Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

15.08.2017 – 12:09

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Vermisster gefunden; Hoher Schaden nach Einbruch; Sachbeschädigung im Freibad; Streitigkeiten; Exhibitionist gesucht; Verkehrsunfälle; Nach Unfall geflüchtet;

Reutlingen (ots)

Pfullingen (RT): Erfolgreiche Vermisstensuche

Mit zahlreichen Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber hat die Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 22.30 Uhr und 2.15 Uhr, nach einem 24-Jährigen in den Bereichen Pfullingen und Reutlingen gefahndet. Angehörige hatten am Abend bei der Polizei eine Vermisstenanzeige erstattet, wonach davon ausgegangen werden musste, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befindet. Er konnte von den Fahndungskräften im Bereich der Pomologie aufgefunden werden. Nach einer ärztlichen Behandlung wurde er in eine psychatrische Fachklinik eingeliefert. (cw)

Dettingen (RT): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Schaden in Höhe von knapp 50.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag auf der B 28 entstanden. Ein 47-jähriger war gegen 14.40 Uhr mit seinem Dacia Duster auf der Bundesstraße von Neuhausen in Richtung Dettingen unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm anhalten musste. Die Fahrzeug-Lenker wollten gerade wieder anfahren, als der Dacia gegen den VW Touran eines 67-Jährigen krachte, der gegen den Mini Cooper eines 64-Jährigen geschoben wurde. Der Mini prallte im Anschluss noch leicht gegen die rechte Leitplanke. Der Unfallverursacher sowie der Touranfahrer und sein Beifahrer klagten über leichte Schmerzen an der Unfallstelle. Sie wollten sich selbstständig in Behandlung begeben und benötigten keinen Rettungsdienst. Ihre neuwertigen Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Mini blieb fahrbereit. (ms)

Kirchheim (ES): Familie musste nach Hause laufen

Eine Familie musste sich am Montagabend nach einer Fahrzeugkontrolle zu Fuß nach Hause begeben, da zwei kleine Kinder nicht gesichert waren. Die Beamten hielten den Renault kurz vor 19.30 Uhr in der Dettinger Straße an. Bei einem Blick in den Wagen stellten sie fest, dass der 27-jährige Vater seinen Sohn ohne den erforderlichen Kindersitz auf dem Beifahrersitz dabei hatte. Auf der Rückbank saß die Mutter, die ein sechs Monate altes Baby auf dem Schoß hielt. Mit den Eltern wurde zunächst ein verkehrserzieherisches Gespräch geführt und dann die Weiterfahrt untersagt. (ms)

Neckartenzlingen (ES): Heftiger Auffahrunfall

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Montagnachmittag in Neckartenzlingen ereignet, bei dem sich drei Fahrerinnen leichte Verletzungen zugezogen haben. Eine 63-Jährige befuhr mit ihrem Ford Galaxy kurz nach 17 Uhr die Altdorfer Straße in ortsauswärtiger Richtung. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah sie, dass der Verkehr vor ihr anhalten musste. Ungebremst fuhr sie gegen den VW Golf einer 39-Jährigen, der auf den VW Scirocco einer 29-Jährigen geschoben wurde. Zwei Frauen mussten in einer Klinik ambulant behandelt werden. Vorsorglich wurde ein sechsjähriger Junge, der sich in dem Golf seiner Mutter befand, ebenfalls in einem Krankenhaus untersucht. Ersten Erkenntnissen nach blieb der Junge jedoch unverletzt. Die dritte Verletzte wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 12.500 Euro geschätzt. (ms)

Wendlingen (ES): Einbrecher hinterlässt hohen Sachschaden

Einen Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro hat ein Einbrecher in Wendlingen hinterlassen. Der bislang unbekannte Täter brach in der Zeit zwischen Sonntagabend, 19.45 Uhr, bis Montagnachmittag, 15.30 Uhr, die Eingangstür eines Cafes in der Marktgasse auf. Ersten Erkenntnissen nach wurde aus dem Cafe nichts entwendet. (ms)

Wernau (ES): Vandalismus im Freibad (Zeugenaufruf)

Unbekannte sind in der Nacht von Montag, 21 Uhr, auf Dienstag, sieben Uhr, ins Wernauer Freibad eingestiegen. Dort warfen sie Tische und Stühle auf ein Sonnensegel und beschädigten es. Zudem schlitzten sie eine Liege auf und warfen eine Eisenstange ins Wasser. Der Sachschaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Wernau sicherte Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Unbekannten machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07153/97240 zu melden. (cw)

Nürtingen (ES): Hoher Schaden nach Fahrstreifenwechsel

Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagabend auf der Stuttgarter Straße ein Schaden von rund 14.000 Euro entstanden. Ein 40 Jahre alter Lenker eines Audi A4 befuhr gegen 22.15 Uhr der rechten Fahrstreifen der Stuttgarter Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Einmündung Freibad wechselte er auf den linken Fahrstreifen und übersah hierbei den Audi A6 eines dort fahrenden 28-Jährigen. Dieser versuchten noch nach links auszuweichen, konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt. Auch ihre Autos waren noch fahrbereit. (jh)

Nürtingen (ES): Verkehrsunfallflucht

Einfach von der Unfallstelle entfernt hat sich der Fahrer eines Mercedes, nachdem er am Montagnachmittag in der Johannesstraße eine Rollerfahrerin touchiert hatte. Der 52-jährige Fahrzeuglenker wollte gegen 17 Uhr auf einen Parkplatz einfahren. Als er bemerkte, dass ihm ein Poller im Weg war, setzte er zurück und übersah die bereits hinter ihm stehende 16-jährige Rollerfahrerin. Durch den Anstoß kam die Jugendliche zu Fall und zog sich eine leichte Verletzung an der Schulter zu. Die beiden Unfallbeteiligten unterhielten sich noch über die jeweiligen Schäden an den Fahrzeugen. Anschließend stieg der 52-Jährige in seinen Pkw und fuhr trotz Aufforderung, an der Unfallstelle zu bleiben, einfach davon. Die 16-Jährige fuhr nach Hause. Erst später wurde die Polizei informiert, die über das notierte Kennzeichen den Mercedesfahrer an seiner Wohnanschrift ausfindig machen konnte. An den Fahrzeugen war ein Schaden von etwa 1.500 Euro entstanden. (jh)

Rottenburg (TÜ): Nach Streit in Gewahrsam genommen

Stark unter Alkoholeinwirkung standen zwei 28 und 31Jahre alte Männer, die sich am Montagabend, gegen 20 Uhr, vor einer Gaststätte bei der Josef-Eberle-Brücke lauthals stritten und gegenseitig beleidigten. Da der Streit zu eskalieren drohte, wurde die Polizei hinzugerufen. Der 31-Jährige ließ sich auch durch die anwesenden Ordnungshüter nicht beruhigen und war weiterhin aggressiv. Einem ausgesprochenen Platzverweis leistete er keine Folge, weshalb er schließlich zur Beendigung der Auseinandersetzung in Gewahrsam genommen wurde. Zur Ursache des Streites machten beide widersprüchliche Aussagen. Entsprechende Ermittlungen sind noch im Gange. (jh)

Tübingen (TÜ): Exhibitionist gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem Unbekannten, der am Montagabend auf dem Fahrradweg zwischen Tübingen und Kirchentellinsfurt eine 27 Jahre alte Frau in unsittlicher Weise belästigt hat, fahndet die Kriminalpolizei Tübingen. Die Frau war, gegen 21 Uhr, beim Joggen als ihr im Bereich des Klärwerks, kurz nach der Brücke, ein Fahrradfahrer entgegenkam. Er fuhr zunächst an ihr vorbei, wendete und fuhr erneut an der jungen Frau vorbei. Dann verlangsamte er sein Tempo, um neben ihr fahren zu können. Hierbei sah sie, wie er seine Hose geöffnet hatte und onanierte. Sie sprach den Mann an, sie in Ruhe zu lassen und lief zu ihrem Auto zurück. Der Unbekannte folgte ihr nicht. Wohin er sich entfernte, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Tübingen bittet um Hinweise zu dem Unbekannten, der als etwa 25 Jahre alt, dunkelhäutig und von schlanker Statur beschreiben wird. Er hatte sehr kurze, schwarze Haare und war mit einer kurzen, grau-blauen Stoffhose, sowie mit einer orangefarbenen Neon-Sportjacke bekleidet. Auf dem Gepäckträger seines Fahrrades führte er einen Jutebeutel mit. Polizeirevier Tübingen, Telefon 07071/972-8660. (cw)

Nehren (TÜ): Radfahrer nahm Traktor die Vorfahrt

Schwere Verletzungen hat ein Radfahrer am Montagnachmittag in Nehren erlitten, als er einem Traktor die Vorfahrt genommen hat. Der 25-jährige Radler war kurz vor 17 Uhr auf der leicht abschüssigen Kirschfeldstraße unterwegs. An der Kreuzung mit der Daimlerstraße fuhr er, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, weiter. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden 52-jährigen Traktor-Lenkers. Dieser konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der junge Mann prallte mit seinem Mountainbike gegen das rechte 1.40 m hohe Vorderrad des landwirtschaftlichen Fahrzeugs. Er zog sich Verletzungen am Oberkörper und dem Kopf zu. Der Radfahrer trug keinen Fahrradhelm. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. (ms)

Mössingen (TÜ): Von der Sonne geblendet

An einem Baum hat die Fahrt eines 49-jährigen Gomadingers am Montagabend, auf der L 383 geendet. Der 49-Jährige war gegen 18 Uhr mit seinem Mercedes auf der L 383 von Öschingen in Richtung Gönnigen unterwegs. Weil er von der Sonne geblendet wurde, kam er mit seinem Wagen leicht nach rechts auf den Seitenstreifen. Beim Gegenlenken übersteuerte er seinen Mercedes, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Er rutschte über den links neben der Fahrbahn verlaufenden Fahrradbeiweg die Böschung hinab, krachte gegen einen Kanalschacht, bevor er mit dem Heck voraus gegen einen Baum prallte. Verletzt wurde zum Glück niemand. Sein Mercedes musste im Anschluss von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 4.000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen