Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche; Verkehrsunfälle; Lastzugfahrer mit Rettungshubschrauber in die Klinik;

Reutlingen (ots) - Kirchheim (ES): Einbrecher bleibt ohne Beute

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist in eine Gaststätte am Marktplatz eingebrochen worden. Ein noch Unbekannter hatte sich nach Aufhebeln eines rückwärtig gelegenen Fensters Zutritt verschafft und war so in den Gastraum gelangt. Hinter dem Tresen durchstöberte er Schubladen und Schränke. Offenbar fand er dort nichts Stehlenswertes, weshalb er ohne Diebesgut wieder abzog. Vermutlich derselbe Täter wollte auch in ein Cafe am Schlossplatz einbrechen. Mit einem Werkzeug versuchte er die Eingangstüre aufzuhebeln. Warum er dann von seinem Vorhaben abließ, ist nicht bekannt. Möglicherweise wurde er gestört. Es entstand nur geringer Schaden. (jh)

Kirchheim (ES): Unfall oder medizinischer Notfall ?

Von einem Firmengelände in der Straße im Birkhau ist am Montagmorgen ein 34-jähriger Mann bewusstlos mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der 34-Jährige hatte mit seinem Silozug rund 170 Grad heißen Flüssigbitumen angeliefert. Bei seinen Vorbereitungshandlungen, kurz vor 10 Uhr, brach der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache bewusstlos auf dem Tankauflieger im Bereich des Domschachtdeckels zusammen. Firmenarbeiter entdeckten den Bewusstlosen und verständigten den Rettungsdienst. Zur Bergung des Verletzten kam die Feuerwehr Kirchheim vor Ort, die die Person mittels Drehleiter vom Fahrzeug holte, wo er im Anschluss notärztlich versorgt wurde. Der 34-Jährige hatte im Gesichtsbereich leichte Verbrennungen erlitten, die ganz offensichtlich von seiner Lage auf dem heißen Tanksilo herrührten. Das Tankfahrzeug wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart zur technischen Begutachtung beschlagnahmt. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen übernommen. Der bislang nicht ansprechbare 34-Jährige schwebt gegenwärtig noch in Lebensgefahr. (jh)

Wolfschlugen (ES): Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Verletzte hat es bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der Durchgangsstraße von Wolfschlugen gegeben. Ein Zehnjähriger befuhr mit seinem Mountainbike, gegen sieben Uhr, den linken Gehweg der Esslinger Straße von der Ortsmitte herkommend. Auf Höhe des Wartehäuschens der Bushaltestelle "Esslinger Straße" musste der Junge einigen wartenden Fahrgästen ausweichen. Hierbei kam er zu weit nach rechts und stürzte über den Bordstein auf die Straße. Ein von Neuhausen in Richtung Nürtingen fahrender 19-jähriger Rollerlenker leitete beim Erkennen des Sturzes eine Vollbremsung ein. Hierbei fiel der Heranwachsende mit seinem Fahrzeug ebenfalls auf die Fahrbahn. Ob es zu einer Berührung zwischen dem Buben und dem Roller kam, muss noch ermittelt werden. Der Zehnjährige erlitt schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Zweiradlenker zog sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der Schaden wird auf 1400 Euro geschätzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): Ins Heck gekracht

Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 9.40 Uhr, auf der Bricciusstraße ereignet hat. Ein 25-jähriger Bondorfer war mit seinem 3er BMW auf der Bricciusstraße unterwegs. Hierbei übersah er, dass ein 65-Jähriger mit seinem VW Golf am Fußgängerüberweg auf Höhe der Bank stand um Fußgängern den Vorrang zu gewähren. Er reagierte zu spät, sodass sein BMW auf der feuchten Fahrbahn ins Heck des VW krachte. Während der Golffahrer nach derzeitigem Stand unverletzt blieb, musste der 25-Jährige mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Sein BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. (cw)

Dettenhausen (TÜ): Einbrecher unterwegs (Zeugenaufruf)

Im Gebiet Sauwasen waren am vergangenen Wochenende Einbrecher unterwegs. Die noch Unbekannten verschafften sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zutritt zur Tennishalle in der Pfrondorfer Straße, indem sie die Haupteingangstüre aufhebelten. Zuvor bereits wollten sie über eine verschlossene Metalltüre in die Geschäftsstelle eindringen, was aber nicht gelang. Im Innern betraten sie den Schank- und auch Getränkeraum. Die verschlossenen Türen wurden kurzerhand aufgebrochen. Bargeld war keines vorhanden, weshalb die Einbrecher unter Mitnahme von verschiedenen Getränken wieder abzogen. Der angerichtete Schaden ist jedoch beträchtlich. Er dürfte sich auf mindestens 2.000 Euro belaufen. Vermutlich dieselben Täter drangen im Zeitraum zwischen Samstag, 17 Uhr, und Montagmorgen auch in eine Dienstleistungsfirma in der Stellestraße ein. Hierzu wuchteten die Einbrecher an der Vorderfront ein Bürofenster auf und gelangten so ins Innere. In den Räumen durchsuchten sie verschiedene Schränke und Behältnisse und nahmen eine größere Menge Bargeld, hauptsächlich Münzgeld mit. Der angerichtete Schaden wird auf rund 500 Euro beziffert. Der Polizeiposten Dettenhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 07157/535220 entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: