Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Tötungsdelikt in Köngen - Nachmeldung zu den Pressemitteilungen vom 02.11.2014 und 03.11.2014

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanawaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Köngen (ES): Die beiden sieben und zehn Jahre alten Mädchen, die am Sonntag in der elterlichen Wohnung in Köngen tot aufgefunden worden waren, sind am Dienstag auf Anordnung des Amtsgerichts Stuttgart obduziert worden. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Untersuchungen ist davon auszugehen, dass beide Kinder infolge von Stichverletzungen gestorben sind. Ein mutmaßliches Tatmesser wurde am Tatort sichergestellt.

Die 41-jährige Mutter, die der Tat dringend verdächtig ist, wurde am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der sie wegen des Verdachts des Mordes in Untersuchungshaft nahm. Im Rahmen der Vorführung räumte die Beschuldigte ein, auf ihre Kinder eingestochen und im Anschluss daran in angeblich suizidaler Absicht sich selbst eine Schnittverletzung zugefügt zu haben. Sie wurde am Sonntagnachmittag vom Rettungsdienst und der Polizei auf einem Nachbargrundstück mit einer blutenden, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzung am Arm angetroffen. Die Tatverdächtige hatte selbst kurz vor 14.30 Uhr über Notruf den Rettungsdienst angefordert und sich zu einer Nachbarin begeben. Bei der Vernehmung durch den Haftrichter führte die 41-Jährige als Motiv für ihr Handeln private Probleme an. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: