Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

16.07.2017 – 12:32

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Sexuelle Nötigung und gefährl. Körperverletzung auf Open-Air Festival, Exhibtionist, Schlägerei, mehrere Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Einsätze im Zusammenhang Open-Air-Festival, 23-Jährige begrapscht, mit Messer zwei Personen verletzt (Zeugenaufruf)

Bei dem mehrtägigen KuRT-Festival im Bereich der Stadthalle kam es zu zwei herausragenden Einsätzen der Polizei. Am Freitagabend gegen 23:00 Uhr wurde eine 23-Jährige in eine tanzende Menschenmenge gestossen und hierbei von zwei unbekannten Männern festgehalten. Hierbei griff eine dritte männliche Person ihr von hinten in die Hose. Die drei Tatverdächtigen wurden als männlich mit dunklem Teint und dunklen Haaren beschrieben. Der Vorfall wurde erst am Samstagabend zur Anzeige gebracht, weshalb das Polizeirevier Reutlingen um weitere Zeugenhinweise unter Tel. 07121/942-3333 bittet. Ferner werden etwaige weitere Geschädigte gebeten sich zu melden. Am Samstag gegen 23:00 Uhr hat aus bislang unbeklärter Motivlage ein 21-Jähriger mit einem Messer zwei Festival-Besucher verletzt. Beide Opfer wurden vom Tatverdächtigen plötzlich attakiert, wobei die Verletzungen des 17-Jährigen in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden mussten. Das zweite, 13-jährige männliche Opfer konnte nach der ambulanten Behandlung wieder aus dem Klinikum entlassen werden. Der Tatverdächtige konnte vor Ort durch Sicherheitskräfte überwältigt und von der Polizei festgenommen werden. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Reutlingen (RT): Nicht aufgepasst beim Abbiegen

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person ist es am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr an der Einmündung Siemensstraße / Max-Planck-Straße gekommen. Ein 22-Jähriger aus Münsingen bog mit seinem Mercedes Benz CLA nach links in die Max-Planck-Straße ab und achtete nicht auf den entgegenkommenden Opel Corsa, welcher von einem 71 jährigen Reutlinger gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß wurde die 63-jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 35 000 Euro. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden.

Reutlingen (RT): Auseinandersetzung in Gaststätte

Zu einer handfesten Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Reutlinger Innenstadt ist es am Sonntag, gegen 01:35 Uhr gekommen, als ein 24-Jähriger mehrmals auf einen 26-Jährigen eingeschlagen und eingetreten hat. Die Auseinandersetzung fand im Toilettenbereich der Gaststätte statt.Die beiden Kontrahenten wurden durch den Türsteher nach draußen gebracht und dort der Polizei übergeben. Da sich der Hauptaggressor nicht beruhigen ließ und die Stimmung vor Ort aufgeheizt war, wurden dem unter Alkohol stehenden 24-Jährigen die Handschließen angelegt, wogegen er sich heftig wehrte. Er wurde zum Polizeirevier gebracht, wo er sich wieder beruhigte und nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt wurde. Eine ärztliche Versorgung war für keinen der Beteiligten notwendig.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Angetrunkener Exhibitionist (Zeugenaufruf)

Ein anstößiges Verhalten an den Tag gelegt hat ein 33-Jähriger am Bahnhof in Echterdingen. Der Mann fiel am Samstag gegen 17.30 Uhr aufgrund seines alkoholisierten Zustands mehreren Passanten, möglicherweise auch Kindern, auf als er mit heruntergelassener Hose umherging und onanierte. Im weiteren Verlauf begab er sich nach unten zu den Bahngleisen. Bei der folgenden Ansprache ging der Mann mit einem Holzstock in drohender Haltung auf die Streifenbesatzung zu und flüchtete anschließend auf den Gleisen in Richtung Flughafen, weshalb der Bahnverkehr kurzfristig gesperrt werden musste. Der Verhaltensauffällige konnte letztendlich an einem Flughafenparkhaus unversehrt in Gewahrsam genommen werden. Der Angetrunkene wurde in einer Psychiatrie aufgenommen und muss sich wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie weiterer Delikte strafrechtlich verantworten. Weiter wurde bekannt dass er bereits vor diesem Vorfall im Linienbus zwischen Stetten und Echterdingen durch ein aggressives, beleidigendes und unsittliches Verhalten gegenüber Fahrgästen aufgefallen war. Das Polizeirevier Filderstadt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel. 0711/90913.

Kirchheim/Teck (ES): Parkende Fahrzeuge angefahren

Zu einem Unfall unter Alkoholeinwirkung ist es am Samstagnachmittag gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in Kirchheim/Teck gekommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollte ein 53-Jähriger aus Kirchheim/Teck mit seinem Peugeot auf dem Parkplatz ausparken. Dabei beschädigte er zwei geparkte Fahrzeuge und parkte anschließend an einem anderen Stellplatz wieder ein. Nach Ansprache durch einen Zeugen verließ er die Unfallstelle und ging in das Einkaufscenter. Während der Unfallaufnahme kam der 53-Jährige zu seinem Fahrzeug und fuhr weg. Die sofort verfolgende Polizeistreife konnte den 53-Jährigen anhalten. Bei der Kontrolle stellte sich sofort heraus, dass er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Test ergab einen Wert von über einem Promille. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein gleich abgeben. Der entstandene Sachschaden dürfte insgesamt ca. 3.100 Euro betragen.

Aichtal-Aich (ES): Radfahrer übersehen

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rennrad ereignete sich am Samstagmittag in Aichtal-Aich. Eine 31-Jährige aus Schlaitdorf befuhr mit ihrem Pkw Ford gegen 12.55 Uhr die Grötzinger Straße in Richtung Ortsmitte. Im Anschluss wollte sie nach links in die Neckartailfinger Straße abbiegen. Hierbei übersah sie jedoch den entgegenkommenden 49-jährigen Rennradfahrer, der frontal gegen den Ford prallte und dadurch zu Boden fiel. Der 49-Jährige wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 4.100 Euro.

Denkendorf (ES): Motorradfahrer übersehen

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad ist es am Samstag gegen 11.05 Uhr in der Deizisauer Straße in Denkendorf gekommen. Eine 66-Jährige aus Wendlingen wollte mit ihrem Skoda von einem Tankstellengelände auf die Deizisauer Straße einfahren. Dabei übersah sie jedoch einen in Richtung Deizisau fahrenden 30-jährigen Motorradfahrer. Nach dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam der 30-jährige Biker zu Fall, wobei er leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Mössingen-Talheim (TÜ): Motorradfahrer leicht verletzt

Am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr ist bei einem Verkehrsunfall in der Abblickstraße ein Motoradfahrer leicht verletzt worden. Der 51-jährige Yamaha Fahrer aus Albstadt überholte einen aus Mössingen stammenden 19-jährigen Lenker eines Seat, als dieser zeitgleich nach links abbiegen wollte. Im Zuge dessen wurde der Fahrer des Motorrads zwischen dem Pkw und seinem Motorrad eingeklemmt, kam aber nicht zu Fall. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich.

Ofterdingen (TÜ): Kutsche umgefallen, zwei Verletzte

Am Samstagabend ist es kurz vor 19:00 Uhr zu einem Unfall mit einer Pferdekutsche gekommen, bei dem beide Insassen der Kutsche verletzt wurden. Die beiden Führer der Kutsche, eine 38-Jährige und ein 44-Jähriger aus Nehren, fuhren die Verlängerung der Roosäckerstraße in Richtung Dußlingen. Als die beiden Kutschpferde beim Erkennen anderer Pferde scheuten und durchgingen, kippte die Kutsche zur Seite und die Personen wurden in die angrenzende Wiese geschleudert. Die beiden Pferde zogen die 2-Spänner Kutsche noch weitere 250 Meter bevor sie stehen blieben. An der Kutsche entstand Schaden in Höhe von 500 Euro, die beiden Kutscher wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:
Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung