Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zahlreiche Einbrüche, Unfälle, Dieseldiebe unterwegs, Probleme bei Bollonlandung, Brand von Mülltonne

Reutlingen (ots) - Münsingen-Dottingen (RT): Einbrecher flüchtet ohne Beute

Durch ein aufgehebeltes Fenster konnte am Sonntagnachmittag in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 19.30 Uhr ein Einbrecher die Balkontüre einer Einliegerwohnung eines Wohngebäudes im Erlenweg entriegeln und ins Innere gelangen. Anschließend durchsuchte er mehrere Räume im Erdgeschoss und verließ die Örtlichkeit wieder, ohne etwas mitzunehmen. Vermutlich wurde er gestört, als die Bewohnerin bei Dämmerungseinbruch das Licht einschaltete. (jh)

Mehrstetten (RT): Diesel aus LKW abgepumpt

Etwa 400 Liter Dieselkraftstoff habe Unbekannte aus einem LKW über das vergangene Wochenende entwendet. Die Täter brachen das Tankschloss des an einer Einbuchtung parallel zu K 6772, Höhe Abzweigung Greuth abgestellten Fahrzeuges auf, um an den Kraftstoff zu gelangen. Der Fahrzeuglenker bemerkte erst auf der Fahrt am Montagmorgen, dass der komplett gefüllte Tank nur noch halbvoll war. (jh)

St. Johann-Bleichstetten (RT): Leicht verletzt bei Unfall

In den frühen Montagmorgenstunden ist der 19-jährige Fahrer eines VW Golf auf der K 6708 verunglückt und dabei leicht verletzt worden. Der junge Mann war gegen 03.00 Uhr von Bleichstetten in Richtung Bad Urach unterwegs. In einer leicht abschüssigen Rechtskurve kam der Wagen aus bislang unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Bäumen. Der Fahrer hatte Glück. Er erlitt nur leichte Blessuren und wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Reutlinger Krankenhaus gebracht. Am Golf entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (jh)

Sonnenbühl (RT): 82-jährige Fußgängerin schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist eine 82-jährige Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Ein 30-Jähriger befuhr kurz nach 13.30 Uhr die Gönninger Straße und übersah in einer Linkskurve die ältere Frau, die aus seiner Sicht die Straße von links nach rechts überquerte. Die 82-Jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und fiel anschließend auf die Fahrbahn. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ms)

Bad Urach (RT): Bei Ballonlandung verletzt

Bei der Landung eines Heißluftballons in Hengen ist ein 50-jähriger Fahrgast am Sonntagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, verletzt worden. Der Ballon war gegen 14.15 Uhr mit insgesamt sechs Fahrgästen an Bord in Sonnenbühl bei guten Witterungsbedingungen gestartet. Bei der wie geplant auf einem Modellflugplatzgelände in Hengen durchgeführten Landung kippte die Gondel durch den zwischenzeitlich aufgekommenen Wind beim ersten Bodenkontakt um und wurde danach nochmals kurz emporgehoben, bevor sie mit der Pilotin und den Passagieren nach etwa 50 Metern zum Liegen kam. Während die übrigen Insassen unverletzt blieben, zog sich der 50-Jährige hierbei Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes am Rücken zu. Der Mann wurde vom alarmierten Notarzt und dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Hinweise auf einen Pilotenfehler oder anderweitiges Fremdverschulden ergaben die polizeilichen Ermittlungen nicht, vielmehr ist von einem Unfallgeschehen auszugehen. (ak)

Beuren (ES): Mit Wildschwein kollidiert

Nach der Kollision mit einem Wildschwein am Sonntagabend hat die 21-jährige Besitzerin eines Renault Clio aus Lenningen einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro an ihrem Fahrzeug zu beklagen. Die junge Frau war kurz vor 19 Uhr auf der Beurener Steige in Fahrtrichtung Erkenbrechtsweiler unterwegs, als plötzlich von rechts ein Wildschwein die Straße überquerte und mit dem Pkw zusammenprallte. Das mutmaßlich nicht lebensgefährlich verletzte Tier kehrte nach der Kollision abrupt um und entkam im Wald. Die Autofahrerin blieb unverletzt. (ak)

Wernau (ES): Auf Bargeld abgesehen

In das Gebäude einer Firma für Lkw-Technik in der Talstraße ist zwischen Sonntag 13.30 Uhr, und Montagmorgen eingebrochen worden. Die Tat wurde bei Betriebsbeginn um 6.45 Uhr entdeckt. Der Täter hatte im Erdgeschoss ein Fenster zu den Büroräumen aufgehebelt und war so in das Gebäude gestiegen, wo er dann das Mobiliar durchsuchte. Weil er kein Bargeld fand, auf das er es offensichtlich abgesehen hatte, verschwand der Einbrecher wieder ohne Beute. Der von ihm angerichtete Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. (ak)

Nürtingen (ES): Kollision nach Missverständnis

Bei einer Kollision zweier Ford Focus ist am Montagmorgen, gegen 7.10 Uhr, am Lindenplatz Blechschaden von fast 4.000 Euro entstanden. Ein 23-Jähriger aus Weinstadt wollte von der Wendlinger Straße kommend am nach rechts in die Stuttgarter Straße abbiegen und musste dabei verkehrsbedingt anhalten. Weil er dabei etwa mittig auf der Fahrbahn stand, glaubte ein hinter ihm stehender, 55-jähriger Aichwalder, dass sein Vordermann links abbiegen oder geradeaus fahren wolle, worauf er versuchte, rechts an dem wartenden Ford vorbei zu kommen, um seinerseits nach rechts in die Stuttgarter Straße abzubiegen. In dem Moment fuhr auch der 23-Jährige an, weshalb die beiden Fahrzeuge zusammenprallten. Verletzt wurde niemand. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Verkettung unglücklicher Umstände

Zu einer Verkettung unglücklicher Umstände ist es am Sonntagnachmittag bei Stetten gekommen. Eine 70-Jährige war mit ihrem Mercedes auf der Verlängerung der Siebenmühlenstraße in Richtung Echterdingen unterwegs. Da sie ihre Notdurft verrichten musste, fuhr sie gegen 15.45 Uhr im Gewann Nenkershölzle auf eine Wiese neben einem Feldweg. Die Frau vergaß jedoch die Handbremse anzuziehen und an ihrem Automatikfahrzeug die Schaltung auf "P" zu stellen. Aufgrund des abschüssigen Geländes machte sich das Auto selbstständig, rollte etwa 40 Meter den Hang hinab und prallte frontal gegen einen Baum. Auf dem Beifahrersitz befand sich die angegurtete 92-jährige Mutter, die durch den Unfall unverletzt blieb. Als die ältere Frau jedoch aus dem verunglückten Mercedes ausstieg, rutschte sie aus und zog sich eine schwere Verletzung zu. Die 92-Jährige musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Schaden an dem Pkw beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (ms)

Nürtingen (ES): Betrunkener Radfahrer gestürzt

Eine Kopfplatzwunde hat sich ein 49-jähriger betrunkener Radfahrer bei einem Sturz am Sonntagnachmittag zugezogen. Der Mann war kurz vor 16.30 Uhr mit einem Damenrad auf dem Radweg hinter einer Tankstelle im Stadtteil Oberensingen unterwegs. Aufgrund nassen Laubs auf der Fahrbahn und seiner Alkoholisierung, ein Test ergab einen Wert von weit über zwei Promille, stürzte der Mann vom Fahrrad und schlug mit dem Kopf auf. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. (ms)

Kirchheim (ES): Brand einer Mülltonne

Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr eine größere Mülltonne in einem Hof im Lindacher Weg gebrannt. Die Mülltonne wurde durch den Brand zerstört und es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Da sie sich in einem abgeschirmten Bereich befand, bestand keine Gefahr für umliegende Gebäude. Zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und neun Mann aus. (ms)

Notzingen (ES): Einbruch in zwei Kindergärten

In zwei Kindergärten im Alemannenweg und der Kelterstraße ist im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag eingebrochen worden. In beiden Fällen hebelte vermutlich derselbe Täter auf der rückwärtigen Seite eine Terrassentür beziehungsweise die Tür des Hintereingangs auf. Im Inneren wurden die Zimmer durchwühlt und die Schränke durchsucht. In beiden Kindergärten fand der Einbrecher jeweils eine Geldkassette, die in beiden Fällen entleert wurden. Über die Höhe des Diebesguts liegen noch keine Angaben vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Einbrecher nimmt Schmuck und Bargeld mit

Auf Schuck und Bargeld aus war ein Einbrecher, der während der Abwesenheit der Bewohnerin in der Zeit zwischen dem 19.11.2014 und Sonntagabend, 22.00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Eugenstraße einstieg. Der Täter hatte sich nach Einschlagen eines Kellerfensters und anschließender Entriegelung eines größeren Fensters Zutritt zum Kellerraum des Wohngebäudes verschafft. Von hier aus konnte er sämtliche Räume betreten. Jetzt fehlen aus einem Sideboard Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der Einbrecher hatte zur Sicherung seines Fluchtweges mehrere Fenster geöffnet. (jh)

Kirchheim (ES): Unfall im Begegnungsverkehr

Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von ca. 17.000 Euro sind die Bilanz eines Zusammenstoßes auf der B 297 am Sonntagabend. Eine 74-jährige Mazda-Fahrerin befuhr gegen 18.00 Uhr die Bundesstraße von Reudern in Richtung Kirchheim. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve kam die Mazda-Lenkerin auf die Gegenfahrspur und stieß mit dem Audi eines entgegenkommenden 36-Jährigen zusammen. Dabei wurden die Unfallverursacherin und eine 26 Jahre alte Beifahrerin im Audi leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung ins Nürtinger Krankenhaus. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Lenningen-Brucken (ES): Einbruch in Wohnhaus

In ein am Ortsrand gelegenes Wohnhaus in der Straße Merzenäcker hat sich ein unbekannter Täter nach Aufhebeln eines gekippten Toilettenfensters Zugang verschafft. Der Einbrecher durchsuchte die Wohnräume am Sonntag in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 22.00 Uhr und erbeutete etwas Bargeld, Münzen und kleine Goldbarren im Wert von ca. 3.000 Euro. Die Höhe des angerichteten Schadens ist noch nicht bekannt. (jh)

Oberesslingen (ES): Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverletzung

Mit leichten Verletzungen in die Klinik gebracht werden musste die Fahrerin eines VW Golf nach einem Verkehrsunfall am Sonntagabend an der Einmündung L1150/K1267. Ein 58-Jähriger aus Aichwald befuhr mit seinem VW Passat gegen 19.15 Uhr die Landstraße von Oberesslingen kommend und wollte an der Einmündung zur K1267 nach links in Richtung Aichwald abbiegen. Ohne auf die von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte 22-Jährige Golf-Fahrerin zu achten, fuhr er in den Einmündungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß. Die Frau aus Schwäbisch Hall klagte anschließend über Schmerzen und erlitt einen Schock und wurde zur ambulanten Behandlung in die Esslinger Klinik gebracht. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Esslingen (ES): Hoher Schaden bei Verkehrsunfall

Unter Alkoholeinwirkung stand der Fahrer eines BMW, als er am Sonntagabend in der Plochinger Straße auf Höhe des Cleanpark von der Fahrbahn abkam. Der 21-Jährige war gegen 22.00 Uhr mit seinem BWM von Esslingen-Zell kommend in Richtung Oberesslingen unterwegs. Im Auto saßen noch weitere vier Personen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er mit dem rechten Vorderrad auf den rechten Gehweg und verlor im Anschluss die Kontrolle über den Wagen. Der Pkw schleuderte quer über die Fahrbahn auf den gegenüberliegenden Gehweg auf ein Geländer und stieß gegen eine Fußgängerampel, die komplett aus der Verankerung gerissen wurde. Im weiteren Verlauf driftete der Wagen in eine Hecke und beschädigte diese auf einer Länge von über 20 Metern. Teile des Geländers und der Signalanlage flogen über das Gebüsch auf das Anwesen des Cleanpark und richteten an einem neben den Boxen geparkten Mercedes einen Schaden am Heck an. Auf Höhe der Bushaltestelle Keplerstraße kam der stark beschädigte Pkw schließlich auf der Gegenfahrspur zum Endstand. Alle Insassen des Fahrzeuges hatten großes Glück und blieben unverletzt. Der 21-jährige Fahrzeug-Lenker stand unter Alkoholeinwirkung, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Er musste deshalb mit zur Blutentnahme. Auch der Führerschein wurde einbehalten. Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt ca. 35.000 Euro. (jh)

Köngen (ES): Einbrecher unterwegs

Über das vergangene Wochenende waren in Köngen Einbrecher zugange. Die Polizei registrierte bislang drei vollendete Taten in der Hausacker-/Unterdorf- und Charlottenstraße und, sowie zwei Einbruchsversuche in der Spitalgarten- und in der Albrecht-Dürer-Straße. Die Einbrecher hatten es auf Wertsachen wie Münzen, Schmuck und Bargeld abgesehen. In der Hausackerstraße nahmen sie auch ein Ladegerät für ein E-Bike mit. Die Täter warfen meist mit einem Stein ein Fenster zu den Objekten ein, bzw. hebelten in einem Fall die Balkontüre auf, um ins Innere zu gelangen. Über die Anzahl und den Wert der entwendeten Gegenstände kann noch keine Aussage getroffen werden. Die Polizei konnte zahlreiche Spuren sichern. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Motorradfahrer verunglückt

Schwere Verletzungen hat sich ein 23-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zugezogen. Der Mann befuhr um 14.45 Uhr mit seiner Kawasaki die Ortsdurchfahrt von Bebenhausen von Tübingen herkommend Richtung Kälberstraße. Nach der Einmündung der Schönbuchstraße musste ein vorausfahrender 58-jähriger Mercedeslenker vor einem Fußgängerüberweg anhalten. Der Biker bemerkte dies zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Pkw auf. Der junge Mann prallte so unglücklich gegen das Auto, dass er sich schwere innere Verletzungen zuzog und mit dem Kopf gegen die Heckscheibe schlug. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 9.000 Euro geschätzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): Abschlepper notwendig

Zwei Abschlepper sind am Sonntagvormittag bei einem Verkehrsunfall nötig gewesen, um die beschädigten Fahrzeuge zu bergen. Eine 62-jährige Mercedeslenkerin bog kurz vor 10.30 Uhr auf der L 361 von Seebronn kommend nach links in Richtung Rottenburg ab. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt der von links kommenden 77-jährigen Opelfahrerin. Trotz einem Ausweichmanöver konnte sie eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der Schaden an den Pkw beträgt zirka 9.000 Euro. (ms)

Rottenburg (TÜ): Fatales Wendemanöver

Ein fatales Wendemanöver ist einem 59-jährigen Peugeotlenker zum Verhängnis geworden. Ein 58-Jähriger befuhr mit seinem BMW die L 385 von Rottenburg in Richtung Weiler. Da er wenden wollte setzte er den rechten Blinker, um auf einen Feldweg abzubiegen. Der nachfolgende Peugeotlenker erkannte dies und setzte zum Überholen an. Ohne Ankündigung bog der BMW Fahrer jedoch nach links ab, um auf den dortigen Feldweg einzufahren. Die Kollision war so heftig, dass an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von rund 18.000 Euro entstand. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: