PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.09.2017 – 11:55

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Rauchentwicklungen in Wohnhäusern

ReutlingenReutlingen (ots)

Kurz nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Dienstagmittag, gegen 13.15 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der Rommelsbacher Straße geführt. Ein 67-jähriger Ford-Lenker passte kurz nicht auf und prallte gegen den verkehrsbedingt stehenden Nissan eines 53-Jährigen. Dessen Wagen wurde noch gegen den Mini Cooper eines 59-Jährigen geschoben. Der Nissan-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. (ms)

Pliezhausen (RT): Vorfahrt nicht beachtet

Ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in Pliezhausen entstanden. Ein 46-Jähriger stand mit seinem VW Sharan gegen 13.45 Uhr in der Baumsatzstraße und wollte an einer Kreuzung geradeaus in die Robert-Bosch-Straße weiterfahren. Beim Anfahren übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit die auf der vorfahrtsberechtigten Bachstraße in Richtung Gniebel fahrende 62-jährige Mercedes-Lenkerin. (ms)

Ostfildern (ES): Technischer Defekt an Ölofen verursacht Verpuffung

Zu einer Verpuffung in einem Ölofen, der einen größeren Einsatz nach sich zog, ist es am Dienstagnachmittag am Herzog-Philipp-Platz gekommen. Gegen 16.45 Uhr bemerkte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses wie im Gebäude mehrere Rauchmelder auslösten. Die Feuerwehr Ostfildern, die mit sechs Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften ausrückte, stieß vor Ort auf ein erheblich verqualmtes Treppenhaus. Verursacht worden war die Rauchentwicklung nach bisherigen Erkenntnissen durch den technischen Defekt an einem Ölofen in einer Wohnung im zweiten Stockwerk. Zu einem offenen Feuer war es zwar nicht gekommen, doch zog der Rauch in die darüber liegenden Etagen. Die Personen in den betroffenen Wohnungen wurden deshalb aus dem Gebäude begleitet, wobei eine der Wohnungstüren durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden musste, da Hinweise vorlagen, dass sich darin noch Personen aufhalten. Dies bestätigte sich aber nicht. Nach dem Durchlüften des kompletten Gebäudes konnten die Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzte oder Sachschäden waren nicht zu beklagen. (fn)

Dettenhausen (TÜ): Hausnotruf und Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Zum Glück glimpflich ausgegangen ist ein Vorfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen neun Uhr, im Haus einer Seniorin in der Steinenbronner Straße ereignet hat und zu dem Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgerückt sind. Die 85-Jährige hatte in ihrem Kachelofen im Keller Feuer gemacht. Weil die Luft durch den Kamin nicht richtig abzog, brannte auch das Feuer nicht ordnungsgemäß, weshalb es zu einer heftigen Rauchentwicklung kam. Als die Frau nach kurzer Zeit wieder in den Keller ging, schlug ihr bereits auf der Treppe Rauch entgegen. Über den Notknopf ihres Hausnotrufs konnte sie noch den Rettungsdienst alarmieren, fiel dann aber im Bereich der Kellertür um und wurde wohl auch vorübergehend ohnmächtig. Gleichzeitig löste der Rauchmelder in ihrem Haus aus. Eine herbeigeeilte Nachbarin konnte die Verunglückte ins Freie schleppen, wo sie dann auch wieder ansprechbar war. Die Frau wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik gebracht. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/924-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104



Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen