Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

06.07.2015 – 11:54

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Raub der Geldbörse, Diebstahl von Pkw und Motorrad, Unfälle, Brand eines Pferdestalls, Nächtliche Badegäste, Einbrüche

Reutlingen (ots)

Passanten ausgeraubt

Ein 34-Jähriger Reutlinger ist am frühen Sonntagmorgen, gegen 0.30 Uhr, in der Gustav-Schwab-Straße Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Reutlinger war auf dem Nachhauseweg, als er in der Gustav-Schwab-Straße von zwei noch unbekannten Männern angesprochen und gebeten wurde, Kleingeld zu wechseln. Als er seinen Geldbeutel aus der Hosentasche holte, entriss ihm einer der Männer die Geldbörse und der andere versetzte ihm einen heftigen Faustschlag ins Gesicht. Anschließend flüchteten beide in Richtung B 28. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung an der sich sechs Streifenwagen beteiligten konnten die Täter unerkannt flüchten. Der erste der beiden Räuber wird als ca. Mitte 20-Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank und mit dunkelblonden, an der Seite kurz rasierten Haaren beschrieben. Er trug ein helles T-Shirt und hatte eine Umhängetasche dabei. Der zweite Täter war ebenfalls ca. Mitte 20-Jahre alt und gleich groß. Er war mit einem schwarzen T-Shirt und einer schwarzen, langen Hose bekleidet. Zudem trug er ein schwarzes Basecap mit einer unbekannten Zahl darauf. Möglicherweise war er tätowiert. Geraubt wurde ein schwarzer Ledergeldbeutel, der neben etwas mehr als 100 Euro Bargeld auch eine Bankkarte der Volksbank Saulgau und eine AOK Karte enthielt. Die Kriminalpolizei Reutlingen sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise zu den beiden unbekannten Räubern. Kriminalpolizei Reutlingen, Telefon: 07121/942-0 (cw)

Reutlingen (RT): Fahrradfahrer in der Dunkelheit zusammengekracht

Zwei Radfahrer wurden am frühen Sonntagmorgen, gegen 2.45 Uhr, bei einem Unfall auf dem Radweg zwischen Reutlingen und Betzingen erheblich verletzt. Ein 22-jähriger Reutlinger war mit seinem Herrenrad auf dem leicht abschüssigen Radweg von Betzingen in Richtung Reutlingen unterwegs. Im entgegen kam ein 22-Jähriger, ebenfalls aus Reutlingen stammender Radler auf seinem Mountainbike. Beide Fahrräder hatten keinerlei Beleuchtungseinrichtungen. Trotzdem waren die beiden jungen Männer auf dem stockdunklen Radweg ziemlich flott unterwegs. Da sie sich in der Dunkelheit nicht sehen konnten, krachten beide Radfahrer frontal aufeinander und stürzten auf die Fahrbahn. Beide wurden dabei so schwer verletzt, dass sie nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Während der Fahrer des Herrenrades das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen musste, erlitt der Mountainbikefahrer so schwere Verletzungen, dass er stationär in eine Unfallklinik aufgenommen werden musste. (cw)

Reutlingen (RT): Ford Fiesta gestohlen - Hinweise gesucht

Ein silber-grauer Ford Fiesta ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus einem Carport in der Lindachstraße gestohlen worden. Am Sonntagmorgen, gegen 7.30 Uhr, entdeckte der Besitzer, dass der Ford Fiesta, der am Abend zuvor, gegen 17.30 Uhr, abgestellt worden war, fehlte. Ob der Diebstahl mit dem Verlust des Autoschlüssels, den die Besitzer am Tag zuvor vermutlich verloren haben, im Zusammenhang steht, ist noch unklar. Möglich ist jedoch, dass der Ford mit dem Originalschlüssel gefahren wird. Der Ford Fiesta ist Baujahr 2004, silber-grau farben und hat das Kennzeichen RT-RA 876. Auf der Rücksitzbank rechts ist ein Kindersitz befestigt, zudem ist im Kofferraum noch ein Kinderwagen. Hinweise zu dem gestohlenen Fahrzeug bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon: 07121/942-3333 oder jede andere Polizeidienststelle. (cw)

Walddorfhäslach (RT): Angeblich Reh ausgewichen - Zeugen gesucht

Weil er angeblich einem Reh ausgewichen ist, ist am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, ein 49-jähriger Altenrieter mit seinem BMW 3er Cabrio im Straßengraben gelandet. Der 49-jährige war mit seinem BMW Cabrio von Tübingen herkommend, in Richtung Stuttgart unterwegs. An der Ausfahrt Walddorfhäslach wollte er die Bundesstraße verlassen, als ein Tier, möglicherweise ein Reh, die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Er wich dem Reh aus, kam nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Nun sollen zwei Fahrzeuge, jeweils besetzt mit zwei Paaren angehalten und dem BMW-Fahrer ihre Hilfe angeboten haben. Diesem gelang es aber alleine sein Fahrzeug aus dem Straßengraben zu befreien, worauf er anschließend nach Hause fuhr. Dort trank er angeblich eine größere Menge Alkohol und verständigte erst dann die Polizei. Als die Beamten geraume Zeit nach dem Unfall bei ihm Zuhause eintrafen, ergab eine entsprechende Überprüfung im Rahmen der Unfallaufnahme einen vorläufigen Wert von fast 2,5 Promille. Der Altenrieter durfte die Beamten zum Polizeirevier begleiten wo er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei Nürtingen sucht jetzt nach den beiden Paaren, die den verunfallten BMW an der Ausfahrt Walddorfhäslach ihre Hilfe angeboten haben als Zeugen und bittet diese, sich zu melden. Polizeirevier Nürtingen, Telefon: 07022/9224-0 (cw)

Münsingen, Weilheim, Ammerbuch (RT/ES/TÜ): Nächtliche Badegäste erwischt

In der Nacht zum Montag sind mehrere Personengruppen unerlaubt in umzäunte Freibäder eingedrungen. In Weilheim veranstalte eine Gruppe von elf jungen Männern und Frauen im Alter von 20 bis 23 Jahren einen solchen Radau, dass Anwohner darauf aufmerksam wurden und die Polizei verständigte. Kurz nach Mitternacht wurde das nächtliche Baden beendet und die Gruppe des Geländes verwiesen. In Ammerbuch haben Gemeindemitarbeiter gegen 02.30 Uhr bei einem Kontrollgang sieben Jungs im Alter von 15 bis 17 Jahren auf dem Gelände des Freibades in Entringen angetroffen. Die Polizei wurde verständigt, um die nachtaktiven Jugendlichen in die Obhut der Eltern zu überstellen. Weniger glimpflich ging der Versuch des Nachtbadens für ein 16 Jahre altes Pärchen aus Münsingen aus. Beim Überklettern des Zaunes zog sich das Mädchen kurz nach Mitternacht eine stark klaffende Fleischwunde zu. Der Rettungsdienst verbrachte die Jugendliche zur ambulanten Behandlung in die Albklinik. Das unerlaubte Betreten von Freibädern stellt einen Hausfriedensbruch dar. Wer erwischt wird, dem droht eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Der nächtliche Badespaß ist nicht harmlos. Vielfach werden in der Nacht an den Becken Servicearbeiten durchgeführt und es droht Verletzungsgefahr. Dass Baden ohne Aufsicht schnell lebensgefährlich werden kann, liegt auf der Hand. Noch dazu, wenn das Baden im Anschluss an eine durchtanzte Nacht erfolgt oder die Badenden unter Einwirkung von Alkohol stehen. (sh)

Hayingen-Indelhausen (RT): Sozia nach Unfall in Klinik

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Sonntagnachmittag auf der K 6769 zwischen Indelhausen und Hayingen gekommen. Dabei wurde eine Mitfahrerin auf dem Roller beim Sturz verletzt und musste in die Klinik eingeliefert werden. Ein 47-Jähriger aus Hohenstein befuhr kurz vor 17 Uhr mit seinem Roller in Begleitung einer 50 Jahre alten Frau die Kreisstraße von Indelhausen in Richtung Hayingen. An einer scharfen Linkskurve fuhr er zu weit in der Fahrbahnmitte und es kam zum Streifkontakt mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden 18-jährigen Skodafahrers aus Hayingen. Auch dieser hatte wohl die rechte Fahrbahnseite nicht eingehalten. Der 47-Jährige kann gerade noch sein Zweirad abfangen und dadurch einen Sturz vermeiden. Seine Sozia konnte sich nicht mehr festhalten und fiel vom Roller. Hierbei zog sie sich Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu. Der Rollerfahrer erlitt eine leichte Verletzung am Unterarm und wurde vor Ort ambulant versorgt. Lediglich am Auto entstand geringer Sachschaden. (jh)

Metzingen (RT): Brand einer Pferdestallung - zwei Pferde tot

Nicht überlebt haben zwei Pferde den Brand einer Pferdestallung am Sonntagnachmittag im Gewann Saulbach zwischen Neuhausen und Dettingen. Passanten entdeckten das Feuer gegen 13.30 Uhr und alarmierten die Rettungskräfte. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, brannte die Stallung bereits lichterloh. Ein Pferd verbrannte im Stall, ein zweites konnte mit schweren Brandverletzungen noch auf die Koppel gelangen. Es wurde nach tiernotärztlicher Versorgung in die Tierklinik nach Dettingen gebracht und musste letztendlich ebenfalls eingeschläfert werden. Die Wehrmänner aus Metzingen, Neuhausen und Dettingen hatten das Feuer rasch gelöscht, konnten aber nicht verhindern, dass der Stall vollkommen ausbrannte. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Bandursache aufgenommen. Kriminaltechniker untersuchten am Montagmorgen noch einmal die Brandstelle. Demnach konnten die größten Brandzehrungen an der Rückseite der Stallung festgestellt werden. Beim jetzigen Stand der Ermittlungen muss von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden. Eine technische Ursache dürfte auszuschließen sein, da an der Pferdestallung weder elektrischer Strom noch sonstige leicht entzündbare Stoffe oder Flüssigkeiten vorhanden oder gelagert waren. (jh)

Wendlingen (ES): Skateboard Fahrer bei Unfall verletzt

Ein 17-jähriger Skater, der mit seinem Spielzeug auf der Fahrbahn unterwegs war, ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 11 Uhr, an der Kreuzung der Kreuzstraße und der Schloßstraße erheblich verletzt worden. Der 17-jährige Wendlinger war mit seinem Skateboard auf der Kreuzstraße, in Richtung Schloßstraße gefahren. An der Kreuzung fuhr er ohne auf den vorfahrtsberechtigten Verkehr von rechts zu achten, in die Kreuzung ein. Ein aus der Schloßstraße kommender 59-jähriger Audifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass der Skater, der noch versuchte auszuweichen, gegen den linken Kotflügel des Audis prallte und auf die Straße stürzte. Hierbei verletzte er sich so schwer, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro beziffert. (cw)

Plochingen (ES): Betrunken gegen Laternenmast

Ganz erheblich zu tief ins Glas geschaut hat ein 38-jähriger Plochinger, den die Polizei nach einem Verkehrsunfall in der Schorndorfer Straße, am Sonntag, gegen 14.45 Uhr, aus dem Verkehr gezogen hat. Der Plochinger war mit seinem Nissan Navara auf der Schorndorfer Straße, in Richtung Stumpenhof unterwegs. Kurz nach der Einmündung Gablenberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte eine Gartenmauer auf der Länge von mehreren Metern, knallte gegen einen Laternenmast und schrammte an einem Garagentor entlang, bevor er sein Fahrzeug nach links lenkt. Anschließend schrammt er erneut an einem Laternenmast entlang, bevor es ihm gelang sein Fahrzeug zum Halten zu bringen. Verletzt wurde der 39-jährige zum Glück nicht. Allerdings staunten die Polizeibeamten nicht schlecht, als sie ihn aufgrund seines starken Alkoholgeruchs überprüften. Der Zähler des Messgerätes stoppte erst bei deutlich mehr als drei Promille. Der Plochinger musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde noch am Unfallort einbehalten. Der Nissan hatte nach dem Unfall nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf über 10000 Euro geschätzt. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Dreister Diebstahl

Ein 51-jähriger Busfahrer ist am Sonntagmorgen, gegen 7.20 Uhr, Opfer eines dreisten Diebes geworden. Der aus Ostfildern stammende Busfahrer hatte seinen Linienbus der Linie 35 am Bussteig drei auf dem Dr. Peter Blümlein Platz abgestellt und war nur fünf Minuten abwesend. Um den Bus zu kühlen hatte er allerdings die Fahrertüre offengelassen. Diese kurze Zeit nutzte ein noch unbekannter Dieb um die Tasche des Fahrers, samt persönlichen Gegenständen und dem Münzwechsler mit dem Wechselgeld zu stehlen. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 200 Euro geschätzt. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unvorsichtiger Radfahrer wird schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein unvorsichtiger Fahrradfahrer am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw in der Lilienthalstraße zugezogen. Eine 31-jährige Jeepfahrerin war gegen 19:15 Uhr auf der Lilienthalstraße in Richtung Plieninger Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Plieninger Straße tauchte plötzlich ein Fahrradfahrer von links hinter einem dort geparkten Kastenwagen hervor. Ohne dass die Autofahrerin rechtzeitig reagieren konnte, stieß der 34-jährige Radfahrer gegen den linken Kotflügel des Jeeps. Trotz Helm wurde der Mann schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Marienhospital nach Stuttgart verbracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt 2300 Euro geschätzt. (vn)

Oberesslingen (ES): Diebe in Werkstätte

Unberechtigte Personen haben sich über das vergangene Wochenende in den Räumen eine Behindertenwerkstätte in der Röntgenstraße aufgehalten. Die Täter stiegen vermutlich über ein offenstehendes Fenster im ersten Obergeschoss der Werkstätte ein und durchsuchten anschließend im Empfangsbereich sämtliche Schränke und Schubladen offenbar auf der Suche nach Bargeld. Ein Sparschwein lag beschädigt auf dem Boden. Eine Briefmappe und geöffnete Geldkassetten ebenfalls. An einer Tür ins Büro konnten Hebelspuren festgestellt werden. Sie war jedoch noch verschlossen, als der Einbruch am Sonntag gegen 17.30 Uhr entdeckt wurde. Derzeit ist noch nicht bekannt, was die Eindringlinge mitgenommen haben. Die Höhe des angerichteten Schaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Hinweise bitte an den Polizeiposten Oberesslingen, Tel. 310576810. (jh)

Wendlingen (ES): Jugendliche entwendeten Motorrad

Ein Motorrad, das der Besitzer am Samstagabend um 01.30 Uhr anlässlich einer Sportveranstaltung auf dem Gelände des Sportparks vor dem dortigen Kassenhäuschen im Speckweg abstellte, hatte es offenbar vier Jugendlichen angetan. Als der Mann seine Maschine am späten Samstagnachmittag wieder abholen wollte, war sie verschwunden. Er erstattete nun Anzeige bei der Polizei. Während eine Streife auf Anfahrt zum Geschädigten war, ging der Anruf eines Spaziergängers ein, der gerade im Waldgebiet südlich von Wendlingen im Gewann "Vorderes Rüssholz" neben einem Waldweg, etwa 400 Meter vom Abstellort entfernt, ein Motorrad auf der Seite liegend aufgefunden hatte. Es handelte sich um das gestohlene Fahrzeug. Der Passant teilte weiter mit, dass er vier jugendliche Personen bei dem Zweirad gesehen hätte, die die Örtlichkeit in Richtung Wendlingen verließen, als sie ihn entdeckten. Das Motorrad war kurzgeschlossen und nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zusätzlich wurden zwei Motorradhelme im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Personenbeschreibung der Tatverdächtigen: alle ca. 16-20 Jahre alt, einer war ca. 180-184 cm groß, schlank, durchtrainiert und hatte seitlich hochrasierte blonde Haare, die anderen drei ca. 170 bis 175 groß, ebenfalls schlank und durchtrainiert. Sie trugen T-Shirts, Bermudahosen, Badeschlappen oder Espadrilles, führten teilweise Rucksäcke mit und hatten ein Fahrrad dabei. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Personen geben können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wendlingen unter Tel. 07024/920990, zu melden.

Frickenhausen (ES): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Ein Schaden von ca.7000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagmorgen gegen 7:50 Uhr in der Unteren Straße ereignet hat. Eine 50-Jährige befuhr mit ihrem VW die Straße "Im Dorf" und wollte an der Einmündung zur Unteren Straße rechts abbiegen. Dort missachtete sie den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Mitsubishi, woraufhin die Fahrzeuge im Einmündungsbereich kollidierten. Sowohl die Unfallverursacherin als auch die 23-jährige Mitsubishi Fahrerin blieben glücklicherweise unverletzt. (vn)

Rottenburg (TÜ): Einbruch in Pförtnerhäuschen

In das leerstehende Pförtnerhäuschen in der Saint-Claude-Straße ist am Sonntagabend eingebrochen worden. Als eine Streife gegen 21.15 Uhr an der Örtlichkeit eintraf, entdeckte sie eingeschlagene Scheiben und eine beschädigte Glastür auf der Gebäuderückseite. Im Innern waren mehrere Stühle und Tische umgeworfen und Schränke geöffnet. Etwas Stehlenswertes war vermutlich nicht vorhanden. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Vanessa Neff (vn), Tel. 07121/942-1115

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen