Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

16.01.2017 – 17:09

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickdiebin unterwegs; Unberechtigter Aufenthalt in Kino; Unfälle; Diebstahl von hochwertigen Rädern

Reutlingen (ots)

Münsingen (RT): Bankkunde wurde Opfer einer Trickdiebin

Ein 62-Jähriger ist am Montagmorgen das Opfer einer dreisten Trickdiebin geworden. Gegen 10.15 Uhr hob der Münsinger Geld am Automaten einer Bank in der Uracher Straße ab. Als der Mann die Filiale verließ, wurde er direkt von einer unbekannten Frau angesprochen. Diese gab vor, Unterschriften und Spenden für schwerbehinderte Menschen zu sammeln. Eine entsprechende Schreibunterlage mit Listen und Unterschriften hielt sie in der Hand. Als der Mann ablehnte und dabei seinen Geldbeutel vermeintlich fest in der Hand behielt, verabschiedete sich die Unbekannte mit einem Kuss auf die Wange. Dabei gelang es der Diebin, mehrere Geldscheine aus der Geldbörse des arglosen Mannes zu stehlen. Die unbekannte Frau war etwa 30 Jahre alt, etwa 160-165 cm groß und hatte ein südosteuropäisches Aussehen. Sie trug eine weiße Strickmütze und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. (sh)

Nürtingen (ES): Bei Nacht im Kino gewesen

Zu einem recht dubiosen Fall ist die Polizei am Sonntagmorgen in die Uhlandstraße gerufen worden. Gegen sieben Uhr entdeckten Angestellte eines Kinos einen unbekannten Mann, welcher sich im Inneren des geschlossenen Lichtspielhauses aufgehalten hatte. Als sich die Wege der Angestellten und des Unbekannten kreuzten, versuchte dieser das Gebäude zu verlassen. Da alle Türen verschlossen waren, trat der Unbekannte eine Tür zum Innenhof auf und nahm einen Schlüsselbund an sich. Bevor die Polizei eintraf, war der Mann geflohen. Um sicher zu gehen, dass keine weiteren unberechtigten Personen sich im Gebäude aufhielten, durchsuchte die Polizei das Kino. Möglicherweise hatte der Unbekannte sich bereits seit dem Vorabend in verschiedenen Räumen des Kinos aufgehalten. Was genau der Eindringling im Sinn hatte, ließ sich bislang nicht feststellen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedenbruchs. (sh)

Unterensingen (ES): Unfall aufgrund Übermüdung

Glück im Unglück hatte ein übermüdeter Autofahrer, als er am Montagmorgen einen Unfall verursacht hat. Der 75-Jährige befuhr, gegen 8.20 Uhr, mit seinem VW Passat die B 313 in Richtung Wendlingen. Aufgrund starker Übermüdung kam der Mann mit seinem Wagen auf Höhe von Unterensingen zunächst leicht nach links. Als er dies bemerkte, steuerte er gegen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er einige Meter auf der beginnenden Leitplanke entlang und kam schließlich nach 30 Metern hinter der Leitplanke an der dortigen Böschung zum Stehen. Glücklicherweise hatte sich das Fahrzeug nicht überschlagen und der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke beträgt etwa 1.500 Euro. Der VW musste mit einem Kranwagen geborgen werden. Da Dieselkraftstoff ausgetreten war, kam die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und fünf Mann zum Abbinden an die Unfallstelle. (ms)

Kirchheim (ES): Kompletträder entwendet (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind vom Gelände eines Autohauses in der Stuttgarter Straße Kompletträder im Wert von über 20.000 Euro entwendet worden. Die Täter schraubten im Zeitraum zwischen Sonntag, 22 Uhr, und Montag, sieben Uhr, an sechs hochwerten BMW-Fahrzeugen die Räder ab. An Fahrzeugen mit Felgenschlössern schlugen sie entweder die Heck- oder die Seitenscheiben ein, um an die Schlüssel für die Felgenschlösser zu gelangen. Die Autos stellten die Täter bei der Räderabnahme auf Altreifen ab. An weiteren acht Pkws war bereits ein Großteil der Radschrauben abmontiert. Vermutlich wurden die Diebe bei der Tatausführung gestört. Der an den Fahrzeugen angerichtete Sachschaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 07021/5010 entgegen. (jh)

Deizisau (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Unachtsamkeit und nicht ausreichender Sicherheitsabstand sind die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 12.30 Uhr, auf der B 10 in Höhe Deizisau ereignet hat. Ein 51-Jähriger war mit seinem VW Sharan auf der B 10 in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet und ein vorausfahrender 29-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter abbremsen musste. Der VW-Fahrer reagierte zu spät und krachte so heftig ins Heck des Sprinters, dass dieser auf einen davor stehenden Opel Vetra aufgeschoben wurde. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der 29-Jährige so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auch die 48-jährige Fahrerin des Opels und ihr 39-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Sie konnten aber nach der Unfallaufnahme selbst einen Arzt aufsuchen. Alle drei Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 28.000 Euro beziffert. Während der Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam auf der vielbefahrenen Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen. (cw)

Gönningen (RT): Schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

Zu einem Zusammenstoß im Begegnungsverkehr ist es am Montagnachmittag auf der L 383 zwischen Gönningen und Öschingen gekommen. Dabei wurde eine Person schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein 78 Jahre alter Lenker eines Mercedes aus Gönningen befuhr gegen 14.15 Uhr die Landstraße von Gönningen in Fahrtrichtung Öschingen. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve geriet sein Wagen in einem Waldstück aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und stieß mit dem Mazda einer entgegenkommenden 27-jährigen Frau aus Öschingen zusammen. Der Daimler krachte querstehend mit dem rechten vorderen Eck gegen die linke Vorderseite des Mazdas. Die Fahrzeuglenkerin konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien und musste deshalb von der Feuerwehr, die aus Gönningen und Reutlingen zur Unfallstelle ausgerückt war, herausgeschnitten werden. Nach notärztlicher Versorgung wurde sie vom Rettungsdienst, der mit vier Einsatzfahrzeugen vor Ort war, in eine Klinik eingeliefert. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. Er stand lediglich unter Schock. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro. Sie mussten beide abgeschleppt werden. Die Landstraße war bis gegen 16 Uhr voll gesperrt.(jh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung