Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kradfahrer schwer verletzt - Velbert - 1905101

Mettmann (ots) - Am Freitagmittag des 17.05.2019 gegen 13:30 Uhr befuhr ein 60 jähriger Velberter mit seiner ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

28.08.2016 – 12:05

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Dachstuhlbrand, Pferd abgestürzt, Mädchen begrapscht

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT): Bandendiebstahl - Täterfestnahme

Zu einem Bandendiebstahl kam es am Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Karlstraße. 3 Täter im Alter zwischen 14 und 18 Jahren begaben sich gemeinschaftlich in den Einkaufsmarkt und entwendeten hier mehrere Kleidungsstücke durch Entfernung der Sicherungsetiketten. 1 Täter konnte vom Ladendetektiv noch vor Ort festgenommen werden, die beiden anderen waren zunächst flüchtig. Im Rahmen der Fahndung konnten die Flüchtigen jedoch unweit des Tatortes festgenommen werden. Bei allen handelt es sich um syrische Asylbewerber. Diese waren äußerst unkooperativ und aggressiv. Bei den Tätern konnte umfangreiches Diebesgut, deren Herkunft noch nicht festgestellt werden konnte, sichergestellt werden. Der Wert ist allerdings noch nicht bekannt.

Grafenberg (RT): Wohnungsbrand nach Blitzeinschlag

Am Sonntag kurz vor 07:00 Uhr schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohngebäudes in der Achalmstraße ein. Die im Objekt befindliche Mutter wie auch die Tochter konnten unverletzt das Haus verlassen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird von einem Sachschaden in Höhe von ca. 15.000-20.000,- Euro ausgegangen. Die Feuerwehren aus Metzingen und Grafenberg waren mit 47 Einsatzkräften vor Ort. Sie wurden unterstützt von einem Notarzt und 8 Rettungsassistenten.

Münsingen (RT): Motorradfahrer prallt gegen Felswand und wird nachfolgend von einem weiteren Motorrad überrollt

Ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Crailsheim befuhr am Samstagmittag, gegen 12.00 Uhr, mit seiner Honda die L 230 von Münsingen-Magolsheim kommend in Richtung Münsingen-Böttingen. Aufgrund eines Fahrfehlers kam er in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Felswand. Der 20-Jährige wurde bei dem Aufprall von seinem Motorrad abgeworfen und kam auf seiner Fahrbahnseite quer zur Endlage. In der Folge wurde er noch von seinem 19-jährigen Bekannten, welcher mit seinem BMW-Motorrad ordnungsgemäß hinter ihm fuhr und nicht mehr ausweichen konnte, am Bauch überrollt. Hierdurch stürzte auch dieser mit seinem Kraftrad, blieb aber unverletzt. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst und eines Notarztes, wurde der schwer verletzte Honda-Biker mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ulm geflogen. An beiden Motorrädern entstand erheblicher Sachschaden.

Grabenstetten (RT): Pferd abgestürzt

Am Samstagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, ist ein 20-jähriges Pferd, im Gewand Kleine Schrecke bei Grabenstetten, während einer Reitwandertour abgestürzt. Zum Zeitpunkt des Unfalles führte die Gruppe ihre Pferde auf einem Weg oberhalb von Grabenstetten entlang. Auf Grund des Fehltrittes stürzte der 20-jährige Henry einen ca. 50 Meter tiefen Abhang hinunter. Die eingesetzten Bergwachten Stuttgart, Bad Urach und Lenninger Tal, die mit insgesamt 15 Mann vor Ort waren, sowie die Feuerwehr Grabenstetten, die mit 20 Mann vor Ort waren, konnten erst nach längerem Suchen das Pferd ausfindig machen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister war ebenfalls vor Ort. Ein hinzugezogener Tierarzt musste das Pferd noch vor Ort einschläfern. Der Pferdeführer wurde leicht am Arm verletzt und wurde ambulant in einer Klinik behandelt.

Metzingen (RT): Einbruch in Freibad

Eine böse Überraschung erlebte eine Mitarbeiterin des Freibades Metzingen, als diese am Sonntagmorgen das Bad betrat. In der Nacht auf Sonntag wurde in ein Verwaltungsgebäude des Freibades eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten hierzu eine Tür auf. Im Inneren öffneten diese mittels eines mitgebrachten Trennschleifers einen Tresor und entwendeten Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro.

Plochingen (ES): Fahrzeug macht sich selbstständig

Im Talweg, Einmündung zur Hohenzollernstraße, hat sich am Samstagabend ein VW-Bora selbständig gemacht. Da die Handbremse vermutlich nicht ganz angezogen war und auch kein Gang eingelegt wurde, rollte das Fahrzeug die Hohenzollernstraße rückwärts bergab und prallte dann auf zwei parkend abgestellte Fahrzeuge. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.700,- Euro.

Kirchheim unter Teck (ES): Mädchen begrapscht

Gemeinsame Pressmitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Im Strömungsbecken im Freibad ist es am Samstagnachmittag gegen 15:14 Uhr zu einem Vorfall gekommen bei welchem ein 43-jähriger Syrer zunächst in Verdacht stand zwei Frauen belästigt zu haben. Nachdem die Polizei vom Security-Mitarbeiter zu dem Vorfall hinzugezogen wurde, konnte geklärt werden, dass kein strafrechtliches Verhalten vorlag. Bei der Abklärung der Geschehnisse machte ein Vater von zwei 10- und 11-jährigen Mädchen auf sich aufmerksam und gab an, dass seine 10-jährige Tochter vormittags und die 11-jährige Stieftochter am frühen Nachtmittag von eben diesem 43-Jährigen begrapscht wurden. Die Mädchen offenbarten sich dem Vater, der nach Eintreffen der Polizei den Sachverhalt schilderte. Der 43-Jährige wurde festgehalten und den ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Filderstadt (ES): Fahrzeugbrand

Aufgrund eines technischen Defekts an einer Klimaanlage geriet am Samstag gegen 17:30 Uhr der Motorraum eines Daimler-Benz in Brand. Das Feuer konnte durch das schnelle Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr aus Bernhausen abgelöscht werden.

Kirchheim unter Teck (ES): Flugunfall

Bei einem missglückten Landemanöver ist es auf dem Segelfluggelände Hahnweide zu einem erheblichen Sachschaden gekommen. Eine Cessna setzte am Samstag gegen 12:00 Uhr mit ihrem Bugrad zu hart auf und folge dessen knickte das Bugrad ein. Bei dem Unfall, bei welchem niemand verletzt wurde, entstand wohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 35.000,- Euro.

Nürtingen (ES): 79-jährige Fußgängerin nach Sturz über Bordsteinkante kurzzeitig bewusstlos (ZEUGENAUFRUF)

Eine 79-jährige Fußgängerin ging am Samstagmorgen gegen 08.40 Uhr in der Nürtinger Innenstadt den Gehweg der Hechinger Straße in Richtung Heiligkreuzstraße entlang. Als sie plötzlich die Straßenseite wechseln wollte, trat sie unvermittelt und ohne auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn. In diesem Moment befand sich auf ihrer Höhe ein in Richtung Heiligkreuzstraße fahrender Fahrradfahrer, weshalb sie sich erheblich erschrak und reflexartig einen Schritt zurücksetzte. Dabei stolperte sie über die Bordsteinkante des Gehweges und stürzte zu Boden. Der unbekannte, männliche Radfahrer hielt kurz an und fragte nach ihrem Befinden. Nachdem sie zu ihm sagte, dass alles in Ordnung sei und er keine Schuld an ihrem Sturz hätte, setzte dieser seine Fahrt fort. Nachdem die 79-Jährige ebenso ihren Weg fortsetzte, wurde ihr nach wenigen Metern schwindelig, worauf sie das Bewusstsein verlor. Sie wurde kurz darauf von Passanten aufgefunden. Der Rettungsdienst brachte sie mit Verdacht einer Unterarmfraktur in eine Klinik.

Zeugen, insbesondere der unbekannte Fahrradfahrer, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Esslingen unter 0711/3990-420 zu melden.

Mössingen (TÜ): Vorfahrt missachtet, Motorradfahrer schwer verletzt

Beim Abbiegen von der Kirchstraße nach links auf die bevorrechtigte Steinlachstraße (L 385 Ortsdurchgangsstraße) im Ortsteil Talheim, missachtete am Samstag, 27.08.2016, um 18.43 Uhr, ein 58-jähriger Lenker mit seinem Pkw-Subaru mit Anhänger die Vorfahrt eines von links aus Richtung Talheimer Steige kommenden Motorrades. Dessen 50-jähriger Kawasaki-Lenker aus Albstadt versuchte noch reflexartig bei Erkennen der Situation nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, konnte aber eine seitliche Kollision nicht mehr verhindern. Er fuhr mit der linken Motorradseite in die Fahrertür des Subaru. In der Folge prallte er mit seinem Schutzhelm noch gegen die Dachkante des Pkw, wobei er nach rechts abgewiesen wurde und im Bereich der Fahrbahnmitte zur Endlage kam. Mit dem Rettungsdienst wurde er in eine Klinik nach Tübingen verbracht und stationär aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen