Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

25.08.2014 – 16:41

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Fahndung der Polizei nach Exhibitionisten erfolgreich

Reutlingen (ots)

Kirchheim/Teck (ES) - Mutmaßlicher Exhibitionist ermittelt

Der Polizei ist es in der Nacht zum Sonntag gelungen, einen mutmaßlichen Exhibitionisten zu ermitteln, der bereits in der Nacht zum Samstag in der Alleenstraße in Erscheinung getreten war. Die Straftat wurde aber erst etliche Stunden später im Laufe des Samstags bei der Polizei angezeigt. Nach den Angaben des Opfers, einer 21-jährigen Frau aus Südbaden, die sich derzeit in Kirchheim aufhält, war sie am Samstagmorgen, gegen zwei Uhr, in der Alleenstraße mit einer Freundin gerade in ihr Auto eingestiegen, als ein zunächst unbekannter Mann an die Scheibe ihres Pkw klopfte und nach der Uhrzeit fragte. Als die junge Frau die Tür öffnete, sah sie, dass der Verdächtige sich mit der Hand an seinem entblößten Geschlechtsteil zu schaffen machte. Anstatt aber sofort die Polizei zu verständigen, fuhr die 21-Jährige zunächst mit der Freundin nach Hause. Erst am Samstagmittag erstattete die junge Frau Anzeige gegen Unbekannt.

Anhand der Personenbeschreibung des Tatverdächtigen leitete die Polizei gezielte Fahndungsmaßnahmen ein. Beamte des Verkehrspolizeikommissariats Esslingen konnten so am Sonntagmorgen, gegen ein Uhr, einen 18-jährigen, in Kirchheim wohnenden Mann in der Max-Eyth-Straße kontrollieren und vorläufig festnehmen. Der Tatverdächtige räumte zwischenzeitlich ein, sich gegenüber dem Opfer entblößt zu haben. Er befindet sich auf freiem Fuß, wobei derzeit noch geprüft wird, inwieweit er für andere exhibitionistische Handlungen, die in jüngster Zeit angezeigt wurden, als Verdächtiger in Frage kommt.

Einen Zusammenhang mit der Vergewaltigung, die sich, wie bereits berichtet, in der Nacht zum 17. August 2014 in der Notzinger Straße ereignet hat, ergaben die bisherigen Ermittlungen nicht. Die Untersuchung und Auswertung der gesicherten Spuren beim Landeskriminalamt laufen weiterhin auf Hochtouren. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen