Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-PDNR: ergänzende Pressemitteilung mit der Bitte um Veröffentlichung des Lichtbildes

Betzdorf (ots) - ergänzend zu der Pressemitteilung Auftragsnummer 3704404, bitte ich um Veröffentlichung der ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

31.10.2016 – 11:46

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Verletzten, Brände, Einbrüche

Reutlingen (ots)

Viel Lärm bei zwei Einbrüchen (Zeugenaufruf)

Beim Einschlagen einer Scheibe an einem Tabakwarengeschäft in der Lindenstraße haben Einbrecher in der Nacht zum Montag, gegen 3.45 Uhr, so viel Lärm erzeugt, dass eine Nachbarin auf das Geschehen aufmerksam geworden ist und die Polizei verständigte. Dem Täter war dann wohl auch klar, dass die Tat nicht unbemerkt geblieben sein konnte. Deshalb nahm er im Inneren des Geschäfts kurzerhand die komplette Kasse unter den Arm und flüchtete. Die Beute war allerdings mager, in der Kasse befand sich nur ein geringer Wechselgeldbestand. Anhand der Spurenlage muss der Täter in Richtung Oberamteistraße geflüchtet sein. Trotz sofortiger Fahndung mit allen verfügbaren Streifen konnte der Dieb zunächst entkommen. Ein weiterer Einbruch in einen Friseursalon in der Albstraße, der sich in derselben Nacht zwischen 22 Uhr und 6.15 Uhr ereignet hat, könnte ebenfalls auf das Konto dieses Täters gehen. Auch hier hatte er eine Scheibe eingeschlagen und war so ins Innere des Gebäudes gelangt, auch hier wurde die komplette Kasse entwendet. Eine Spur führte in diesem Fall zum Fußweg an der Echaz. Der bei den beiden Einbrüchen entstandene Gesamtschaden dürfte etwa 3.000 Euro betragen. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Tatverdächtigen machen können oder diesen auf der Flucht beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07121/942-3333 zu melden. (nw)

Pliezhausen (RT): Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich am Sonntagnachmittag ein Radler beim Sturz von seinem Pedelec zugezogen. Der 61-Jährige war gegen 15.30 Uhr auf dem Rübgartener Mühleweg in ortsauswärtiger Richtung zu einem Reitstall unterwegs. Als ihm ein Pkw entgegenkam, bremste der Zweiradlenker auf der abschüssigen Fahrbahn zu stark ab und stürzte zu Boden. Hierbei zog er sich Verletzungen am Oberkörper sowie am Kopf zu. Der Verletzte musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren und dort stationär aufgenommen werden. Eine Beteiligung des Autofahrers an dem Unfall kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. (ms)

Zwiefalten (RT): Zwei Jugendliche verunglückt

Mit schweren Verletzungen sind zwei Jugendliche am Sonntag nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik eingeliefert worden. Ein 16-Jähriger befuhr gegen 11.15 Uhr mit einem gleichaltrigen Sozius auf einem Leichtkraftrad die Verbindungsstraße von der Wimsener Höhle herkommend in Richtung Zwiefalten-Gauingen. Beim Durchfahren einer Linkskurve erkannte der Fahrer, dass sich auf der Fahrbahn eine längere Spur mit Schottersteinen befand. Daraufhin überbremste der Jugendliche sein Zweirad, so dass sich dieses auf dem Schotter querstellte. Anschließend kippte die Honda zur Seite und rutschte mit den beiden Jungs etwa 15 Meter weit bis in den Straßengraben. Da die beiden Jugendlichen außer Sturzhelmen keine weitere Schutzbekleidung anhatten, zogen sie sich schwere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Versorgung mussten sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren und dort stationär aufgenommen werden. An der Maschine entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. (ms)

Lichtenstein (RT): Steige nach Unfall gesperrt gewesen

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend in der Holzelfinger Steige (L387) gekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 18.40 Uhr etwas unterhalb der Abzweigung zum Sportgelände. Ein in Richtung Unterhausen gefahrener 66 Jahre alter Lenker eines VW Sharan kam ohne ersichtlichen Grund über die Gegenfahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Der VW geriet auf einen erhöhten Seitenstreifen und streifte hangseitig an einer Betonmauer entlang. Ein 46 Jahre alter Lenker einer Mercedes-Benz C-Klasse versuchte vergeblich dem komplett auf seinem Fahrstreifen entgegen gekommenen VW nach links auszuweichen. Der VW prallte in die Beifahrerseite des Mercedes-Benz. Beide Fahrzeuge drehten sich und stießen in die Leitplanke. Der VW-Lenker blieb unverletzt. Der Mercedes-Fahrer und sein 15 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Ein im Mercedes ebenfalls mitgefahrenes sechs Jahre altes Mädchen erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus. Das Mädchen musste stationär dort aufgenommen werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Steige voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Polizei örtlich umgeleitet. Beim VW-Lenker ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Beeinflussung durch Medikamente. Ein Richter ordnete die Entnahme zweier Blutproben an. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. (sh).

Denkendorf (ES): Dachstuhl fing Feuer

Am frühen Montagmorgen ist es in der Hermann-Löns-Straße zu einem Wohnhausbrand gekommen. Das Feuer wurde gegen 05.10 Uhr frühzeitig von einem Anwohner entdeckt und gemeldet. Der Brand brach im Dachraum einer Doppelhaushälfte mit insgesamt drei Wohnparteien aus. Die beiden allein anwesenden Bewohner konnten durch die Rettungskräfte rechtzeitig gewarnt werden. Zur Brandbekämpfung musste die Feuerwehr das Dach aufdecken. Wie sich herausstellte, waren im Bereich des Kniestocks mehrere eingelagerte Kartonagen in Brand geraten. Vermutlich hatte ein technischer Defekt an den im Dachraum vorhandenen Installationen den Brand verursacht. Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst und die Polizei mit zahlreichen Kräften vor Ort. Der durch den Brand angerichtete Sachschaden beträgt etwa 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (sh)

Owen (ES): In Straßengraben überschlagen

Bei einem Verkehrsunfall ist am Sonntagabend ein 51 Jahre alter Autofahrer leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 20 Uhr auf der B465. Der Audi-Lenker war in Richtung Kirchheim unterwegs und kam vermutlich infolge seiner Alkoholbeeinflussung nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Audi und wurde auf die Fahrbahn zurück geschleudert. Der Fahrer hatte großes Glück und kam mit leichten Verletzungen davon. Der Rettungsdienst brachte den 51-Jährigen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Dort wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein sichergestellt. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von den Unfallspuren. (sh)

Beuren (ES): Auf geparktes Fahrzeug gefahren

Betrunken ist ein 45 Jahre alter Autofahrer am Sonntag auf ein geparktes Fahrzeug aufgefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 18.10 Uhr in der Linsenhofer Straße. Der Lenker eines 3er-BMW fuhr auf einen am Straßenrand geparkten Opel Vivaro auf. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Trotz ausgelöster Airbags versuchte der unverletzte BMW-Lenker zu entkommen. Etwa nach einem Kilometer Weiterfahrt prallte der BMW in die Leitplanken, wo das stark beschädigte Fahrzeug vollends den Dienst versagte. Zeugen die den ersten Unfall mitbekommen hatten, waren dem 45-Jährigen gefolgt und stellten ihn. Die hinzugerufene Polizei veranlasste die Entnahme einer Blutprobe und stellte den Führerschein des Mannes sicher. Der Fahrer hatte erkennbar Schwierigkeiten, sich während der Unfallaufnahme überhaupt auf den Beinen zu halten. Der BMW musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. (sh)

Esslingen (ES): In Café eingebrochen

Ein bislang unbekannter Täter ist zwischen Samstagabend, 19 Uhr, und Montagmorgen, sechs Uhr, in ein Café in der Adlerstraße eingebrochen. Nachdem er die Eingangstüre aufgehebelt hatte, durchsuchte der Dieb das Café und entwendete schließlich einen Kassencomputer samt Schublade. Wie hoch der vom Täter angerichtete Sachschaden ist, muss noch geklärt werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (nw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Hoher Schaden wegen tief stehende Sonne

Rund 86.000 Euro Schaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, auf der Flughafenstraße ereignet hat. Ein 74-jähriger Mercedes Fahrer befuhr die Flughafenstraße in Richtung B 27. Auf Höhe des Mövenpick-Hotels wurde er von der tiefstehenden Sonne stark geblendet und fuhr frontal gegen einen dortigen Ampelmast. Am massiven Ampelmast und einem Verkehrszeichen entstand nur geringer Sachschaden. Der gerade zwei Monate alte Mercedes SUV wurde aber so schwer beschädigt, dass von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen ist. Immerhin blieb der Fahrer trotzdem unverletzt. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. (nw)

Plochingen (ES): Pkw aufgebrochen

Ein Audi ist am Wochenende auf dem Parkplatz eines Sportgeschäfts in der Plochinger Filsallee aufgebrochen worden. In der Zeit von Samstagmittag, 12.20 Uhr, bis Sonntagmittag, kurz vor 13 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter die Scheibe der Beifahrertür ein. Aus dem Handschuhfach entwendete der Unbekannte einen Geldbeutel mit Bargeld sowie persönlichen Papieren. Der angerichtete Sachschaden dürfte ebenfalls bei über 100 Euro liegen. (ms)

Mössingen-Öschingen (TÜ): Gemeinschaftsschuppen aufgebrochen

Unbekannte sind von Samstag auf Sonntag in mehrere landwirtschaftliche Schuppen eingebrochen. Der Tatort lag nahe der L383. Die Diebe hebelten mehrere Flügeltüren des Gemeinschaftsschuppen auf und stahlen mehrere Motorwerkzeuge, darunter eine Motorsense und zwei Motorsägen sowie ein Stromaggregat. Das Diebesgut hat einen Wert von 2.000 Euro. (sh)

Tübingen (TÜ): Kleiner Brand in Tiefgarage

Zu einem Kartonagenbrand in einer Tiefgarage sind die Rettungskräfte am Sonntagnachmittag in Tübingen ausgerückt. Kurz nach 16.30 Uhr stieg starker Rauch aus einem Lichtschacht der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Elly-Heuss-Knapp-Straße auf. Da die Ursache und das Ausmaß zunächst unklar waren, rückten fünf Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften der Feuerwehr sowie der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug an. Der Feuerwehr gelang es rasch, einen brennenden Karton in dem Lichtschacht zu löschen, so dass es weder einen Gebäude- noch sonstigen Sachschaden gab. Die Brandursache ist bislang unklar. Ein mutwilliges Entzünden der Kartonage kann nicht ausgeschlossen werden. (ms)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Nikolaus Wagner (nw), Telefon 07121/942-1111

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung