

Unbekannte Täter haben in der Zeit von Samstag, 14 Uhr, bis Montag, neun Uhr, das Tor zu einer Feldscheune in der Nähe des Donnstetter Skilifts aufgebrochen und sind anschließend in das Gebäude eingestiegen. Aus dem Schuppen entwendeten sie in der Folge eine Zapfwelle, zwei Motorsägen, eine Schneefräse und einen ferngesteuerten Hangmäher. Der Wert der Beute, dessen Abtransport nur mit einem entsprechend großen Fahrzeug möglich war, wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (fn)

Esslingen (ES): Mehrfamilienhaus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Wegen eines brennenden Mehrfamilienhauses ist am Montagmittag ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei in den Ortsteil Hegensberg ausgerückt. Gegen 12.20 Uhr meldete eine Anwohnerin des dreistöckigen Anwesens in der Esslinger Straße, dass es im Dachstuhl brennen würde. Während der Großteil der Bewohner sich in Sicherheit bringen konnte, musste eine 67-jährige Frau von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus der Wohnung, in welcher der Brand vermutlich auch ausgebrochen war, gerettet werden. Die Frau erlitt Brandverletzungen und wurde vom Rettungsdienst, der mit sechs Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort war, zur stationären Aufnahme in eine Klinik gebracht. Zwei weitere Bewohner wurden wegen des Verdachts von Rauchgasvergiftungen untersucht. Zur bislang noch unbekannten Brandursache hat die Kriminalpolizei Esslingen die Ermittlungen aufgenommen.

Nach etwa einer Stunde hatte die Feuerwehr Esslingen, die mit fast 70 Kräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz war, den Brand unter Kontrolle. Die weiteren Löscharbeiten zogen sich aber bis weit in die Nachmittagsstunden. Das Gebäude wurde durch das Feuer schwer beschädigt und ist nicht zuletzt aufgrund der Einsturzgefahr des Dachstuhls nicht mehr bewohnbar. Den Sachschaden gibt die Polizei mit zirka 150.000 Euro an. Während des Löscheinsatzes sind Anwohner des dicht bebauten Gebiets über Lautsprecherdurchsagen aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Etliche Haushalte waren für einige Zeit ohne Strom.

Der Fahrzeugverkehr rund um die Esslinger Straße war für die Dauer des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt. (fn)

Tübingen (TÜ): Gut reagiert - Trickdieb bleibt ohne Beute (Zeugenaufruf)

Goldrichtig reagiert hat eine 72-jährige Frau, die am Montagvormittag von einem Trickdieb ins Visier genommen worden ist. Die Seniorin war gegen 10.45 Uhr auf dem Parkdeck eines Einkaufzentrums in der Reutlinger Straße von einem noch unbekannten Mann angesprochen worden, der sie bat, ihm eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Diesem Anliegen kam die Frau nach und händigte ihm im Tausch zwei Ein-Euro-Münzen aus. Der Unbekannte gab sich damit aber nicht zufrieden und wollte das Geld noch kleiner gewechselt haben. Deshalb rückte er immer näher an die 72-Jährige heran und begann schließlich in ihre geöffnete Geldbörse zu zeigen. In diesem Moment wurde es der Dame zu viel. Sie stieß die Hand des Unbekannten weg, woraufhin plötzlich 130 Euro auf den Boden flatterten. Das war der Geldbetrag, den sich der Langfinger bereits geangelt hatte, ehe ihm die Scheine aus den Fingern geschlagen wurden. Weil sie den Mann gleichzeitig anschrie, ergriff dieser Hals über Kopf die Flucht. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann mit dunklem Teint, etwa 170 Zentimeter groß und schlank. Er hat sehr kurze, dunkle Haare, sprach gebrochen Deutsch und war mit einem hellen Hemd und einer hellen Hose bekleidet. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter der Telefonnummer 07071/972-8660 Zeugenhinweise entgegen. (fn)

Tübingen (TÜ): Junge Frau belästigt

Wie erst nachträglich bekannt wurde, ist am Freitagabend in der Schellingstraße eine junge Frau von einem Unbekannten belästigt worden. Die 18-Jährige war gegen 23.40 Uhr unterwegs, als ihr ein etwa 40 Jahre alter Mann entgegenkam. Dieser sprach sie an, umarmte sie und küsste sie mehrmals gegen ihren Willen, bevor er sie wieder losließ und sie flüchten konnte. Der Vorfall wurde erst am Samstagmittag bei der Polizei angezeigt. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und geht ersten Täterhinweisen nach. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen