Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

13.11.2015 – 11:29

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Vor Polizei geflohen, Mann überfahren und eingeklemmt, Überfall auf Spielhalle, Mehrere Verkehrsunfälle, Einbrecher unterwegs, Wechselfallenschwindler war erfolgreich

Reutlingen (ots)

Mit Motorrad davongefahren (Zeugenaufruf)

Ein 16-Jähriger ist am Donnerstagabend mit einem nicht zugelassenen Kleinkraftrad der Polizei halsbrecherisch davongefahren und hat mehrere andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Das Zweirad war gegen 20.40 Uhr einer Polizeistreife in der Rommelsbacher Straße aufgefallen und sollte im Bereich Föhrstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Beim Erkennen des Polizeiautos gab der Lenker sofort Gas und fuhr über die rote Ampel in Richtung Innenstadt davon. Unter Missachtung sämtlicher Anhaltsignale und etlicher roter Ampelanlagen fuhr der Jugendliche weiter bis ins Königssträßle. Die waghalsige Fahrt endete auf freiem Feld in einer Sackgasse in der Nähe des Kleintierzuchtvereins. Wie sich herausstellte, war der Jugendliche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die von ihm gefahrene Honda 125 war weder zugelassen, noch versichert. Der Jugendliche hat auf der wilden Fahrt trotz Blaulichteskorte zahlreiche Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Polizei bittet diese, sich zu melden (Polizeirevier Reutlingen, Tel. 07121/942-3333). (sh)

Reutlingen (RT): Vorfahrt missachtet

Auf ca. 8000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend, gegen 22 Uhr, an der Einmündung der Brühlstraße in die Neue Straße, im Stadtteil Ohmenhausen entstanden ist. Ein 46-jähriger, aus Vöhringen stammender Fahrer eines VW Corado war auf der Brühlstraße unterwegs. An der Einmündung in die Neue Straße, der L 384, wollte er nach links einbiegen. Hierbei übersah er jedoch, dass aus Richtung Ortsmitte eine vorfahrtsberechtigte 43-jährige Reutlingerin mit ihrem Fiat heranfuhr. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren. Beide Fahrzeuge prallten im Einmündungsbereich zusammen. Die beiden Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der Fiat der Reutlingerin war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit, sodass er abgeschleppt werden musste. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe und Reinigung der Fahrbahn war die Reutlinger Feuerwehr im Einsatz. (cw)

Reichenbach (ES): In die Leitplanken gekracht

Noch unklar ist die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, gegen 23.45 Uhr, auf der B 10 bei Reichenbach ereignet hat. Eine 28-jährige, aus dem Raum Dillingen stammende Fahrerin eines Toyota Corolla war auf der B 10 von Plochingen herkommend, in Richtung Göppingen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem Wagen kurz nach Reichenbach auf völlig gerader Strecke plötzlich ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort krachte sie in die Leitplanken. Während die Fahrerin zum Glück unverletzt blieb, musste ihr 29-jähriger Beifahrer zunächst von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Toyota musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro beziffert. (cw)

Esslingen (ES): In Baustelle aufgefahren

Nicht aufgepasst hat ein 23-jähriger Uhinger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, auf der B 10 ereignet hat. Der Uhinger war mit seinem Ford Galaxy von Stuttgart herkommend, auf dem linken der beiden Fahrspuren, in Richtung Göppingen unterwegs. Auf Höhe des Industriegebiets Deizisau erkannte er den Beginn der dortigen Baustelle auf der linken Fahrspur zu spät. Er erschrak und riss sein Lenkrad herum um nicht in die Baustelle zu fahren. Hierbei krachte er jedoch auf ein am rechten Fahrbahnrand abgestelltes Baustellenfahrzeug. Verletzt wurde zum Glück niemand. Sein Ford Galaxy wurde hierbei so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Zur Reinigung der Fahrbahn musste eine Kehrmaschine geordert werden, wodurch sich die Bergungsmaßnahmen in die Länge zogen und zu Verkehrsbehinderungen führten. (cw)

Esslingen (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Nicht aufgepasst hat ein 22-jähriger Göppinger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 23.45 Uhr, auf der B 10 bei Esslingen ereignet hat. Der Göppinger war mit seinem Smart von Stuttgart herkommend, in Richtung Göppingen unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Esslingen-Sirnau erkannte er zu spät, dass ein vorausfahrender Mercedes A-Klasse in der baustellenbedingten Fahrbahnverengung seine Geschwindigkeit verlangsamte. Er krachte so heftig ins Heck des Mercedes, dass dieser nach rechts in die Leitplanken abgewiesen wurde, wo er zum Stehen kam. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die beiden Autos wurden durch den Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt. (cw)

Großbettlingen (ES): Mann überrollt

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, in der Scheidwasenstraße auf der Zufahrt zum Parkplatz des Sportzentrums ereignet. Ein 66-jähriger Nürtinger wollte mit seinem BMW 520 von der Scheidwasenstraße herkommend, nach links in den abschüssig liegenden Parkplatz zum Sportzentrum einbiegen. Im Scheinwerferkegel erkannte er ein paar herrenlose Schuhe in der Mitte der Einfahrt liegen. An diesen fuhr er links vorbei, übersah jedoch in der Dunkelheit, dass links der Mitte ein 57-jähriger erheblich alkoholisierter Mann, auf dem Bauch liegend, quer in der Zufahrt lag. Erst als er den Mann mit einem Rad überrollte, bemerkte er ihn und blieb sofort stehen. Erst nach aufwändigen Bergungsmaßnahmen durch die Feuerwehr gelang es den Verletzten unter dem Fahrzeug zu befreien. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. In die Ermittlungen zum Unfallhergang wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. (cw)

Esslingen (ES): Der Dieb kam über die Terrasse

Am helllichten Donnerstag ist ein Einbrecher in ein Wohnhaus im Sonnenwinkel eingebrochen. Irgendwann zwischen 08.30 Uhr und 20.0 Uhr hebelte der Gauner die Terrassentür an dem Rüderner Wohnhaus auf. Auf seinem Streifzug durchs Gebäude fielen dem Dieb Schmuck, eine Armbanduhr und ein Notebook in die Hände. Die Polizei weiß, dass ein optimaler Einbruchschutz durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken von mechanischer und elektronischer Sicherungstechnik, sicherheitsbewusstem Verhalten sowie einer aufmerksamen Nachbarschaft erreicht wird. Achten Sie deshalb gegenseitig auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück. Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei. (sh)

Esslingen (ES): Mit Absicht aufgefahren

Einen nicht alltäglichen Verkehrsunfall hat die Verkehrspolizei am Donnerstagnachmittag in Esslingen aufgenommen, bei dem ein Autofahrer mit Absicht auf den Pkw eines anderen aufgefahren ist. Der Mann musste sofort seinen Führerschein abgeben. Kurz nach 15.30 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Audi die Plochinger Straße hinter dem VW Passat eines 32-Jährigen. Aus bislang ungeklärter Ursache hielt der VW Lenker auf der Fahrbahn an. Der Audilenker stoppte zunächst dahinter, hupte dann zweimal und fuhr schließlich an dem stehenden Pkw vorbei. Anschließend musste der Heranwachsende etwa 100 m weiter an der Kreuzung mit der Olgastraße an der Roten Ampel anhalten. Der 32-Jährige fuhr daraufhin los, beschleunigte mit quietschenden Reifen und raste ungebremst gegen das stehende Auto. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gefahren werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 25.000 Euro und waren nicht mehr fahrbereit. Auf Anordnung eines Staatsanwaltes wurde dem Unfallverursacher an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Es liegen noch keine Erkenntnisse vor, warum er absichtlich und mit voller Wucht gegen den Pkw seines Kontrahenten fuhr. (ms)

Flughafen Stuttgart (ES): Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Am Donnerstagnachmittag ist es in der Flüchtlingsunterkunft in der Halle 9 auf der Landesmesse zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen syrischen und irakischen Staatsangehörigen gekommen. Gegen 17.15 Uhr gerieten zunächst zwei Frauen verbal in Streit. Als sie sich voneinander wegstießen, mischten sich die Angehörigen in den Streit ein und es kam zu Handgreiflichkeiten. Durch das Security Personal und mehrere Polizeistreifen konnte die Auseinandersetzung rasch beendet werden. Drei Personen wurden über Nacht in Gewahrsam genommen. (ms)

Nürtingen (ES): Vermeintlichen Einbrecher verjagt (Zeugenaufruf)

Einen vermeintlichen Einbrecher hat ein Jugendlicher am Donnerstagabend im Stadtteil Oberensingen verjagt. Der 15-Jährige war gegen 19 Uhr zusammen mit seiner älteren Schwester alleine in einer Doppelhaushälfte in der Straße Im Vogelsang. Als er Müll auf die Terrasse bringen wollte, schaltete er die Außenbeleuchtung an und erkannte einen Mann, der sich vor der Tür aufhielt. Der Unbekannte ergriff sofort die Flucht und rannte durch den Garten davon. Der 15-Jährige verständigte gleich die Polizei, die eine Großfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber nach dem Flüchtenden einleitete. Der Mann konnte jedoch unerkannt entkommen. Er wird zirka 190 cm groß und mit sportlicher Figur beschrieben. Der Mann war komplett schwarz angezogen und hatte einen Rucksack dabei sowie eine schwarze Wollmütze auf. Die Polizei in Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Plochingen (ES): Überfall auf Spielhalle (Zeugenaufruf)

Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat nach einem nächtlichen Überfall auf eine Spielhalle in der Esslinger Straße Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung gegen Unbekannt aufgenommen. Ein mit Sturmhaube maskierter Mann hatte in der vergangenen Nacht kurz nach Mitternacht die Spielhalle betreten und die zu diesem Zeitpunkt allein anwesende 31-jährige Angestellte unter Vorhalt eines Küchenmessers zur Herausgabe des Bargelds aufgefordert. Weil das Geld zu Geschäftsschluss bereits im Tresor deponiert war, ergriff er die Angestellte am Nacken und ließ den Safe öffnen. Das darin befindliche Bargeld, vermutlich mehrere hundert Euro, musste die Angestellte in eine vom Täter mitgeführte Stofftasche packen. Anschließend schloss er die Frau in einem Nebenzimmer ein, wo sie sich kurz später befreien konnte. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Beschreibung des Tatverdächtigen: ca. 20 -35 Jahre alter, etwa 180 cm großer, schlanker Mann, trug grauen Kapuzenpulli und schwarze Sturmhaube und sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Täter führte ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 5-7 cm mit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Tel. 0711/3990-330 entgegen. (jh)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Einbrecher zugange (Zeugenaufruf)

In der Altenburger Straße ist am Donnerstag, im Zeitraum zwischen 16.30 Uhr und 19 Uhr, in ein Wohnhaus eingebrochen worden. Der Täter hebelte an dem in Richtung Ortsrandlage befindlichen Einfamilienhaus ein Fenster auf und gelangte so ins Innere. Anschließend wurde das komplette Gebäude nach Wertsachen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen fehlt etwas Bargeld aus einer Kasse. Ob sonst noch etwas mitgenommen wurde ist bislang noch nicht bekannt. Die Kriminaltechnik sicherte Spuren am Tatort. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Kirchentellinsfurt unter Tel. 07121/515363-0 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Kassiererin zweimal ausgetrickst

Ein Unbekannter Mann hat am Donnerstag gegen 11.30 Uhr die Kassiererin eines Tabakladens im Foyer eines Einkaufscenters in der Reutlinger Straße ausgetrickst. Nach einem Bezahlvorgang bat der Unbekannte um das Wechseln einer Vielzahl von 10-Euro-Geldscheinen. Die hilfsbereite Verkäuferin zählte ihrerseits die passende Summe auf den Verkaufstresen. Mehrfach wurden beide Stapel sowohl von der Verkäuferin, als auch dem unbekannten Schwindler durchgezählt. Erst als dieser das Ladengeschäft bereits verlassen hatte, bemerkte die Frau, dass sie um mehrere hundert Euro betrogen wurde. Obwohl die Verkäuferin sofort die Polizei verständigte, blieb die Fahndung nach dem ca. 170 cm großen Südländer, Anfang 30, leider erfolglos. Bereits in der vergangenen Woche war derselbe Mann im selben Geschäft um Geld zu wechseln. Auch an jenem Tag fehlte bei Kassenschluss eine dreistellige Summe. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen