Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

11.10.2016 – 11:36

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrecher festgenommen, Einbrüche, Vandalismus auf Friedhof, Polizeiliche Hilfeleistung, Unfälle

Reutlingen (ots)

Einbrecher festgenommen

Ein Einbrecher ist am Montagabend von der Polizei auf der Flucht festgenommen worden. Der Mann stieg kurz vor 20.30 Uhr über den Zaun auf die Lagerfläche eines Bau- und Gartenmarktes in der Ferdinand-Lassalle-Straße. Von einer Palette nahm der Täter einen Karton Wein und stellte diesen zum Abtransport bereit. Als er über Gitterboxen in die Außenverkaufsfläche klettern wollte, löste er einen Alarm aus und flüchtete über einen Notausgang aus dem Gelände. Durch die mittlerweile eingetroffene Polizei konnte der 43-Jährige hinter dem Firmengelände festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der im ehemaligen Jugoslawien geborene Tatverdächtige aus Bayern wieder auf freien Fuß gesetzt. (ms)

Pfronstetten (RT): In Lkw eingebrochen

Im Laufe des Wochenendes ist in den Kofferaufbau eines Lkw eingebrochen und Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet worden. Das Firmenfahrzeug war in der Zeit von Freitagnachmittag, 16 Uhr, bis Montagmorgen, sechs Uhr, auf einem Parkplatz an der B 312 beim Ortsteil Huldstetten abgestellt. Ein bislang unbekannter Täter öffnete gewaltsam die Seitentür des Aufbaus und nahm 13 Elektrowerkzeuge, darunter Akkuschrauber, Sägen, Fräsen und eine Flex im Wert von über 5000 Euro aus dem Fahrzeug. Der Polizeiposten Zwiefalten hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Dettingen (RT): Polizei als Freund und Helfer

Einem Jungen ist die Polizei am Montagnachmittag in Dettingen zu Hilfe gekommen. Der 13-Jährige geriet kurz nach 16.30 Uhr mit einem 11-Jährigen an der Bushaltestelle Freibad in der Uracher Straße in Streit. Der Jüngere nahm in dessen Verlauf den Schulranzen des Älteren und warf ihn in einen Altkleidercontainer. Ein Freund des 13-Jährigen verständigte daraufhin per Notruf die Polizei und bat um Hilfe, da sie keine Möglichkeit hatten, den Ranzen aus dem Container zu holen. Eine Streife des Polizeipostens Bad Urach kam den Jungs zu Hilfe und die Beamten konnten mit dem Stiel eines Besens aus ihrem Wagen den Schulranzen herausfischen. Anschließend fuhren sie den 13-Jährigen noch nach Hause und suchten den 11-jährigen Übeltäter zuhause auf. Dieser hatte bereits seiner Mutter von dem Unfug erzählt. Er musste sich ein paar belehrende Worte der Polizisten anhören. (ms)

Wernau (ES): Unfallflüchtiger gesucht (Zeugenaufruf)

Noch Zeugen sucht die Polizei Kirchheim zu einer Verkehrsunfallflucht am Montagabend in Wernau. Eine 24 Jahre alte Lenkerin eines Pkw Nissan war gegen 19.30 Uhr auf der Friedrich-List-Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Als an der Einmündung der Max-Eyth-Straße ein weißes Fahrzeug nach links in die Friedrich-List-Straße abbog und hierbei zur Hälfte auf die Gegenfahrbahn geriet, musste die 24-Jährige zur Vermeidung einer Kollision nach rechts ausweichen. Dabei prallte der Nissan gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Anhänger. Der weiße Pkw, von dem nichts Näheres bekannt ist, fuhr einfach weiter und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Kontakt zwischen den Fahrzeugen fand nicht statt. Am Nissan und Anhänger entstand ein Schaden von 4.100 Euro. Zeugen, die den Unfall auf Höhe der Firma Braun Messtechnik beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07021/5010 zu melden. (jh)

Weilheim/Teck (ES): Vandalen unterwegs (Zeugenaufruf)

Zeugen und Hinweise zu einem Fall von Vandalismus sucht der Polizeiposten Weilheim, nachdem im Laufe des Montags entdeckt wurde, dass Unbekannte auf dem alten Friedhof in der Friedhofstraße gewütet haben. Über das vergangene Wochenende, zwischen Freitag und Montag, haben Unbekannte mit Steinen mehrere Scheiben der Leichenhalle auf dem Friedhof eingeworfen und zerstört. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro beziffert. Der Polizeiposten Weilheim bittet unter der Telefonnummer 07023/900520 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Kirchheim (ES): Unfall mit zwei Radfahrern

In der Lohmühlgasse ist es am Montagnachmittag, um 15.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern gekommen. Ein neunjähriger Junge fuhr mit seinem Kinderrad die Rollstuhlrampe am Eingang einer Moschee herunter. Hierbei prallte er mit einem 65-jähriger Radfahrer zusammen, der auf dem Fuß- und Radweg im verkehrsberuhigten Bereich in Richtung Schöllkopfstraße unterwegs war. Die Sicht des Kindes nach links war durch eine Hauswand beeinträchtigt gewesen, so dass es den Mann nicht gesehen hatte. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Kleine zu Boden und zog sich Prellungen sowie Schürfwunden zu. Der 65-Jährige blieb eigenen Angaben nach unverletzt. Vorsorglich kam der Rettungsdienst an die Unfallstelle. Der Neunjährige wurde jedoch von seiner Mutter zur Untersuchung in eine Klinik gefahren. (ms)

Reichenbach (ES): Einbruch in Schule

In die seit diesem Schuljahr ungenutzte Brunnenschule ist in den vergangenen Tagen eingebrochen worden. In der Zeit zwischen Donnerstag und Montag gelangten die bislang unbekannten Täter über eine Tür an der Gebäuderückseite in das Gebäude in der Schulstraße. Sie traten einen Glaseinsatz der Türe ein und konnten durch die Öffnung einsteigen. In der Schule betraten die Unbekannten sämtliche offen stehenden Räume. Nach ersten Erkenntnissen ist nichts entwendet worden. Es konnten mehrere Spuren gesichert werden. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. Der Polizeiposten Reichenbach hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Esslingen (ES): Gewalttätigem Dieb gelingt die Flucht

Trotz des beherrschten Eingreifens mehrerer Passanten ist am Montagnachmittag einem gewalttätigen Ladendieb die Flucht gelungen. Der Unbekannte steckte in einem Schuhladen im Einkaufscenter ES kurz nach 16 Uhr ein paar Schuhe in seinen Rucksack. Als er das Gebäude verlassen wollte, löste er einen Alarm aus. Eine Angestellte verfolgte daraufhin den Flüchtenden. Mehrere Passanten bemerkten dies und stoppten den Täter auf der Berliner Straße. Sie drückten den Mann zu Boden. Dieser schlug daraufhin wie wild mit seinem Rucksack um sich und konnte sich nach einem Gerangel befreien und davonrennen. Der Rucksack mit dem Diebesgut blieb zurück. Der Ladendieb ist etwa 25 Jahre alt, zirka 185 cm groß, schlank und hat einen dunklen Teint sowie kurze Haare. Er trug eine Jacke mit dreifarbigen Streifen und graue New Balance Schuhe. Der Gesuchte hat ein Tattoo am Hals. Hinweise werden an das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-0 erbeten. (ms)

Köngen (ES): Radfahrer missachtet Vorfahrt

Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montagabend in Köngen. Ein 21-jähriger Radfahrer befuhr gegen 20.45 Uhr die Kirchheimer Straße talwärts in Richtung Ortsmitte. Beim Einfahren in den Kreisverkehr missachtete der Radler die Vorfahrt eines im Kreisverkehr bevorrechtigt fahrenden, 67-jährigen VW-Lenkers. Daraufhin kam es zur Kollision, wobei der Radfahrer auf die Straße stürzte. Obwohl der 21-jährige keinen Helm trug, verletzte er sich glücklicherweise nur leicht und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am VW entstand bei dem Unfall ein Schaden von etwa 1000 Euro, am nicht mehr fahrbereiten Fahrrad etwa 50 Euro. (nw)

Tübingen (TÜ): Einbrecher klettert auf Balkon

Ein noch unbekannter Täter ist am Montagabend in der Gartenstraße in Tübingen in eine Wohnung im ersten Stock eingebrochen. Hierbei nutzte der Einbrecher scheinbar die kurzfristige Abwesenheit der Bewohner, um zunächst auf den Balkon zu klettern. Anschließend brach er die Balkontüre auf und gelangte so in die Wohnung. Dort entwendete er Schmuck und mehrere Hundert Euro Bargeld, auch den Schmuck der Tochter ließ der Dieb mitgehen. Spezialisten der Kriminaltechnik sicherten die Spuren am Tatort. Der vom Einbrecher verursachte Sachschaden beträgt etwa 800 Euro. (nw)

Tübingen (TÜ): Am Steuer kurz eingeschlafen und Folgeunfall nach Unaufmerksamkeit

Gleich zwei Verkehrsunfälle hat es am Montagnachmittag auf der L 1208 zwischen Bebenhausen und der Kälberstelle gegeben. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Eine 35 Jahre alte Lenkerin eines VW UP war gegen 16.20 Uhr von der Kälberstelle kommend in Richtung Bebenhausen unterwegs. Im Verlauf einer Rechtskurve kam sie zu weit nach links und streifte geringfügig die dortige betonierte Fahrbahntrennung. Anschließend übersteuerte sie nach rechts und fuhr geradlinig in das angrenzende Waldstück. Dort stieß sie gegen mehrere kleinere Bäume und blieb auf der linken Fahrzeugseite schließlich liegen. Bei der Unfallaufnahme gab die Fahrerin an, kurz eingeschlafen zu sein. Die vermutlich mittelschwer verletzte Frau wurde vor Ort notärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen, der auf der Anfahrt ebenfalls noch in einen Unfall verwickelt war, in eine Tübinger Klinik verbracht. Lediglich am Auto der 35-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Auf der Anfahrt zur Unfallstelle war der 21 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens mit Blaulicht und Einsatzhorn gegen 16.30 Uhr auf der Landstraße von Bebenhausen in Richtung Kälberstelle unterwegs, um am Ende der betonierten Fahrbahntrennung zu wenden und zur ersten Unfallstelle zu gelangen. Während der Fahrt überholten sie einen Motorradfahrer, der ebenfalls in Richtung Kälberstelle fuhr. Kurz vor der Kälberstelle setzte der Fahrer des Rettungswagens den Fahrtrichtungsanzeiger nach links, um zu wenden. Dies bemerkte der 25 Jahre alte Honda-Lenker zu spät. Er bremste stark ab, kam zu Fall und rutschte mitsamt Zweirad gegen das hinter Trittbrett des Rettungswagens. Zum Glück wurde er nur leicht verletzt. Während das Rettungsfahrzeug unbeschädigt blieb, dürfte am Motorrad ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden sein. (jh)

Tübingen Lustnau (TÜ): Einbrecher durchwühlte Wohnung

Nach Aufbrechen eines Küchenfensters ist am Montagabend ein Einbrecher in eine Erdgeschosswohnung in der Dorfstraße eingedrungen. Die Tat ereignete sich zwischen 18.15 Uhr und 20.30 Uhr. Der noch Unbekannte durchwühlte in Abwesenheit der Bewohnerin die Schubladen und Schränke der ganzen Wohnung. Lediglich das verschlossene Schlafzimmer wurde nicht betreten. Ob er etwas mitgenommen hat, ist noch nicht bekannt. Der Schaden allein am Fenster wird auf etwa 500 Euro beziffert. (jh)

Tübingen (TÜ): Jugendliche Einbrecher flüchten ohne Beute (Zeugenaufruf)

In eine Weinhandlung in der Innenstadt wollten zwei noch jugendliche Täter am Montagabend einbrechen. Die Täter warteten bis der Besitzer die Örtlichkeit kurz vor 22 Uhr in der Jakobsgasse verlassen hatte und hoben einen Schachtdeckel in der Urbangasse aus. Mit diesem warfen sie die Glasscheibe der Eingangstüre zum Verkaufsraum ein und gelangten so ins Innere. Dort warfen sie ein Sideboard um, auf welchem eine alte Registrierkasse stand. Darin befand sich kein Bargeld. Diese wurde jedoch beschädigt. Als ein Anwohner durch das Einwerfen der Scheibe auf die Tat aufmerksam wurde, ergriffen die beiden Jungs die Flucht, vermutlich ohne etwas mitzunehmen. Sie wurden als etwa 14-16 Jahre alt beschrieben, einer sprach akzentfreies Deutsch und bekleidet waren sie mit Anoraks, deren Kapuzen sie hochgezogen hatten. Beide trugen auffallend große Rucksäcke mit. Der von ihnen angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei Tübingen bittet Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder den Tatverdächtigen, machen können, sich unter Telefon 07071/972-8660 zu melden. (jh)

Mössingen (TÜ): Diebe entwenden Container mitsamt Aluschrott Zeugenaufruf)

Buntmetall- und Aluminiumteile im Wert von rund 20.000 Euro haben noch unbekannte Diebe in den frühen Dienstagmorgenstunden von einem Firmengelände nahe des Nordrings in der Robert-Bosch-Straße entwendet. Kurz vor fünf Uhr drangen zwei Täter auf das umzäunte Areal der Recyclingfirma und starteten einen auf dem Gelände abgestellten Bagger. Mit diesem öffneten sie gewaltsam das doppelflügelige Tor und fuhren anschließend mit ihrem mitgebrachten Container-Lkw auf das Betriebsgelände. Dort luden sie den Container mit Aluteilen auf und füllten diesen noch mit mehreren Baggerschaufeln an Kupferkabelresten. Nach etwa einer halben Stunde dürften die Diebe das Gelände wieder verlassen haben. Bei dem von den Tätern benutzen Fahrzeug handelte es sich um einen größeren, hellen Lkw der Marke Daimler Benz mit Containeraufnahme. Der entwendete blaue Container, der Marke Weißhaar, im Wert von über 5.000 Euro hat die Maße 6,50 x 2,50 x 2.20 Meter und ist an beiden Seiten mit blauem Aufkleber und weißer Schrift "inomet-Recycling" beklebt. Der Polizeiposten Mössingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl und dem gesuchten Fahrzeug bzw. Container unter Tel. 07473/95210 entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Nikolaus Wagner (nw), Telefon 07121/942-1111

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell