Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

12.02.2015 – 16:53

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Polizei musste Hund erschießen, Unfallflucht, Einbrecher unterwegs, mehrere Unfälle

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Lkw streifte parkendes Auto (Zeugenaufruf)

Auf mehrere tausend Euro schätzt die Polizei den Schaden, den ein noch unbekannter Lkw-Fahrer am Mittwochnachmittag beim Abbiegen in der Kernerstraße an einem geparkten Audi A3 angerichtet hat. Die Fahrzeugbesitzerin des Audis aus Pfronstetten hatte ihren Wagen gegen 07.45 Uhr ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Kernerstraße unmittelbar nach der Einmündung Brühlstraße abgestellt. Als sie gegen 16.00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam, war ein Großteil der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Anhand der Spuren ließ sich nachvollziehen, dass der Schaden beim Abbiegevorgang eines Lkw von der Kernerstraße in die Brühlstraße entstanden sein muss. Dabei dürfte das linke hintere, aus massivem Eisen bestehende, Fahrzeugeck des Lkw oder Aufliegers beim Ausschwenken den Audi linksseitig an beiden Türen und am hinteren Kotflügel erfasst haben. Möglicherweise hat der Lenker des Lkw den Streifvorgang nicht bemerkt. Er fuhr nämlich einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Metzinger Polizei sucht nun den Unfallverursacher und insbesondere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem gesuchten Lkw geben können. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07123/924-0 zu melden. (jh)

Dettingen (ES): Lkw von der Fahrbahn abgekommen

Glücklicherweise ohne Verletzte ist ein spektakulärer Verkehrsunfall am Mittwochmittag auf der B 465 geblieben. Ein 46-Jähriger befuhr gegen 13.30 Uhr mit seinem 15 Tonner die Bundesstraße von Owen kommend in Richtung Kirchheim. Auf Höhe des Bahnhofs Dettingen kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender 72-jähriger Mercedeslenker musste nach rechts ausweichen um eine Frontalkollision zu vermeiden. Hierbei beschädigte er am Randstein das rechte Vorderrad seines Fahrzeugs. Eine hinter dem Mercedes fahrende 50-jährige Pkw-Lenkerin reagierte geistesgegenwärtig und wich über ihre Gegenfahrspur links dem Lkw aus. Der Lastwagen kam im weiteren Verlauf vollends von der Straße ab, fuhr durch den Graben und überfuhr an der Böschung einen etwa acht Meter hohen Ahornbaum. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste mit einem Masterlift geborgen werden. Der Schaden beträgt zirka 15.000 Euro. Die Verkehrspolizei sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen, denen ein Lkw am Mittwochmittag zur fraglichen Zeit vor 13.30 Uhr im Lenninger Tal durch seine unsichere Fahrweise auffiel. (ms)

Aichtal (ES): Einbrecher nutzen Abwesenheit aus

In ein Wohngebäude in der Raiffeisenstraße ist in der Zeit zwischen dem 24.01.2015 und 11.02.2015 eingebrochen worden. Die noch unbekannten Ganoven verschafften sich nach gewaltsamem Aufbrechen der Balkontüre Zugang zum Objekt. Anschließend durchsuchten sie in den Zimmern Behältnisse und Schränke. Ob sie etwas mitgenommen haben, ist bislang noch nicht bekannt. Der beim Einbruch angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (jh)

Wendlingen (ES): Polizei muss ausgerissenen Hund erschießen

Ein entlaufener Hund ist am Donnerstag mehrmals auf die vierspurig ausgebaute B 313 zwischen der Autobahnanschlussstelle Wendlingen und Oberensingen gelaufen. Weil der Hund immer wieder die Bundesstraße querte, ist es in beiden Fahrtrichtungen mehrmals beinahe zu Unfällen gekommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen, war der Mischling aus Berner Sennen und Australian Shepard gegen 12.00 Uhr bei einem Spaziergang im Wald bei Lindorf ausgerissen. Über Notruf meldeten mehrere Anrufer einen freilaufenden großen Hund in unmittelbarer Autobahnnähe. Einige Polizeistreifen machten sich deshalb auf die Suche nach dem Tier. Wenig später wurde der Hund von Anrufern zwischen Ober- und Unterensingen gesichtet. Hier hat der Hund vermutlich den Neckar überquert, bevor er nördlich Unterensingen erstmals auf die B 313 gelaufen ist. Eine Polizeistreife entdeckte das Tier gegen 12.45 Uhr neben der Fahrbahn unter der Autobahnbrücke. Leider schlugen alle Fangversuche fehl und der Hund rannte entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Nürtingen davon. Im Bereich des Regenrückhaltebeckens nördlich Unterensingen kreuzte der Hund ein paarmal die Bundesstraße. In beiden Fahrtrichtungen mussten mehrere Fahrzeuge scharf abbremsen und ausweichen. Nur durch glückliche Umstände ist es zu keinem Verkehrsunfall gekommen. Der Verkehr kam kurzzeitig zum Erliegen. Erneut haben die Polizisten gemeinsam mit Verkehrsteilnehmern versucht, das entlaufene Tier einzufangen. Leider vergeblich, denn der Hund setzte sich den Festhalteversuchen aggressiv zur Wehr und wich erneut aus. Der Verkehr auf der B 313 kam wieder in Fahrt und der Hund rannte auf einem schmalen Streifen neben der Fahrbahn in Richtung Autobahnanschlussstelle. Um weitere Gefährdungen für Verkehrsteilnehmer, insbesondere für den Schnellverkehr auf der Autobahn, auszuschließen, musste der Hund kurz vor der Auffahrt von der B 313 zur BAB leider erschossen werden. (sh)

Gomaringen-Stockach (TÜ): Unfall aufgrund vereister Scheiben

Zweimal Totalschaden hat es am Donnerstagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der Immenhäuser Straße gegeben, weil der Lenker eines VW Transporters seine vereiste Frontscheibe nicht richtig freigemacht hatte. Der 32-Jährige war gegen 06.45 Uhr in Richtung Immenhausen unterwegs und übersah am Ortsausgang aufgrund seiner schlechten Sicht den am Straßenrand geparkten VW Golf eines 52-Jährigen. Der Aufprall war so heftig, dass der Golf noch etwa 200 Meter in Richtung Immenhausen rollte und schließlich neben der Fahrbahn in einem Feld zum Stehen kam. Der Unfallverursacher wurde verletzt und musste zur ärztlichen Behandlung in eine Tübinger Klinik gebracht werden. An den Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 4.000 Euro. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen