Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

13.05.2018 – 11:49

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Einbruch, Hubschraubersuche, sexuelle Belästigung, Hund misshandelt

Reutlingen (ots)

Pfullingen (RT): Vorfahrt missachtet

Am Samstag um 16.34 Uhr musste die Marktstraße, im Bereich der Bismarckstraße, aufgrund eines Unfalles, komplett gesperrt werden. Ein 54-jähriger Pkw-Lenker wollte mit seinem Pkw Toyota die Marktstraße in gerader Richtung überqueren und übersah hierbei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, 28-jährigen mit seinem Lkw Sprinter. Der Lkw-Lenker versuchte noch nach links auszuweichen, es kam jedoch zum nahezu ungebremsten Zusammenstoß, wobei der Pkw in Richtung Stadtmitte Pfullingen abgewiesen wurde und erst nach 15 Metern zum Stillstand kam. Alle Beteiligten waren angegurtet, weshalb sowohl der Pkw-Lenker, als auch seine 54-jährige Beifahrerin und der Lkw-Lenker nur leicht verletzt wurden. An beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus. Die beiden Insassen des Pkw's wurden in eine nahegelegene Klinik verbracht. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 21000 Euro, am Pkw Toyota handelte es sich um einen Totalschaden.

Dettingen an der Erms (RT): Fahrradfahrer auf Kies gestürzt (Zeugenaufruf)

Am frühen Samstagabend, gegen 18 Uhr, ist ein Fahrradfahrer auf Kies, welcher zuvor offensichtlich von einem bislang unbekannten Autofahrer verloren worden ist, auf der Straße gestürzt und hat sich hierbei Verletzungen an der linken Hand und im Gesicht zugezogen. Der 46-jährige Fahrradfahrer bog gegen 18:05 Uhr von der Hülbener Straße nach links in die Schneckenhofengasse ab und kam hierbei aufgrund des verlorenen Kieses zu Fall. Er musste mit einem Krankenwagen in eine Reutlinger Klinik verbracht werden. Der Sachschaden am Rennrad beläuft sich auf ca. 1000 Euro. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem Autofahrer, eventuell mit einem Anhänger, welcher im Bereich der Schneckenhofengasse Kies verloren hat. Zeugen, welche Hinweise auf ein solches Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Metzingen unter Rufnummer 07123/9240 in Verbindung zu setzen.

Engstingen (RT): Verwirrte junge Frau mittels Polizeihubschrauber aufgefunden

Eine nächtliche Suche nach einer psychisch auffälligen jungen Dame im Bereich Kohlstetter Straße in Engstingen, mit mehreren Streifenbesatzungen und dem vor Ort eingesetzten Rettungsdienst, verlief zunächst erfolglos. Ein am frühen Sonntagmorgen zur Unterstützung der Suche angeforderter Polizeihubschrauber konnte die 19-jährige alsbald in einem Wohngebiet lokalisieren. Sie befand sich in einer hilflosen Lage und wurde umgehend vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht.

Ostfildern (ES): In Schule eingebrochen und sinnlos randaliert

Im Ortsteil Nellingen stiegen zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag bislang unbekannte Täter über ein Fenster in eine Schule ein. Im Treppenhaus sowie in zwei weiteren Räumen versprühten die Täter den Inhalt mehrerer Feuerlöscher. In der Aula hinterließen die Täter eine mit Fäkalien verschmutzte Zeitung sowie ein mit stinkender Flüssigkeit getränktes T-Shirt. Aus dem Schulgebäude wurden nach dem bisherigen Kenntnisstand ein Laptop sowie drei Feuerlöscher entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise auf die Täter geben können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/70913 an das Polizeirevier Filderstadt zu wenden.

Esslingen (ES): Hochzeitsgäste feuern mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab

Am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr, wurden in der Hauptstraße im Ortsteil Zell im Rahmen einer türkischen Hochzeitsfeier, vor einer Gaststätte mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgefeuert. Die alarmierten Streifenbesatzungen des Polizeireviers Esslingen konnten an der Tatörtlichkeit 12 leere Hülsen auffinden. Die Hochzeitsgäste konnten nicht mehr angetroffen werden. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte das Brautpaar gesichtet und kontrolliert werden. An der Feierlokalität in Reichenbach a. d. F. konnten dann die verantwortlichen Hochzeitsgäste angetroffen und kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung der Fahrzeuge konnte eine Schreckschusswaffe aufgefunden und einem 21-jährigen Türken aus Uhingen zugeordnet werden. In seiner Hosentasche befand sich noch die dazugehörende Munition. Die Schusswaffe wurde sichergestellt. Den 21-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz.

Lenningen (ES): Unter Alkoholeinfluss einen geparkten Pkw beschädigt und weitergefahren

Am Samstagabend gegen 20:00 Uhr, versuchte ein 54-jähriger mit seinem Suzuki-Jeep in eine Parklücke einzuparken. Hierbei streifte der Hänger vom Pkw Suzuki einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw VW. Im Anschluss bog der 54-Jährige in eine Seitenstraße ein und parkte das Fahrzeuggespann gegenüber seiner Wohnanschrift ab. Der Suzuki-Fahrer wurde noch von zwei Zeugen auf den Unfall angesprochen, verschwand jedoch in seine Wohnung. Der alkoholisierte 54-jährige konnte bei der Wohnungsdurchsuchung im Heizungskeller aufgefunden werden. Dort hatte er sich hinter einem Boiler versteckt. Ein Fluchtversuch konnte durch die eingesetzten Beamten vom Polizeirevier Kirchheim/T. unterbunden werden. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von knapp einem Promille. Nach einer durchgeführten Blutentnahme wurde der Führerschein des 54-Jährigen beschlagnahmt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Reichenbach a. d. F. (ES): Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt

Am Samstagnachmittag, kurz vor 16:00 Uhr, befand sich auf der L 1201 von Hochdorf kommend ein Rettungswagen auf einer Einsatzfahrt. Um dem Rettungswagen freie Bahn zu verschaffen fuhren die Verkehrsteilnehmer an den rechten Fahrbahnrand. Zum gleichen Zeitpunkt befährt ein 60-jähriger Kradlenker mit seiner BMW die Ausfahrt der B10 von Plochingen kommend und biegt nach links auf das Brückenbauwerk ab, um weiter in Richtung Plochingen zu fahren. Nachdem der Rettungswagen die Örtlichkeit passiert hatte, folgte der Zweiradfahrer in einem gebührenden Abstand dem Rettungswagen. Ein am rechten Fahrbahnrand wartender Pkw VW-Golf setzte sein Fahrt fort und bog nach links auf die B10 in Fahrtrichtung Plochingen ein. Der Kradfahrer erkannte diese Situation zu spät und streifte den Pkw VW-Golf eines 39-Jährigen an der linken vorderen Seite. Durch die Kollision wurde der Zweiradfahrer abgewiesen und prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden Pkw BMW eines 33-Jährigen. Nach einer erneuten Abweisung kam der Kradlenker schlussendlich auf der Sperrfläche zum Liegen. Durch die Kollisionen erlitt der Zweiradfahrer mehrere Frakturen und wurde schwerverletzt in ein Klinikum eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.

Ofterdingen (TÜ): Hund misshandelt

Am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, kam es im Bereich der Steinlachstrasse in Ofterdingen nach der Misshandlung eines Hundes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Erwachsenen. Nachdem ein Fußgänger die Misshandlung eines Hundes durch dessen Besitzer bemerkte und diesen ansprach, wurde er zunächst verbal mehrfach beleidigt und von dem alkoholisierten Mann schließlich vor die Brust gestoßen. Nachdem eine zwischenzeitlich verständigte Streifenbesatzung vor Ort eintraf, wurde der Hund an die Beamten übergeben. Da sich der alkoholisierte Hundehalter jedoch weiterhin aggressiv verhielt, herumrandalierte und gegen zwei Fahrzeuge schlug, musste er in Gewahrsam genommen werden. Der Hund wurde anschließend ins Tierheim nach Tübingen verbracht. Ein Sachschaden an den Fahrzeugen entstand nicht, der Aggressor muss jedoch mit mehreren Anzeigen rechnen.

Tübingen (TÜ): Frauen unsittlich berührt

Drei Frauen hielten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Gaststätte in der Haaggasse auf. Die Geschädigten, alle im Alter von 22 Jahren, wurden in der Gaststätte von einem bis dahin unbekannten Mann an der Brust und im Schritt unsittlich angefasst. Der Täter verließ daraufhin die Örtlichkeit. Erst 30 Minuten später wurde der Vorfall der Polizei gemeldet. Bei einer daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte ein polizeibekannter 25-jähriger pakistanischer Asylbewerber festgenommen werden, der als Täter für die Taten in Betracht kommt.

Rottenburg - Baisingen (TÜ): Bäume in Brand geraten

Am Sonntagmorgen, gegen 05:15 Uhr, wurde an der L 361 zwischen Baisingen und Mötzingen ein Waldbrand mitgeteilt. Durch die verständigten Feuerwehren Rottenburg und Mötzingen konnte der Brand nach kurzer Zeit gelöscht werden. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass ein kleiner Reisighaufen und fünf Baumstämme brannten. Beim derzeitigen Ermittlungsstand wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Die Feuerwehr Rottenburg war mit 33 Angehörigen und 4 Fahrzeugen und die Feuerwehr Mötzingen mit 21 Angehörigen und 4 Fahrzeugen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Michael Christner, PvD - Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen