PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

17.10.2017 – 16:40

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbruch in Baucontainer; Suchmaßnahmen nach Fund eines Bootes; Notebooks gestohlen; Schotter verloren; Unfall verursacht und geflüchtet; Exhibitionist gesucht; Arbeitsunfall;

Reutlingen (ots)

Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag an der Kreuzung Post-, Eisenbahn- und Olgastraße ereignet hat. Ein 43-jähriger Radler war gegen 16.40 Uhr mit seinem Rennrad auf der Poststraße unterwegs. An der Kreuzung zur Olgastraße fuhr er ohne auf die Verkehrszeichen zu achten in den Kreuzungsbereich ein. Der 67-jährige Fahrer eines VW Golf, der auf der vorfahrtsberechtigten Olgastraße heranfuhr, hatte keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Im Kreuzungsbereich prallte der Radler ungebremst gegen die rechte Fahrzeugseite des Golf und stürzte auf die Fahrbahn. Der Radfahrer, der einen Schutzhelm getragen hatte, wurde nach derzeitigem Kenntnisstand dabei nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn mit Prellungen und Abschürfungen zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden fiel mit etwa 6.000 Euro beträchtlich aus. (cw)

Esslingen (ES): In Baucontainer eingebrochen (Zeugenaufruf)

Nach Zeugen und Hinweisen zum Aufbruch eines Baucontainers auf dem Gelände einer Baustelle in der Bahnhofstraße in der Nacht von Montag auf Dienstag sucht der Polizeiposten Oberesslingen. Unbekannte hatten in der Zeit von Montag, 16 Uhr, bis Dienstag, sieben Uhr, ein Fenster des Containers aufgebrochen. Anschließend ließen sie zahlreiche elektrische Werkzeuge wie Stichsägen, Flex, Bohrhammer, Baulaser, ein Nivelierinstrument samt Stativ und verschiedene Bohrer mitgehen. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Zum Abtransport ihrer Beute dürften die Einbrecher ein Fahrzeug verwendet haben. Hinweise von Zeugen, die im genannten Zeitraum dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, nimmt der Polizeiposten Oberesslingen unter der Telefonnummer 0711/3105768-10 entgegen. (cw)

Wendlingen (ES): Intensive Suchmaßnahmen nach aufgefundenem herrenlosen Boot (Zeugenaufruf)

Ein auf Höhe des Klärwerks am Neckarufer kopfüber aufgefundenes Kanu verursachte am Montagabend einen größeren Einsatz von Rettungskräften. Ein Jogger hatte das feststeckende Boot gegen 18.40 Uhr entdeckt und die Einsatzleitstelle der Polizei verständigt. Da aufgrund der Lage des Bootes ein Bootsunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der DLRG hinzugezogen. Ein Polizeihubschrauber flog den Neckar von Unterensingen beginnend bis nach Altbach ohne Erfolg ab. Drei Boote der DLRG suchten ab Wernau den Neckarverlauf bis zur Fundstelle ab. Hierbei wurde in einer Entfernung von etwa 500 Metern flussabwärts ein Paddel aufgefunden, das möglicherweise zu dem Kanu gehört. Kräfte der Feuerwehr und Polizei suchten zusätzlich den gesamten Flussverlauf mit den typischen Einstiegstellen und Parkflächen für Bootsfahrer ab, ohne hierbei neue Erkenntnisse zu erlangen. Ruderclubs und Kanuvereine der näheren Umgebung vermissten weder einen Ruderer noch ein Boot, weshalb die Suche schließlich gegen 23 Uhr eingestellt wurde. Anhaltspunkte für eine Straftat oder einen Unglücksfall liegen bislang nicht vor.

Das Kanu, in der Farbe grün-weiß, mit den Aufschriften "Bavaria" und "Mustang" wurde sichergestellt. Personen, die Hinweise zu dem aufgefundenen Boot oder dessen Besitzer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Nürtingen, Tel. 07022/92240, in Verbindung zu setzen. (jh)

Kirchheim/Teck (ES): Notebooks in Schule gestohlen

Auf ungeklärte Art und Weise ist es einem Dieb am Wochenende gelungen, in das Schlossgymnasium einzudringen. Von Freitag, 13 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, machte sich der unbekannte Täter in mindestens zwei unverschlossenen Klassenzimmern auf die Suche nach Beute und wurde auch fündig. Er entwendete zwei Notebooks im Wert von insgesamt 1.000 Euro. Aufbruchspuren am und im Schulgebäude konnten nicht festgestellt werden. (fn)

Beuren (ES): Lastwagenfahrer verursacht Unfall und flüchtet (Zeugenaufruf)

Nachdem er am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 1262 ein entgegenkommendes Auto gegen eine Steinmauer drängte, hat ein noch unbekannter Lastwagenfahrer die Flucht ergriffen. Der Trucker fuhr gegen sechs Uhr die sogenannte Erkenbrechtsweiler Steige hinauf, als er in einer Rechtskurve zu weit ausholte und etwa zur Hälfte die Fahrspur des Gegenverkehrs benutzte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste ein in diesem Moment entgegen kommender, 56 Jahre alter Mercedes-Lenker nach rechts ausweichen. Dabei kam er einer Steinmauer zu nahe, mit welcher der Wagen kollidierte. Bei dem Unfall zog sich der Autofahrer leichte Verletzungen zu. Den Schaden an seinem Pkw schätzt die Polizei auf 6.000 Euro. Zeugenhinweise zum Verursacher nimmt die Verkehrspolizei Esslingen unter der Telefon-Nummer 0711/3990-420 entgegen. (fn)

Beuren (ES): Kipper verliert groben Schotter - sieben Fahrzeuge beschädigt

Für fast zwei Stunden ist am Dienstagmorgen die Landesstraße 1210 zwischen Owen und der Abzweigung nach Erkenbrechtsweiler gesperrt gewesen. Der Grund dafür war Ladung, die ein Volvo-Kipper gegen 7.50 Uhr während der Fahrt verloren hatte. Auf einem Streckenabschnitt von etwa 50 Metern rutschte eine größere Menge grober Schotter mit Steinen im Durchmesser von etwa 10 Zentimetern durch die geöffnete Heckklappe des Lasters auf die Fahrbahn. Zwar bemerkte der 53-jährige Fahrer des Baustellenfahrzeugs das Malheur sofort, doch konnte er nicht mehr verhindern, dass insgesamt sieben Autos über die Steine hinwegfuhren und dabei wahrscheinlich auch beschädigt wurden. Eine Schadensbilanz liegt nicht vor, da die Schäden allesamt am Unterboden der Fahrzeuge entstanden sein dürften. Als Ursache schließt die Polizei einen technischen Defekt an der hydraulischen Heckklappe nicht aus, die sich offenbar während der Fahrt von selbst geöffnet hatte. Die Landesstraße konnte nach einer gründlichen Reinigung erst kurz vor 10 Uhr wieder frei gegeben werden. (fn)

Tübingen (TÜ): Defekte Fahrradbremse trägt zu Unfall bei

Die defekte Bremse am Fahrrad einer 22-jährigen Frau hat bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen vermutlich eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Die Radlerin fuhr mit ihrem Zweirad gegen acht Uhr den für den Fahrradverkehr freigegebenen Gehweg an der Derendinger Straße entlang, jedoch entgegen der zulässigen Fahrtrichtung. Als sie sich der Ludwig-Krapf-Straße näherte, fuhr aus dieser ein 42-jähriger Smart-Lenker an die Einmündung heran und stoppte dort seinen Wagen. Die Fahrradfahrerin erkannte den Pkw zwar, kam aber nicht zuletzt wohl aufgrund der defekten Bremse am Hinterrad nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Durch die Kollision wurde die junge Frau zu Boden geworfen und leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden. (fn)

Tübingen (TÜ): Exhibitionist tritt zwei Frauen gegenüber

Möglicherweise ein und derselbe Täter ist am Dienstagvormittag innerhalb kurzer Zeit gleich in zwei Fällen als Exhibitionist in Erscheinung getreten. Gegen 10.30 Uhr näherte sich der Unbekannte im Gebäude der Volkshochschule einer 42 Jahre alten Frau von hinten. Als sie den Mann bemerkte und sich umdrehte, musste sie erkennen, dass dieser sein Geschlechtsteil aus der Hose genommen hatte, onanierte und dabei in ihre Richtung starrte. Das Opfer reagierte richtig und schrie den Täter lauthals an, der daraufhin sofort weglief.

Rund 20 Minuten später kam es in der Universitätsbibliothek zu einem weiteren, fast identischen Vorfall. Auch hier hatte sich der Exhibitionist im Rücken einer Frau genähert. Das 23-jährige Opfer wurde auf den Unbekannten aufmerksam und drehte sich nach ihm um. Sie erkannte den neuerlich onanierenden Täter, der, nachdem er entdeckt wurde, sofort die Flucht ergriff und davon rannte.

In beiden Fällen leitete das Polizeirevier Tübingen umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Der Täter konnte aber nicht mehr gefasst werden. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei dem Exhibitionisten um ein und dieselbe Person gehandelt haben könnte. Übereinstimmend wird der Unbekannte von den beiden Opfern als etwa 25-jährig und 180 Zentimeter groß beschrieben. Er hat eine normale Statur und einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer braun- bzw. olivfarbenen Jacke mit orangem Innenfutter. Hinweise zu der gesuchten Person nimmt das Kriminalkommissariat Tübingen unter der Telefon-Nummer 07071/9728660 entgegen. (fn)

Mössingen (TÜ): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Bei einem Arbeitsunfall ist am Dienstagmittag auf einer Baustelle in der Zollernstraße ein 27-Jähriger schwer verletzt worden. Der Arbeiter wollte gegen 13 Uhr mit einem Kleinkran einen etwa 200 Kg schweren Stein auf ein Mauerwerk aufsetzen. Dabei stand er nicht vor, sondern hinter dem Stein und wurde durch Schwenkbewegungen des Krans gegen das Mauerwerk gedrückt. Die Feuerwehr Mössingen nahm die Bergung des Verletzten vor. Nach notärztlicher Versorgung kam er mit Verdacht auf innere Verletzungen im Brust- und Rippenbereich mit einem Rettungswagen in die Klinik. Die Polizei schließt ein Verschulden Dritter aus. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen