Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

19.06.2015 – 12:08

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickdieb treibt sein Unwesen, Verkehrsunfälle, Einbruch

Reutlingen (ots)

Tübingen/Plochingen/Kirchheim/Reutlingen: Vorsicht Trickdieb in Geschäften unterwegs

Zu raffinierten Trickdiebstählen ist es in den vergangenen Tagen in Tübingen, Reutlingen und Plochingen und Kirchheim gekommen. Dabei erbeutete der stets englischsprechende Dieb mehrere hundert Euro Bargeld.

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr hatte ein noch unbekannter, englischsprechender Mann, asiatischer Herkunft ein Geschäft in der Kornhausstraße in Tübingen betreten. Er kaufte eine Kleinigkeit und legte einen 50 Euro-Schein und noch weitere kleinere Scheine auf den Tresen, die er gewechselt haben wollte. Als ihm die Kassiererin den Restbetrag ausbezahlt hatte, zeigte er auf den Buchstaben der 50 Euro-Note und fragte, ob sie ebenfalls solche Scheine mit diesem Buchstaben habe. Die Frau schaute daraufhin das Geldscheinbündel aus der Kasse zusammen mit dem Mann durch und steckte es, nachdem kein Schein mit dieser Nummer dabei war, wieder in ihre Kasse zurück. Der Mann verließ daraufhin das Geschäft. Wenig später bei Geschäftsschluss stellte sie einen Fehlbestand von sechs 50-Euro-Scheinen fest

Im Reutlinger Listplatz betrat am Donnerstagmittag ein asiatisch aussehender, englischsprechender Mann ein Geschäft und wollte an der Kasse kleine Scheine gegen einen 50 Euro-Schein mit einem bestimmten Buchstaben eintauschen. Bei der Durchsicht des 50-Noten-Bündels konnte kein passender Schein festgestellt werden, weshalb der Mann wieder wegging. Später wurde in der Kasse ein Fehlbestand von 400 Euro festgestellt.

Ein Geschäft in der Metzgerstraße in Kirchheim ist am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, von dem Täter aufgesucht worden. Auch hier wollte er Geldscheine mit einem bestimmten Buchstaben gewechselt haben. Als er am Tresen die Geldbörse einer der Verkäuferinnen erblickte, lenkte er die Angestellten mit seinem schlechten Englisch ab und nahm unbemerkt diese an sich und verließ das Geschäft. In der Geldbörse befanden sich ca. 150 Euro Bargeld, verschiedene EC-Karten, Ausweispapiere und sonstige Dokumente. Die Geldbörse wurde später in der Alleenstraße ohne Bargeld mit allen anderen Dokumenten und Ausweisen in durchnässtem Zustand aufgefunden.

In der Plochinger Marktstraße betrat der Gauner kurz vor 14 Uhr ein Geschäft und behauptete Sammler von 20-Euro-Scheinen mit einem bestimmten Buchstaben zu sein. Die Verkäuferin nahm daraufhin ihr Geldscheinbündel aus der Kasse und schaute es mit dem Mann durch. Im Anschluss entfernte sich dieser und die Frau wurde doch ziemlich schnell misstrauisch und machte einen Kassensturz. Es fehlten auch hier fünf 20-Euro-Scheine. Der Dieb war bereits über alle Berge.

In allen vier Geschäften dürfte ein- und derselbe Täter am Werk gewesen sein. Demnach handelte es sich um einen ca. 30-35 Jahre alten, etwa 170-175 cm großen, schlanken Mann mit kurzen schwarzen Haaren. Er hatte asiatisches Aussehen, sprach gutes Englisch und hatte ein gepflegtes Äußeres. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen überregional tätigen Täter handelt und schließt nicht aus, dass er noch in weiteren Geschäften mit seiner Wechseltrickmasche vorstellig wurde. Geschädigte werden gebeten, sich an ihre Polizeidienststelle zu wenden. (jh)

Reutlingen (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Auf ca. 6000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Julius-Kemmler-Straße entstanden ist. Ein 21-jähriger Reutlinger war mit seinem VW Golf auf der Julius-Kemmler-Straße in Richtung Olgastraße unterwegs. Verkehrsbedingt musste er bremsen und anhalten. Eine hinter ihm fahrende 34-jährige Reutlingerin erkannte den stehenden Golf zu spät und weil sie zudem keinen ausreichenden Sicherheitsabstand eingehalten hatte, gelang es ihr nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Sie krachte mit ihrem Mercedes E-Klasse ins Heck des Golfs. Die beiden Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. (cw)

Metzingen (RT): Kleine Unaufmerksamkeit - enormer Schaden

Eine kleine Unachtsamkeit hat am Donnerstagmittag in der Gutenbergstraße zu einem Verkehrsunfall mit sehr hohem Sachschaden geführt. Ein 44-jähriger Bremer war gegen 11.15 Uhr mit seinem Sattelzug MAN auf der Gutenbergstraße unterwegs. Weil er einen Augenblick nicht aufpasste, kam er mit seinem Sattelzug zu weit nach rechts und streifte dabei einen dort am Fahrbahnrand abgestellten Porsche Macan. Während an dem schweren Sattelzug lediglich ein Sachschaden von ca. 250 Euro entstand, bedeutete dieser Streifer das endgültige Ende für den Porsche. Er hatte danach nur noch Schrottwert. Der Sachschaden an dem Porsche wird auf ca. 50.000 Euro beziffert. (cw)

Neckartailfingen (ES): Von der Fahrbahn abgekommen

Bei einem Verkehrsunfall auf der K 1257 hat in der Freitagnacht eine 30-Jährige ihr Auto stark beschädigt. Die Fahrerin des Alfa-Romeo war kurz vor 01 Uhr von Neckartailfingen in Richtung Altdorf unterwegs. Im Auslauf einer scharfen Linkskurve geriet die unter Alkoholeinwirkung stehende Frau infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. In der weiteren Folge rutschte sie noch ca. 25 Meter an einer dort im Bereich der Böschung vorhandenen Mauer entlang bis der Wagen schließlich zum Stillstand kam. Dabei entstand lediglich am Pkw ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt. Bei der Unfallaufnahme war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar, weshalb die 30-Jährige mit zur Blutentnahme musste. Auch ihr Führerschein wurde einbehalten. Die Bergung des Pkw erfolgte durch einen Abschleppdienst. (jh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Radfahrerin schwer verletzt

Mit Verdacht auf eine schwere Beinfraktur ist eine gestürzte Radfahrerin am Donnerstagnachmittag in eine Klinik eingeliefert worden. Die 56-jährige Frau war kurz vor 15.30 Uhr mit ihrem Damenrad in der Schönbuchstraße in Leinfelden unterwegs. Beim Versuch auf den Gehweg zu fahren, stürzte sie auf die Fahrbahn und fiel so unglücklich, dass sie sich vermutlich schwer verletzte. Mit einem Rettungswagen wurde die Gestürzte in eine Klinik gefahren. (ms)

Kirchheim (ES): Schwerste Kopfverletzungen erlitten

Schwerste Kopfverletzungen hat eine 62-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in Kirchheim erlitten. Ein 49-jähriger Taxifahrer hielt kurz vor 13.30 Uhr am Fahrbahnrand der Bismarckstraße an, um einen Fahrgast aufzunehmen. Als er die Fahrertür öffnete, übersah er die von hinten mit ihrem Pedelec heranfahrende 62-Jährige. Die Frau blieb mit dem Lenker an der Kante der Tür hängen, kam zu Sturz und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Die Radlerin trug keinen Helm. Sie wurde zunächst mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, musste jedoch aufgrund der Schwere der Verletzungen in eine Spezialklinik verlegt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 1.500 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Zehn Euro Beute bei Einbruch

Wenige Euro hat ein bislang unbekannter Täter bei einem Wohnungseinbruch in der Nacht zum Donnerstag erbeutet, während der Bewohner schlafenderweise nichts mitbekommen hat. Der Unbekannte versuchte zunächst vergeblich ein Fenster der Einliegerwohnung im Wendlinger Weg im Stadtteil Ötlingen zu öffnen. Über eine gewaltsam geöffnete Eingangstür gelangte er ins Innere. Der Einbrecher schnappte sich einen Geldbeutel, aus dem er das Geld herausnahm. Die Geldbörse ließ er vor der Eingangstür liegen. Der Bewohner und die Nachbarn haben von der Tat nichts mitbekommen. (ms)

Tübingen (TÜ): Lkw übersehen

Weil sie einen Lkw übersah, hat eine Autofahrerin am Donnerstagnachmittag einen Verkehrsunfall verursacht. Die 52-jährige Frau befuhr mit ihrem Renault gegen 14.45 Uhr den rechten Fahrstreifen der Schweickhardtstraße in Richtung Reutlinger Straße. Beim Wechseln auf die mittlere Fahrspur übersah sie den dort fahrenden Lastwagen eines 50-Jährigen. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Frau leichte Verletzungen erlitt und an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstand. Das Auto der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Zur Versorgung ihrer Verletzungen wurde die Frau mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (ms)

Rottenburg (TÜ): Kollision im Gegenverkehr - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei Rottenburg zu einem Verkehrsunfall auf der L 372 zwischen Wurmlingen und Rottenburg am Donnerstagmittag. Ein 46-jähriger Rottenburger war kurz vor 12 Uhr mit seinem Opel Zafira in Richtung Rottenburg unterwegs. Aus bislang nicht näher bekannten Gründen geriet er auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn. Der 29 Jahre alte Fahrer eines entgegenkommenden Opel Astra konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt. Die Autos wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf insgesamt etwa 8.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Rottenburg, Tel. 07472/9801-0, zu melden. (jh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen