Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

11.06.2015 – 14:59

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Weiterer Einbrecher in Haft

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

(Nachtrag zur Pressemitteilung vom 05.06. und 08.06.2015)

Wolfschlugen.

Der nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Schulstraße am Donnerstagabend flüchtig gegangene und mit Haftbefehl gesuchte 27-jährige Tatverdächtige ist am Mittwoch bei einer Verkehrskontrolle in Stuttgart festgenommen worden. Er befindet sich mittlerweile in Haft.

Wie bereits berichtet, hatte ein Hinweisgeber der Polizei am 04.06.2015, gegen 22.15 Uhr, mitgeteilt, dass drei verdächtige Personen in ein Wohnhaus in der Schulstraße eingestiegen seien. Als die Einsatzkräfte das Objekt anfuhren, trafen sie zunächst auf ein in unmittelbarer Nähe abgestelltes Fahrzeug, an dessen Steuer eine Frau saß, die offensichtlich auf jemand wartete. Nachdem sich die 27-Jährige in Widersprüche verwickelte, wurde sie vorläufig festgenommen. Zuvor hatte sie vermutlich noch ihre Tatgenossen gewarnt. Als mehrere Streifen am Tatort eintrafen, hatten die drei Personen bereits das Gebäude verlassen und wollten in Richtung Waldgebiet flüchten. Ein 26-Jähriger wurde hierbei festgenommen, während den beiden anderen die Flucht gelang. Polizeibeamte hatten einen der Flüchtigen gesehen und anhand von Bildern identifizieren können. Es handelte sich um einen 27-jährigen, bereits einschlägig polizeibekannten Mann.

Die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart ausgestellten Haftbefehle gegen alle drei Personen wurden am vergangenen Freitag bzw. am gestrigen Mittwoch in Vollzug gesetzt und die Beschuldigten in eine Vollzugsanstalt eingeliefert. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen